HIER FINDEN SIE JOBS UND AUSSCHREIBUNGEN. SIE KÖNNEN DIE LISTE NACH FOLGENDEN KATEGORIEN FILTERN:

  • Jobs
    Titel
    JOBBÖRSE
    Institution
    Deutscher Museumsbund
     

    Hier bietet der Deutsche Museumsbund Museen und anderen Kultureinrichtungen die Möglichkeit, Jobangebote online zu veröffentlichen.



    Zur Jobbörse
  • Jobs
    Titel
    STELLENANGEBOTE
    Institution
    museums.ch
     

    Auch auf der Website unserer Schweizer Kolleg/innen werden Stellenangebote veröffentlicht.



    Zu den Stellenangebote
  • Jobs
    Titel
    FIND A JOB
    Institution
    Museums Association
     

    Want to go abroad? Die Stellenbörse unserer britischen Kolleg/innen.



    Find a Job
  • Jobs
    Datum
    25.07.2021
    Titel
    LEITER/IN AUSSTELLUNGSMANAGEMENT
    Institution
    KHM Museumsverband
     

    Für eine Anstellung zum 1.2.2022 suchen wir, der KHM-MUSEUMSVERBAND, für unsere Abteilung Ausstellungsmanagement, eine*n Leiter*in (Vollzeit).

    Die Abteilung Ausstellungsmanagement des KHM-Museumsverbandes ist direkt der wissenschaftlichen Geschäftsführung unterstellt. Als eine der zentralen Schnittstellen übernimmt sie die Organisation und Koordination von 30 – 40 Ausstellungsprojekten jährlich an den einzelnen Standorten des Verbandes sowie an externen Standorten im In- und Ausland. Für die Realisierung dieser Sonderausstellungen korrespondiert die Abteilung mit den Leihgeber*innen, organisiert Transporte und Versicherung der Objekte und kümmert sich um den Auf- und Abbau. Die Entwicklung der budgetären wie auch vertraglichen Rahmenbedingungen gehört zu den Kernaufgaben der Abteilung.
    Darüber hinaus steuert die Abteilung – in enger Abstimmung mit den Museen und Sammlungen sowie der Generaldirektion – den gesamten ein- und ausgehenden Leihverkehr des KHM-Museumsverbandes über das zentrale Registrar.
    Bei diesen Aufgaben werden Sie von derzeit sieben Mitarbeiter*innen unterstützt.

    Aufgaben

    • Steuerung der Abwicklung von Sonderausstellungen (Zeitpläne, Budgets, Versicherungen, Ausstellungsgestalter*innen, Kurier*innen, Gastkurator*innen etc.)
    • Gestaltung der vertraglichen und budgetären Rahmenbedingungen der Ausstellungsprojekte
    • Personelle, fachliche und organisatorische Verantwortung für die konzeptionelle und operative Weiterentwicklung der Abteilung
    • Budgetverantwortung und Ressourcenplanung für die Abteilung
    • Erzielung von Erlösen durch Ausstellungskooperationen und Leihverkehr
    • Beteiligung an der Ausstellungsprogrammierung – insbesondere von nationalen und internationalen Kooperationen – in Absprache mit der wissenschaftlichen Geschäftsführung
    • Steuerung des gesamten ein- und ausgehenden Leihverkehrs des KHM-Museumsverbandes über das zentrale Registrar, der zentralen Anlaufstelle für alle an den KHM-Museumsverband gerichteten Leihanfragen
    • Monatliche Leihgabensitzungen mit der wissenschaftlichen Geschäftsführung
    • Vertretung der Abteilung in Fachgremien
    • Mitwirkung beim Aufbau strategischer Kooperationen mit Museen und Institutionen
    • Mitwirkung an der Weiterentwicklung der digitalen Strategie des KHM-Museumsverbands

    Anforderungen

    • abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister oder Master) im Bereich der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften, insbesondere der Kunstgeschichte oder Altertumswissenschaften
    • Betriebswirtschaftliche und juristische Kenntnisse
    • Mehrjährige Berufserfahrung
    • Verhandlungserfahrung und -geschick, insbesondere Erfahrung mit Ausschreibungs- und Vergabeverfahren
    • Erfahrung im Projektmanagement
    • Gute Kenntnisse hinsichtlich des nationalen und internationalen Museums-, Kunst-, Kultur- und Wissenschaftsbetriebs und fachliche Vernetzung
    • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (verhandlungssicher), weitere Fremdsprachen erwünscht
    • hohes Maß an sozialer Kompetenz, Kommunikationsfreude, Teamfähigkeit, Flexibilität, Genauigkeit und Selbständigkeit
    • kooperativer sowie lösungs- und serviceorientierter Arbeits- und Führungsstil
    • Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung

    Wir bieten

    • Gutes Arbeitsklima und ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet
    • Eine besondere Arbeitsumgebung inmitten des Weltkulturerbes und spannende Sonderausstellungen
    • Vertragsbasis: 40 Wochenstunden, 5 Arbeitstage pro Woche, Gleitzeit
    • Dienstort Wien
    • Ein Bruttojahresgehalt in der Größenordnung von mindestens € 75.000,00. Die Stelle unterliegt dem Kollektivvertrag/Tarifvertrag des KHM-Museumsverbands, Entlohnungsgruppe 1a. Das Ausmaß der Überzahlung ist abhängig von konkreter Qualifikation, adäquater Berufserfahrung und zeitlichen Mehrleistungen (all inclusive-Vereinbarung).

    Wenn Sie an dieser herausfordernden Position Interesse haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive Lebenslauf, Motivationsschreiben und einem Kurzkonzept zur Position ausschließlich per e-mail bis spätestens 25.07.2021 bei der Leiterin unserer Abteilung Personal & Organisation, Mag. (FH) Eva Stiegler-Wilfert, eva.stiegler@khm.at.
    Wir bitten um Verständnis, dass wir keinen Auslagenersatz für Reisekosten oder Zeitversäumnis gewähren können.
    Die Museen des KHM-Museumsverbands, das Kunsthistorische Museum Wien, das Weltmuseum Wien und das Theatermuseum Wien, zählen zu den namhaftesten Museen in Europa. Weitere Informationen zum KHM- Museumsverband als Arbeitgeber finden Sie unter https://www.khm.at/entdecken/organisation/jobs-im-museum/.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    25.07.2021
    Titel
    MITARBEITER:INNEN FÜR SHOP UND TICKETVERKAUF (M/W/D)
    Institution
    MAMUZ
     

    Die WMB Weinviertel Museum Betriebs GmbH, Teil der NÖKU Gruppe, betreibt das MAMUZ, das nitsch museum und das Weinviertler Museumsdorf Niedersulz. Für unsere Standorte in Asparn an der Zaya und Mistelbach freuen wir uns ab sofort auf Verstärkung im Bereich Shop und Ticketverkauf (m/w/d) (20 Wochenstunden).

    Ihr Aufgabengebiet

    • Verkauf (persönlich, telefonisch sowie per E-Mail) von Eintrittskarten an Individualbesucher*innen und an gebuchte Gruppen
    • optimale Präsentation sowie Verkauf unserer Ware im Shop
    • erste Anlaufstelle für Besucher*innen und Verantwortung für ein optimales Service am Point of Sale wie z.B. die Auskunftserteilung an Tourist*innen
    • Vor- und Nachbereitungsaufgaben inklusive auf- und zusperren der Ausstellungsräumlichkeiten
    • Arbeit nach Dienstplan inklusive Wochenend- und Abenddienste

    Ihr Profil

    • abgeschlossene (kaufmännische) Schulausbildung, idealerweise mit mind. 1-2-jähriger Berufserfahrung im Handel/Verkauf
    • Freude und Erfahrung im Umgang mit Kund*innen
    • gute PC-Kenntnisse (insbesondere MS Office)
    • Kenntnisse der Ticketsoftware JETTICKET von Vorteil
    • hervorragende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, Englisch und Tschechisch als weitere Fremdsprachen von Vorteil
    • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
    • hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit
    • Teamfähigkeit und Verlässlichkeit, Eigenverantwortlichkeit und Genauigkeit
    • eigener PKW aufgrund des Standortes erforderlich

    Wir bieten Ihnen

    • Eine umfangreiche Einschulung mit unterstützenden Unterlagen und Kolleg*innnen, die Ihnen bei Fragen gerne weiterhelfen Teamgeist ist uns sehr wichtig. Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz in einem motivierten und engagierten Team an einem Ort mit immer neuen Herausforderungen.
    • Ein Kennenlernen der Betriebe in der NÖKU-Gruppe ist unerlässlich in diesem Job. Daher erhalten Sie mit der „NÖKU-Card“ freie bzw. vergünstigte Eintritte und Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen der Betriebe unserer Unternehmensgruppe.
    • Bezahlung laut Kollektivvertrag Handel neu (Verwendungsgruppe C, Mindestentgelt Euro 1.740,00 bei Vollzeitbeschäftigung) Kontakt

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis 25. Juli 2021 ausschließlich über unser Online-Bewerbungstool unter karriere.noeku.at.
    Für Rückfragen steht Ihnen Frau Petra Valuch, Leitung Kassa und Shop, telefonisch unter +43 664 60499282 zur Verfügung.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    25.07.2021
    Titel
    CONTROLLER/IN (M/W/D)
    Institution
    NÖ Kulturwirtschaft GesmbH
     

    Die NÖ Kulturwirtschaft GesmbH. vereint als Holdinggesellschaft und Kulturmanagement-Organisation 14 Tochtergesellschaften mit knapp 40 Kunst- und Kulturmarken, insbesondere in den Bereichen Musik, Theater, Tanz, bildende Kunst, Archäologie, Geschichte und Natur, die zu den bedeutendsten im Land Niederösterreich zählen.

    Wir suchen nun für unsere zentrale Beteiligungs-, Steuerungs-, Management- und Dienstleistungsholding am Standort in St. Pölten für verschiedene Tochterbetriebe der NÖKU-Gruppe zum ehestmöglichen Eintritt im Ausmaß von 40 Stunden eine/n Controller/in mit Kulturinteresse.

    Ihr Aufgabengebiet

    • Sie erstellen nach den einheitlichen Richtlinien der NÖKU-Gruppe in unserem ERP-System Budgets und Jahresprognose-Rechnungen, machen operatives Controlling samt umfassendem Berichtswesen für Generalversammlungen, Förderanträge und -abrechnungen.
    • Sie unterstützen bei der Jahresabschlusserstellung, Kostenrechnung, Planung und Steuerung der Liquidität und bei der Abfuhr von Steuern und Selbstbemessungsabgaben.
    • In enger Zusammenarbeit mit den kaufmännischen GeschäftsführerInnen und der Kostenstellenverantwortlichen der jeweiligen Tochterbetriebe erstellen Sie laufend Reportings, beantworten Ad-Hoc-Anfragen und sind für die Aufbereitung von Entscheidungsgrundlagen für die operativen GeschäftsführerInnen zuständig.
    • Sie sorgen für eine laufende Optimierung und Weiterentwicklung der Arbeit im ERP-System und begleiten bzw. unterstützen hierbei vor allem die Geschäftsführungen und die Kostenstellenverantwortlichen.
    • Auf der Ebene der NÖKU-Holding arbeiten Sie an der konsequenten Weiterentwicklung der gruppenweiten Standards und Systeme (insbesondere des ERP-Systems RS2 und Loga) und übernehmen die Rolle eines Key-Users.

    Ihr Profil

    • Eine abgeschlossene, betriebswirtschaftliche Ausbildung und/oder idealerweise ein abgeschlossenes Wirtschaftsstudium vorzugsweise mit Schwerpunkt Controlling
    • mind. 1-3 Jahre Berufserfahrung im Bereich Controlling
    • Sehr gute Kenntnisse in MS-Excel und idealerweise Erfahrung mit Controlling- und Reporting-Tools sowie einem ERP-Systeme
    • Kommunikationsstärke, hohe Lernbereitschaft, Flexibilität und rasche Auffassungsgabe Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
    • Affinität zu künstlerischen und wissenschaftlichen Themen

    Wir bieten Ihnen

    • individuelle und bedarfsorientierte Aus- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten
    • ein gutes Betriebsklima in der gesamten NÖKU-Familie
    • flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten (2 mal pro Woche)
    • freie bzw. vergünstigte Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen aller Betriebe unserer Unternehmensgruppe mit der „NÖKU-Card“
    • Mitarbeiterevents in unseren einmaligen Kulturlocations
    • Essensgutscheine für umliegende Gastronomiebetriebe
    • einen Fahrtkostenzuschuss für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

    Für die ausgeschriebene Stelle bieten wir Ihnen ein monatliches Bruttogehalt von mind. 2.500 € (Vollzeitbasis 40 Stunden), abhängig von Ihrer Qualifikation und Erfahrung besteht die Bereitschaft zur Überzahlung.

    Ihre Bewerbung
    Sie suchen nach einer sinnstiftenden Arbeit im Non-Profit-Bereich und möchten die Kunst- und Kulturlandschaft in Niederösterreich mitgestalten? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen online über unsere Jobplattform bis 25. Juli z.H. Frau Miriam Angerer, MA, die Ihnen auch telefonisch bei Fragen unter 02742 90 80 40-445 zur Verfügung steht.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    25.07.2021
    Titel
    DIREKTOR:IN
    Institution
    DomQuartier und Alte Residenz, Salzburg
     

    Das DomQuartier - ein Juwel inmitten der Salzburger Altstadt - vermittelt ein beeindruckendes Zusammenspiel von der Salzburger Herrschaftsgeschichte, Kunst, Architektur und Musik über 1300 Jahre. Authentische, (früh)barocke Erlebnisräume ermöglichen eine spannende Entdeckungsreise auf den Spuren der Fürsterzbischöfe. Darüber hinaus dient die Residenz zu Salzburg als Veranstaltungsort der Gegenwart und kann für Tagungen bis hin zu Empfängen, Konzerten und Konferenzen gebucht werden.

    Gemäß Stellenbesetzungsgesetz BGBl. I Nr. 26/1998 schreibt das Land Salzburg für das Tochterunternehmen Domquartier Salzburg GmbH folgende Position aus:

    Direktor*in DomQuartier Salzburg und Alte Residenz.

    Ihre Aufgaben und Verantwortungen:

    • Führung des Museumsbetriebes des Domquartiers und der Residenzgalerie strategische, inhaltliche und bauliche Weiterentwicklung des Museums und Veranstaltungsbetriebes in der Alten Residenz
    • Zusammenführung der im Bereich der Alten Residenz bisher getrennten Bereiche der Salzburger Burgen und Schlösser Betriebsführung und des Domquartiers (samt Residenzgalerie)
    • künstlerische und betriebswirtschaftliche Gesamtleitung des Museums/der Residenzgalerie
    • fachliche, wirtschaftliche, personelle und organisatorische Gesamtverantwortung
    • Vermarktung/Marketing des Gesamtangebotes aktive Vernetzungsarbeit und Kooperation mit den Partnerbetrieben (insb. Dommuseum, Museum St. Peter, Salzburg Museum, Salzburger Burgen und Schlösser)
    • Durchführung von Events und Veranstaltungen
    • öffentliches Zugänglichmachen der Sammlungen im analogen und digitalen Raum

    Unsere Erwartungen:

    • Abschluss eines geeigneten Hochschulstudiums
    • Leitungs- und Führungserfahrung in einem vergleichbaren Kulturbetrieb bzw. in einer Institution der Kunst & Kulturszene
    • fundierte Kenntnisse der österreichweiten und internationalen Museumszene
    • Erfahrung bei der Organisation und Durchführung von Ausstellungen sowie im Veranstaltungs- und Eventmanagement
    • betriebswirtschaftliche Kenntnisse
    • Marketing Know-how
    • Erfahrung in der Organisationsentwicklung und im Projektmanagement
    • Kooperative Persönlichkeit mit sozialer Kompetenz und hohe Belastbarkeit
    • Durchsetzungsvermögen und Organisationskompetenz

    Unser Angebot:
    Wir bieten Ihnen eine einzigartige Führungsposition mit einem fachlich und organisatorisch anspruchsvollem Aufgabengebiet sowie großem Gestaltungsspielraum und Entwicklungspotential. Es erwarten Sie ein attraktiver Arbeitsplatz im Herzen der Salzburger Altstadt und ein der Position entsprechender Dienstvertrag für die nächsten fünf Jahre.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns, wenn Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 25.07.2021 auf der Seite des beauftragten Personalberatungsunternehmen www.hill-international.com (Projekt: 3457-AT) hochladen.
    Als Bewerber*in stimmen Sie zu, dass Ihre Bewerbungsunterlagen den im Auswahlverfahren zuständigen Gremien vorgelegt werden. Frau Mag. Ursula Löffler steht Ihnen für Rückfragen unter 0800 66 55 04 gerne zur Verfügung.



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    30.07.2021
    Titel
    SCHUTZ EUROPÄISCHER KULTURGÜTER
    Institution
    Berufsbegleitender Masterstudiengang, Europa-Universität Viadrina, ab WS 2021/22
     

    Die wachsende Komplexität der Aufgaben im Denkmal- und Kulturgüter- schutz erfordert sowohl im freiberuflichen als auch im institutionellen Umfeld zunehmend interdisziplinäres Wissen. So werden neben profunden Kenntnissen in den klassischen Fachdisziplinen (wie z. B. Archäologie, Kunstgeschichte, Restaurierung, Architektur) auch rechtliche und wirtschaftliche Befähigungen sowie soziale und kommunikative Kompetenzen erwartet. Interessanterwei- se bietet die Ausdifferenzierung der Berufspraxis Chancen auch für Quer- einsteiger (z. B. Juristen, Sozial- und Politikwissenschaftler), die in unserem Studiengang ausdrücklich willkommen sind. Sie eignen sich im Studium die Grundlagen des Denkmal-, des Kulturgüterschutzes sowie der benachbarten Fachdisziplinen an, um ihre genuinen Qualifikationen in diesem Bereich ge- winnbringend einzusetzen.

    • Studiendauer: 4 Semester
    • Unterrichtssprache: Deutsch
    • Studiengebühren: 2.200 €
    • ECTS-Punkte: 60
    • Abschluss: Master of Arts



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    30.07.2021
    Titel
    LEITUNG DER KUNSTVERMITTLUNG
    Institution
    DomQuartier
     

    Der DomQuartier-Rundgang im Herzen der Salzburger Altstadt ist ein einzigartiges Zusammenspiel von 1300 Jahren Salzburger Herrschaftsgeschichte, Kunst, Musik und Architektur. Die DomQuartier Salzburg GmbH, die dieses spannende Museumsprojekt betreibt, möchte das Team um eine

    Leitung der Kunstvermittlung
    (Vollzeit, 38,5h)

    erweitern.

    Aufgabenbereich

    • Koordination der Kunstvermittlung für alle Institutionsbereiche des DomQuartiers
    • Organisatorische Umsetzung von Kunstvermittlungsprogrammen für Erwachsene, Kinder, Jugendliche, Familien, Schulen (zielgruppenangepasste Konzeptentwicklung) für Dauer- und Sonderausstellungen
    • strategische Führung und Betreuung der Kunstvermittlung
    • Qualitätssicherung der Vermittlungsarbeit
    • Kontaktpflege zu den Kooperationspartnern wie Kindergärten, Schulen, Vereinen usw.
    • Öffentlichkeitsarbeit (Erstellung von Drucksorten und Bearbeitung des Webauftrittes der Kunstvermittlung, enge Zusammenarbeit mit der PR-Abteilung)
    • enge Zusammenarbeit mit den KuratorInnen
    • Durchführung der Jahresplanung (Budgetierung, Personalplan, Ressourcenplanung) in enger Absprache mit der Geschäftsführung
    • Führungen/Vermittlung der Inhalte des DomQuartiers an Kinder, Jugendliche, Erwachsen u.a. Zielgruppen

    Ihr Profil

    • abgeschlossenes Kunstgeschichtestudium, jedes weitere Studium von Vorteil
    • Kenntnisse über die Abläufe in der Kunst- und Kulturvermittlung
    • perfekte Deutsch- sowie sehr gute Englischkenntnisse, jede zusätzliche Sprache von Vorteil
    • einschlägige Kenntnisse der europäischen Kunstgeschichte
    • Selbstständigkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit
    • Führungsqualität, hohes Potenzial für lösungsorientiertes Handeln und strukturierte Arbeitsweise
    • hohes Maß an Belastbarkeit und Eigeninitiative
    • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz
    • rhetorische Fähigkeiten
    • Versiertheit im Umgang mit digitalen Medien
    • Organisationstalent und sehr gute EDV – Kenntnisse (MS Office)

    Wir bieten

    • ein abwechslungsreiches sowie spannendes Aufgabengebiet im Herzen der Altstadt
    • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • tolles Betriebsklima
    • Gleitzeit

    Entlohnung nach KV-Handel, Überzahlung je nach Qualifikation und Berufserfahrung. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung, ausschließlich in elektronischer Form bis 30. Juli 2021 an office@domquartier.at

    Standort: Stadt Salzburg Mehr als ein Museum

    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.07.2021
    Titel
    LEITER/IN RESTAURIERUNG UND OBJEKTBETREUUNG (M/W/D)
    Institution
    Wien Museum
     

    Das WIEN MUSEUM ist ein urbanes Universalmuseum mit einem breiten Spektrum von Sammlungen und Ausstellungen. Mit seiner generalistischen Ausrichtung und interdisziplinären Struktur hat das Wien Museum eine einzigartige Position in der Wiener Museumslandschaft.

    Die Sammlung des WIEN MUSEUMS zählt zu den größten und bedeutendsten ihrer Art in Europa und umfasst mehr als eine Million Objekte. Zu den Schwerpunkten der Sammlung zählen Kunstwerke vom Biedermeier bis zum 21. Jahrhundert, eine große Möbelsammlung mit Fokus auf das 19. und 20. Jhdt., eine der größten Modesammlungen der Welt, die umfangreichste Uhrensammlung Österreichs und einen Bestand stadthistorischer Objekte, zu denen auch eine große Sammlung an archäologischen Bodenfunden zählt.
    Aktuell wird das Wien Museum am Karlsplatz saniert, es entsteht ein zukunftsweisendes Stadtmuseum mit großen neuen Möglichkeiten für die hochkarätigen städtischen Sammlungen und Sonderausstellungen.
    Das Wien Museum steht somit vor einem historischen, außerordentlich spannenden und strategisch immens wichtigen Zeitpunkt seiner Geschichte - ein Zeitpunkt zu dem wir für die Abteilung Restaurierung/Objektbetreuung eine/n Leiter*in (m/w/d) suchen, der/die willens ist, diese Herausforderungen anzunehmen und das Wien Museum proaktiv und visionär mitzugestalten.

    Ihr Aufgabengebiet

    • Operative/r und strategische/r Partner*in innerhalb des Management Teams in enger Abstimmung mit der Direktion
    • Hauptverantwortung für die Depots in Wien, Himberg und Simmering mit insgesamt mehr als 1 Million Objekte der Sammlung der Stadt Wien
    • Prozess- und Ressourcenoptimierung der Abteilung hinsichtlich laufender und zukünftiger Museumsprojekte
    • Personalführung und Koordination der Bereiche Restaurierung und Sammlungspflege, Registratur, Transportwesen und Sammlungsdepots
    • Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit bei der Planung und Koordination von fachgerechten Restaurier- und Konservierungsarbeiten für Ausstellungen und den Entlehnverkehr
    • Budgetplanung und laufendes Controlling aller Restaurierungsleistungen, Sammlungsbetreuung und Gütertransporte
    • Ansprechpartner*in für externe und interne Entscheidungsträger*innen, Wahrung und Steuerung des Kommunikationsflusses innerhalb der Abteilung und nach Außen

    Ihr Anforderungsprofil

    • Abgeschlossenes Fachhochschul- oder Universitätsstudium im Fachbereich Konservierung und Restaurierung
    • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der musealen Konservierung und Restaurierung, Erfahrung mit Großprojekten
    • Erfahrung im Vertrags- und Versicherungswesen
    • Mehrjährige Führungserfahrung, Durchsetzungsvermögen und Organisationstalent
    • Sehr strukturierte Arbeitsweise, Problemlösungskompetenz und Eigeninitiative
    • Starke Vernetzung in der internationalen Museumsszene
    • Aktives Forschungsprogramm mit sehr gutem wissenschaftlichen Netzwerk; state-of-the-art bei neuen technologischen und methodischen Entwicklungen

      Wir bieten

      • Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einer der größten und bedeutendsten Sammlungen ihrer Art in Europa
      • Ein zukunftssicheres und unbefristetes Dienstverhältnis mit Möglichkeit für Selbstverantwortung und persönlichen Gestaltungsspielraum
      • Eine geregelte Übergabe mit einer sehr guten Einarbeitung
      • Ein stabiles Arbeitsumfeld mit engagierten und motivierten Mitarbeiter*innen
      • Ein jährliches Bruttoentgelt ab € 62.000 für eine Vollzeit-Anstellung (37,5 Wochenstunden lt. KV Museen der Stadt Wien) mit der Bereitschaft zur Überzahlung abhängig von Qualifikation und Erfahrung

      Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte schicken Sie Ihren aussagekräftigen Lebenslauf inklusive Motivationsschreiben per e-mail an personal@wienmuseum.at
      Kontaktangaben:
      WIEN MUSEUM
      Human Resources – Mag. Christine Untermoser
      Karlsplatz 8
      1040 Wien



      >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.07.2021
    Titel
    MITARBEITER:IN
    Institution
    Arnie's Life
     

    Im Museum, dem Geburtshaus Arnold Schwarzeneggers, kann man seit 2011 die Anfänge und Karriere des wohl berühmtesten Österreichers verfolgen. Zahlreiche Exponate zeigen seinen außergewöhnlichen Lebenslauf und auch die wichtigsten Lebensabschnitte wie Kindheit und Jugend, Bodybuilding, Filmkarriere, Gouverneur-Zeit.

    Wir suchen für unser Museum zum ehemöglichsten Diensteintritt eine*n

    Museumsmitarbeiter:in
    10 Stunden/Woche

    Der Aufgabenbereich umfasst:
    Kassiertätigkeit und Abrechnung

  • Verkaufsförderung
  • Auffüllen von Regalen
  • Kund*innenberatung und -betreuung
  • Administrative und organisatorische Tätigkeiten
  • Mitorganisation von Events und Veranstaltungen

Wir erwarten:

  • Eigenständiges Arbeiten
  • Freude am Umgang mit Menschen, Kommunikations- & Teamfähigkeit, Kreativität
  • Organisationsfähigkeit und Ehrlichkeit
  • Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Selbständige, proaktive Persönlichkeit mit hoher Selbstmotivation und Zielorientierung

Wir bieten:

  • Ein internationales Umfeld mit vielfältigen Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Die Zusammenarbeit mit einem jungen, dynamischen und engagierten Team
  • Bruttolohn ab € 425

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Diese richten Sie bitte per E-Mail an museum@arnieslife.com .



>>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.07.2021
    Titel
    REGISTRAR:IN
    Institution
    Museen der Stadt Linz GmbH
     

    Die Museen der Stadt Linz zählen mit dem Lentos Kunstmuseum, dem Nordico Stadtmuseum und dem VALIE EXPORT Center Linz zu den kulturellen Motoren der Stadt Linz und verstehen sich als Orte der offenen Begegnung mit Kunst.

    Als Registrar*in leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Betreuung der Sammlungen wie auch zur gesamten Ausstellungsproduktion und sind eine wesentliche Stütze des Museumsteams.

    Zu Ihren Hauptaufgaben zählen:

    • selbständige Abwicklung des ein- und ausgehenden Leihverkehrs (Transporte, Versicherung, Leihverträge, Dokumentation, etc.)
    • Kontakt, Korrespondenz und Detailabsprache mit nationalen und internationalen Leihgeber*innen und –nehmer*nnen
    • Bildanfragen inklusive Rechteklärung
    • Betreuung von Kurieren und Leihgeber*innen
    • Mitarbeit bei der Inventarisierung und Depotorganisation

    Anforderungsprofil:

    • profunde Kenntnisse der modernen und zeitgenössischen Bildenden Kunst durch Ausbildung oder Praxis; Studienabschluss Kunstgeschichte vorteilhaft
    • mehrjährige Berufserfahrung im Museums- oder Ausstellungsbetrieb, insbesondere hinsichtlich Leihverkehr, Inventarisierung und Rechtefragen
    • Organisationsgeschick und strukturierte Arbeitsweise
    • sehr gute Englisch- und EDV-Kenntnisse

    Die Museen der Stadt Linz bekennen sich zu Frauenförderung und Chancengleichheit. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen bevorzugt aufgenommen. Für die ausgeschriebene Stelle ist ein Gehalt von mind. € 2.426 brutto monatlich bei Vollbeschäftigung (40 WStd.) zuzüglich Aufzahlung je nach tätigkeitsrelevanter Berufserfahrung vorgesehen.

    Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis 31.07.2021 an info@lentos.at. Für Auskünfte steht Ihnen Mag.a Hemma Schmutz, Künstlerische Direktorin (0732/7070/3601), zur Verfügung.



    >>> weitere Informationen
  • Förderungen
    Datum
    31.07.2021
    Titel
    KUNST UND KULTUR IM DIGITALEN RAUM – CALL 2021
    Institution
    Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport gemeinsam mit allen neun Bundesländern
     

    Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport vergibt gemeinsam mit allen neun Bundesländern unter dem Titel "Kunst und Kultur im digitalen Raum – Call 2021" Förderungen für innovative, digitale Projekte im Ausmaß von insgesamt 2,5 Millionen Euro.

    Call 2021: Eine Initiative von Bund und Ländern
    Neue Medien und Technologien ermöglichen neue künstlerische Formate und das Überschreiten von Grenzen der bisher klassischen Kunst- und Kultursparten. Dies betrifft die Digitalisierung in den Bereichen der Produktion, der Kommunikation und der Vermittlung. Österreichische Kunst- und Kulturinstitutionen und Kunstschaffende sollen dabei unterstützt werden, die technologischen Innovationen weiter zu entwickeln, verstärkt zu nutzen und künstlerisch zu reflektieren.

    Der "Call 2021" soll digitale Vorhaben fördern, relevante Themen aufgreifen sowie neue Formate der künstlerischen Produktion, der Kommunikation und der Wissens- und Kulturvermittlung mit den Rezipienten und Rezipientinnen in den Mittelpunkt stellen. Die Bandbreite umfasst Kunst- und Kulturprojekte, digitale Strategien, künstliche Intelligenz, Apps, Games, digitale Plattformen und interaktive Webseiten, Virtual- und Augmented Reality etc.

    Zielgruppen/TeilnehmerInnen

    • Kunst- und Kulturinstitutionen mit eigener Rechtspersönlichkeit sowie natürliche Personen (Kunst- und Kulturbereich)

    Zielsetzung

    • Unterstützung der Kunst- und Kulturinstitutionen bei der digitalen Transformation
    • Neue digitale Kunstformen erproben
    • Aneignung von neuem Wissen und Kompetenzen fördern
    • Innovation forcieren
    • Neue Konzepte zur Zugänglichkeit und Sichtbarkeit erproben
    • Innovative Vermittlungskonzepte und Barrierefreiheit fördern
    • Kritische Reflexion von Technologien fördern
    • Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Disziplinen, Sparten oder AkteurInnen aktivieren
    • Nachhaltigkeit stärken

    Förderkriterien

    • Nachvollziehbare Projektbeschreibung
    • Projekte müssen nachhaltig sein / Nachnutzung (inhaltlich und finanziell); Absicherung möglicher Folgekosten nach der Projektlaufzeit
    • Allfällig bestehende technische Standards / Schnittstellen berücksichtigen
    • Für Öffentlichkeit zugänglich / nutzbar machen
    • Bundeslandbezug sowie innovative oder überregionale Dimension
    • Neue digitale Kunstformen erproben
    • Es muss sich um neue, noch nicht eingereichte Projekte handeln (keine Weiterführung zum Zeitpunkt der Einreichung bestehender Projekte)
    • Für die Bewertung positiv
    • Einbindung einer Partnerorganisation mit digitaler Kompetenz (bspw. aus weiterem Bundesland)
    • Einbindung weiterer Institutionen aus dem Kunst- und Kulturbereich
    • Möglichkeit von Open Data / Open Access, transparente und partizipative Produktionsweisen
    • Eigen- und/oder Drittmittelanteil erwünscht

    Projektlaufzeit
    1. Oktober 2021 – 31. Dezember 2022, max. 15 Monate

    Einreichung
    Die Einreichung der Anträge erfolgt bei den Bundesländern

    Einreichfrist:
    bis 31. Juli 2021

    Finanzierung
    Für den Call 2021 stehen für die Projektlaufzeit 2021–2022 insgesamt € 2,5 Mio. zur Verfügung Die ausgewählten Projekte werden vom jeweiligen Bundesland (50%) und vom Bund (50%) gefördert Jedes Bundesland / Der Bund zahlt jeweils seinen Förderbeitrag direkt an den Fördernehmer / die Fördernehmerin Eigen und/oder Drittmittel erwünscht

    Rechtliche Grundlagen
    Für die Förderungen/Projekte gelten die jeweiligen Kunst-/Kulturfördergesetze der Bundesländer bzw. des Bundes



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    01.08.2021
    Titel
    PRAKTIKANT:IN
    Institution
    Festspielhaus St. Pölten und Bühne im Hof
     

    Das Festspielhaus St. Pölten und die Bühne im Hof werden von der Niederösterreichischen Kulturszene Betriebs GmbH betrieben. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Niederösterreichischen Kulturwirtschaft GmbH und somit Teil der NÖKU-Gruppe. Wir suchen nun zum sofortigen Eintritt am Standort St. Pölten eine

    Praktikant*in für Workshopfestival | Jugendklub
    Abteilung Kulturvermittlung & Outreach
    Befristet 1. September – 30. November 2021
    Ausmaß: 3 Monate / 30 - 40 Wochenstunden, flexible Zeiteinteilung

    Ihr Aufgabengebiet

    • Mitarbeit in der Planung und Umsetzung in allen Bereichen des Workshopfestivals
    • Präsentation des Projekts an Schulen und bei Kooperationspartner*innen
    • Betreuung der Info-Lounge beim Festival
    • Nachbearbeitung, Abschlussberichte und Dokumentation

    Ihr Anforderungsprofil

    • vorzugsweise begonnene/abgeschlossene Ausbildung in Kulturvermittlung oder Kulturmanagement (Universität, Fachhochschule) sowie gerne mit Vorerfahrung in den Bereichen Marketing/Projektmanagement
    • selbstständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise, Hands on Praktiker*innen bevorzugt
    • hohe soziale Kompetenz, Flexibilität und Einsatzfreude
    • Kenntnisse und Sensibilität im Umgang mit Jugendlichen, Workshopleiter*innen, Kooperationspartner*innen, Lehrer*innen
    • Bereitschaft zu Abend- und Wochenenddiensten (hauptsächlich in der Festival-Woche)
    • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office und Internet-Anwendungen
    • B-Führerschein von Vorteil
    • St. Pölten-Bezug von Vorteil

    Das bieten wir

    • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem Jugendkulturprojekt
    • Praxiserfahrung an einer international renommierten Kulturinstitution
    • Essensgutscheine für umliegende Gastronomiebetriebe
    • Fahrtkostenübernahme für Ihre öffentliche Anreise vom Wohnort nach St. Pölten

    Diese Position ist mit einem Bruttomonatsgehalt von EUR 800,- dotiert (auf Basis einer 40 Wochenstunden Beschäftigung, geringere Wochenstunden möglich).
    Wenn Sie an einer spannenden Aufgabe in einem sympathischen Team interessiert sind, https://karriere.noeku.at/Praktikantin-Kulturvermittlung-de-j553.html.



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    07.08.2021
    Titel
    GRAFIK WETTBEWERB
    Institution
    Kulturabteilung im Amt der Tiroler Landesregierung
     

    Ausschreibung
    Die Kulturabteilung im Amt der Tiroler Landesregierung schreibt in Zusammenarbeit mit dem TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol für 2021 den 37. Österreichischen Grafikwettbewerb in Innsbruck aus.

    Teilnahme
    Teilnahmeberechtigt sind alle österreichischen Künstler_innen und jene, die zum Stichtag 15. Juli 2021 seit mindestens 5 Jahren ihren ständigen Wohnsitz in Österreich haben. Ebenfalls zugelassen sind Künstler_innen aus der Autonomen Provinz Bozen/Südtirol.

    Einzureichende Arbeit
    Zugelassen sind Werke aller grafischen Techniken inklusive der neuen Medien: Zeichnung, Aquarell, Druckgrafik, Fotokopie und digitale Grafik in Form von Prints. Bildträger ist ausschließlich Papier. Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind Arbeiten auf Trägern wie Stein, Keramik, Glas und ähnlichen Materialien sowie reine Fotografie und skulpturale Arbeiten. Die eingereichte Arbeit muss ab dem Jahr 2019 entstanden sein. Sie kann sowohl gerahmt als auch ungerahmt eingereicht werden.

    Jede_r Teilnehmer_in ist berechtigt, 1 Arbeit bis zu einer maximalen Größe von 1,50 x 1,50 m einzureichen. Bei Überschreitung der Zahl oder des Formats kann die Jury die Einreichung nicht berücksichtigen.
    Einzig die Arbeiten der Preisträger_innen werden präsentiert.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    08.08.2021
    Titel
    BIBLIOTHEKAR:IN (M/W/D)
    Institution
    Naturhistorisches Museum Wien
     

    Das Naturhistorische Museum bewahrt, erweitert, beforscht und präsentiert seine umfangreichen biologischen, erdwissenschaftlichen, anthropologischen und archäologischen Sammlungen in einem als Gesamtkunstwerk angelegten Gebäude. Es vermittelt die Vielfalt der Natur, die Evolution des Planeten Erde und des Lebens sowie die damit verbundene kulturelle Entwicklung des Menschen und bietet einen inspirierenden Begegnungsort, an dem Dialog und Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft stattfinden.

    Die Bibliotheken des Naturhistorischen Museums Wien gehen auf Sammlungen der Habsburger aus dem 18. Jahrhundert zurück und umfassen derzeit einen Bestand von etwa 500.000 Titel, die inhaltlich den Arbeitsschwerpunkten der wissenschaftlichen Abteilungen entsprechen.

    Wir suchen zum sofortigen Eintritt eine Teilzeitkraft (20 Wochenstunden) als

    Bibliothekar:in (m/w/d)

    Diese Stelle ist als befristete Karenzvertretung für den Zeitraum von 1. September 2021 bis 31. März 2023 vorgesehen.

    Aufgaben und Funktionen:

    • Formalerschließung von physischen und elektronischen Ressourcen im Bibliothekssystem KOHA nach dem Regelwerk RDA
    • Zeitschriftenverwaltung im Bibliothekssystem KOHA
    • Retrospektive Erschließung von elektronisch noch nicht erfassten historischen Druckwerken (Altbestand) mithilfe des alten Zettelkatalogs
    • Nachbearbeitung und Bereinigung unvollständiger Altdatensätze im Bibliothekssystem Unterstützung bei der Betreuung von Praktikant:innen
    • Mitarbeit beim Bibliotheksumzug in der Prähistorischen Abteilung
    • Bestandsverwaltung einzelner Abteilungs- und Sammlungsbibliotheken

    Fachkompetenz und Fähigkeiten:

    • Abgeschlossener Grundlehrgang „Library and Information Studies“ oder vergleichbare Ausbildung
    • Facheinschlägige Berufserfahrung in einer wissenschaftlichen Bibliothek von Vorteil, vorzugsweise in den Bereichen Formalerschließung, Retrokatalogisierung
    • Gute Katalogisierungskenntnisse gemäß RDA in MARC21
    • Interesse an der aktiven Mitarbeit bei der Konfiguration und Optimierung des Open Source Bibliotheksystems KOHA
    • Verantwortungsvoller Umgang mit historischem Buchbestand, idealerweise Grundkenntnisse einschlägiger Konservierungs- und Restaurierungstechniken
    • Sichere Anwendung gängiger Rechercheinstrumente und Datenbanksysteme
    • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
    • Sehr gute EDV-Kenntnisse (insbesondere MS Office), IT-Affinität
    • Eigeninitiative, Organisationsstärke und Flexibilität
    • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
    • Selbstständige, strukturierte, genaue und verlässliche Arbeitsweise
    • Bereitschaft zur Weiterbildung

    Wir bieten Ihnen:

    • Einen spannenden und vielfältigen Aufgabenbereich
    • Einblicke in eines der größten Museen Österreichs
    • Gute Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten
    • Flache Hierarchien, offene Kommunikation und ein gutes Betriebsklima
    • Ein Büro in der Wiener Innenstadt mit guter öffentlicher Erreichbarkeit

    Das Gehalt beträgt für 20 Wochenstunden 1.200,-- Euro brutto, 14 x jährlich. Eine Überzahlung ist gemäß Ihrer Ausbildung und Vorerfahrung möglich. Wenn Sie Interesse an dieser spannenden Tätigkeit haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung per Email bis 8. August 2021 an jobs@nhm-wien.ac.at



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    10.08.2021
    Titel
    KURATIEREN
    Institution
    Berlin Career College, Universität der Künste Berlin, ab 10. September 2021, Berlin
     

    Ausstellungen von Kunst, Kultur, wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Themen stoßen auf großes öffentliches Interesse und initiieren einen breit angelegten gesellschaftlichen Diskurs. Das Medium Ausstellung bezieht sich dabei heute nicht mehr allein auf traditionelle Orte, Berufsfelder und Themen. Dieser Entwicklung trägt der Zertifikatskurs Kuratieren Rechnung.

    Die Weiterbildung vermittelt den Teilnehmenden fundiertes Wissen für die kuratorische Praxis aus fachspezifischer und interdisziplinärer Sicht – durch erfahrene Fachdozent*innen, Expert*innengespräche, Beratung und Besuche von Ausstellungsorten des internationalen Kulturstandortes Berlin. Es besteht die Möglichkeit, eigene Ausstellungsprojekte einzeln oder in Arbeitsgruppen während der Kurslaufzeit zu bearbeiten. Eine Einzelberatung durch Dozent*innen ist inbegriffen.

    Der berufsbegleitende Zertifikatskurs richtet sich an alle, die das Kuratieren neben- oder hauptberuflich bzw. in einem nichtkünstlerischen Berufsfeld ausüben, sowie an Entscheidungsträger*innen öffentlicher Institutionen und Unternehmen.

    Termine

    • Modul 1: 10.-11. September 2021
    • Modul 2: 01.-02. Oktober 2021
    • Modul 3: 29.-30. Oktober 2021
    • Modul 4: 12.-13. November 2021
    • Modul 5: 10.-11. Dezember 2021

    Eine Einzelbuchung der Module ist möglich, soweit nach der Berücksichtigung aller Anmeldungen für das komplette Zertifikatskursprogramm noch freie Plätze vorhanden sind.

    Kursleitung:
    Dr. Friederike Hauffe und Barbara Mei Chun Müller

    Lehrende
    Ulrike Andres, Dr. Claudia Banz, Dr. Birgit Bosold, Anna Kathrin Distelkamp, Dr. Chantal Eschenfelder, Dr. Friederike Hauffe, Barbara Höffer, Felix Hoffmann, Kristina Jaspers, Achim Klapp, Dr. Thomas Köhler, Barbara Mei Chun Müller, Claire Molloy, Dr. Patricia Rahemipour, Dr. Susanne Rockweiler, Lisa Marei Schmidt, Dr. Daniel Tyradellis, Dr. Julia Wallner, Nina Wilkens, Dorine Wolf

    Teilnahmeentgelt:
    3.300 Euro

    Präsenzstunden:
    100

    Höchstteilnehmerzahl:
    24



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    16.08.2021
    Titel
    DIGITALES FORSCHUNGS- UND SAMMLUNGSMANAGEMENT (M/W/D)
    Institution
    Technisches Museum Wien
     

    Das Technische Museum Wien (TMW) ist das größte technikhistorische Museum Österreichs und verfügt über einzigartige Archiv- und Sammlungsbestände. Das 2021 gegründete TMW-Forschungsinstitut widmet sich gemäß dem Museumsleitbild der Erforschung und Vermittlung von Technik, Naturwissenschaften und Nachhaltigkeit. Es dient als Knotenpunkt für die Entwicklung von Forschungskooperationen sowie als Servicestelle für Interessierte mit dem Ziel der größtmöglichen Zugänglichkeit zur institutionellen Wissensverwaltung.

    Aufgabenfeld

    • Inhaltliche und administrative Mitarbeit beim Aufbau des neuen Forschungsinstitutes mit entsprechender (digitaler) Forschungsinfrastruktur
    • laufende Betreuung und aktive Weiterentwicklung des bestehenden Archiv-, Bibliotheks- und Sammlungsmanagementsystems Adlib/Axiell
    • Pflege und Weiterentwicklung des TMW-Thesaurus sowie der bereichsübergreifenden Beschlagwortung
    • Einreichung von Forschungsprojekten im Bereich der digitalen Museumsforschung
    • integrative Einbindung von Forschungsergebnissen in die Aktivitäten des TMW
    • Redaktionelle Betreuung der Online-Plattform des Forschungsinstituts, der Online-Datenbanken und der wissenschaftlichen Online-Publikationen
    • Organisation und Betreuung von Tagungen, Workshops und Lehrveranstaltungen
    • Projektkalkulation, Budgetkontrolle, Stellvertretung der Abteilungsleitung

    Erforderliche Qualifikation

    • Studienabschluss eines technischen, naturwissenschaftlichen, kulturhistorischen oder künstlerisch-wissenschaftlichen Studiums (Mindestabschluss Master oder Mag.)
    • Expertise im Bereich Digitales Archiv- und Sammlungsmanagement oder in der Arbeit mit Archiv- und Museumsdatenbanken
    • Kenntnisse internationaler Normdateien und Thesaurus-Projekte im Museumsbereich
    • Erfahrung in der Planung und Umsetzung von Drittmittel-Projekten
    • nachweisliches Interesse in den Bereichen Nachhaltigkeit, Diversität und Gender
    • ausgeprägte Kommunikationsbereitschaft, strukturiertes Denken, Eigeninitiative
    • ausgezeichnete Deutsch- sowie sehr gute Englischkenntnisse in Schrift und Sprache

    Unser Angebot

    • Angestelltenverhältnis (vorerst auf ein Jahr befristet, Option auf unbefristete Verlängerung)
    • Monatsgehalt von 2.500 EUR brutto (14x jährlich) für 40 Wochenstunden

    Ihre Bewerbung enthält (die Maximalangaben sind unbedingt zu berücksichtigen):

    • Lebenslauf, max. 2 Seiten
    • Projekt- und/oder Publikationsliste, max. 2 Seiten
    • Drei selbst erstellte Begriffsdefinitionen (jeweils max. 500 ZmL) für folgende drei unabhängig voneinander zu betrachtende Schlagwörter in der TMW-Online-Datenbank: Abfallpolitik, Empowerment, Frauenarbeit.

    Aus Anlass der Bewerbung entstehende Kosten können nicht übernommen werden.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    16.08.2021
    Titel
    DIGITALES FORSCHUNGS- UND SAMMLUNGSMANAGEMENT (M/W/D)
    Institution
    Technisches Museum Wien
     

    Zur Verstärkung unseres Teams besetzen wir mit Dienstbeginn 01. Oktober 2021 eine/n Wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in für

    Digitales Forschungs- und Sammlungsmanagement (m/w/d)

    Das Technische Museum Wien (TMW) ist das größte technikhistorische Museum Österreichs und verfügt über einzigartige Archiv- und Sammlungsbestände. Das 2021 gegründete TMW-Forschungsinstitut widmet sich gemäß dem Museumsleitbild der Erforschung und Vermittlung von Technik, Naturwissenschaften und Nachhaltigkeit. Es dient als Knotenpunkt für die Entwicklung von Forschungskooperationen sowie als Servicestelle für Interessierte mit dem Ziel der größtmöglichen Zugänglichkeit zur institutionellen Wissensverwaltung.

    Aufgabenfeld

    • Inhaltliche und administrative Mitarbeit beim Aufbau des neuen Forschungsinstitutes mit entsprechender (digitaler) Forschungsinfrastruktur
    • laufende Betreuung und aktive Weiterentwicklung des bestehenden Archiv-, Bibliotheks- und Sammlungsmanagementsystems Adlib/Axiell
    • Pflege und Weiterentwicklung des TMW-Thesaurus sowie der bereichsübergreifenden Beschlagwortung
    • Einreichung von Forschungsprojekten im Bereich der digitalen Museumsforschung
    • integrative Einbindung von Forschungsergebnissen in die Aktivitäten des TMW
    • Redaktionelle Betreuung der Online-Plattform des Forschungsinstituts, der Online-Datenbanken und der wissenschaftlichen Online-Publikationen
    • Organisation und Betreuung von Tagungen, Workshops und Lehrveranstaltungen
    • Projektkalkulation, Budgetkontrolle, Stellvertretung der Abteilungsleitung

    Erforderliche Qualifikation

    • Studienabschluss eines technischen, naturwissenschaftlichen, kulturhistorischen oder künstlerisch-wissenschaftlichen Studiums (Mindestabschluss Master oder Mag.)
    • Expertise im Bereich Digitales Archiv- und Sammlungsmanagement oder in der Arbeit mit Archiv- und Museumsdatenbanken
    • Kenntnisse internationaler Normdateien und Thesaurus-Projekte im Museumsbereich
    • Erfahrung in der Planung und Umsetzung von Drittmittel-Projekten
    • nachweisliches Interesse in den Bereichen Nachhaltigkeit, Diversität und Gender
    • ausgeprägte Kommunikationsbereitschaft, strukturiertes Denken, Eigeninitiative
    • ausgezeichnete Deutsch- sowie sehr gute Englischkenntnisse in Schrift und Sprache

    Unser Angebot

    • Angestelltenverhältnis (vorerst auf ein Jahr befristet, Option auf unbefristete Verlängerung)
    • Monatsgehalt von 2.500 EUR brutto (14x jährlich) für 40 Wochenstunden

    Ihre Bewerbung enthält (die Maximalangaben sind unbedingt zu berücksichtigen):

    • Lebenslauf, max. 2 Seiten
    • Projekt- und/oder Publikationsliste, max. 2 Seiten
    • Drei selbst erstellte Begriffsdefinitionen (jeweils max. 500 ZmL) für folgende drei unabhängig voneinander zu betrachtende Schlagwörter in der TMW-Online-Datenbank: Abfallpolitik, Empowerment, Frauenarbeit.

    Aus Anlass der Bewerbung entstehende Kosten können nicht übernommen werden.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    16.08.2021
    Titel
    KURATOR:IN
    Institution
    Weltmuseum Wien
     

    Für eine Anstellung zum ehestmöglichen Zeitpunkt suchen wir, der KHM-MUSEUMSVERBAND, zur Verstärkung unseres Teams im Weltmuseum Wien, eine:n

    Kurator:in
    (Vollzeit)

    In dieser Position sind Sie direkt der wissenschaftlichen Direktion des Weltmuseum Wien unterstellt. Die Kuratorin/der Kurator übernimmt die wissenschaftliche Betreuung der Sammlungen des Weltmuseum Wien aus der islamischen Welt, einschließlich Nordafrika/ Westasien/ Zentralasien, die zu den bedeutendsten historischen Sammlungen ihrer Art in Europa gehören. Von besonderer Wichtigkeit ist die Anbindung des Museums an internationale wissenschaftliche und künstlerische Netzwerke sowie an Herkunftsgemeinschaften und Diaspora-Communities in Wien und Österreich. Forschungsvorhaben werden nach Absprache mit dem Direktor des Weltmuseum Wien umgesetzt.

    Aufgaben

    • Wissenschaftliche Betreuung der Sammlungen des Museums aus Nordafrika/ Westasien/ Zentralasien
    • Eigenständige Sammlungs- und projektspezifische wissenschaftliche Forschungen, Publikationstätigkeiten, sowie wissenschaftliche Vermittlung von Forschungsergebnissen
    • Erweiterung und Aktualisierung der Objektdokumentation
    • Einwerben von Drittmitteln
    • Vorschläge zur Entwicklung einer Sammlungsstrategie, Inventarisierung allfälliger Neuzugänge
    • Konzeption von und Mitarbeit an nationalen und internationalen Ausstellungen und Kooperationsprojekten
    • Wissenschaftliche Fachpublikationen, Vorträge vor Fachpublikum und auf Fachtagungen
    • Erteilung von Auskünften über die Sammlungsgegenstände und die Sammlungsarchive

    Anforderungen

    • abgeschlossenes Studium (Promotion) der Islamwissenschaft, Globalgeschichte oder Ethnologie, mit Schwerpunktsetzung auf Nordafrika, Westasien und Zentralasien sowie der Geschichte des europäischen Imperialismus bzw. Kolonialismus
    • Nachgewiesene Erfahrung im Umgang mit musealen Sammlungen, insbesondere Provenienzforschung
    • Nachgewiesene Erfahrung in der Konzeption bzw. Ausführung von Ausstellungen und internationalen Kooperationsprojekten
    • Erfahrung mit internationalen und interkulturellen Dialog- und Kooperationsprozessen, sowie die Einbindung von Fokusgruppen und Religionsgemeinschaften in Museumsprojekten
    • Sehr gute Sprachkenntnisse in entweder Arabisch, Persisch oder Türkisch, sowie in Deutsch und Englisch
    • Mehrjährige Erfahrungen mit digitalen Museumsdokumentationssystemen (z.B. TMS)
    • Genauigkeit und Organisationsstärke
    • Teamfähigkeit, Flexibilität und Verlässlichkeit

    Wir bieten

    • Gutes Arbeitsklima und ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet
    • Eine besondere Arbeitsumgebung inmitten des Weltkulturerbes und spannende Sonderausstellungen
    • Vertragsbasis: 40 Wochenstunden, 5 Arbeitstage pro Woche, Gleitzeit (1 Jahr befristet; danach unbefristetes Dienstverhältnis)
    • Dienstort Wien
    • Einstufung laut Kollektivvertrag KHM: Entlohnungsschema A, Entlohnungsgruppe 1a/Entlohnungsstufe 1= € 2.968,50 brutto (14 x jährlich)

    Wenn Sie an dieser herausfordernden Position Interesse haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive Motivationsschreiben ausschließlich per Email bis spätestens 16. August 2021 an jobs@khm.at.
    Wir bitten um Verständnis, dass wir keinen Auslagenersatz für Reisekosten oder Zeitversäumnis gewähren können.
    Die Museen des KHM-Museumsverbands, das Kunsthistorische Museum Wien, das Weltmuseum Wien und das Theatermuseum Wien, zählen zu den namhaftesten Museen in Europa. Dem Weltmuseum Wien wurde 2019 vom European Museum Forum der begehrte Kenneth Hudson Award verliehen. Dieser Preis bestätigt uns in dem Gefühl, gute Arbeit geleistet zu haben. Er spornt uns vor allem an, die eingeschlagenen Wege weiter zu verfolgen.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    20.08.2021
    Titel
    ASSISTENZ DER DIREKTION
    Institution
    Dom Museum Wien
     

    Das Dom Museum Wien vereint historische Kunstschätze des Stephansdoms und der Erzdiözese Wien mit Werken österreichischer Nachkriegsavantgarde der Sammlung Otto Mauer und zeitgenössischen Positionen. Das 2020 mit dem Österreichischen Museumspreis ausgezeichnete Haus bietet neben der Dauerausstellung jährlich wechselnde Themenausstellungen.

    Als Karenzvertretung kommt die Position der Direktionsassistenz zur Ausschreibung.

    • Dienstantritt: Oktober 2021
    • Dienstort: Stephansplatz 6, 1010 Wien
    • Ausmaß: 40 Wochenstunden

    Aufgabengebiet:

    • allgemeine organisatorische und administrative Unterstützung der Direktion und des Teams (Telefonbetreuung, Anfragen, Post- und Emailverkehr, Veranstaltungsorganisation und –betreuung, Kommunikation mit Künstler_innen und Institutionen, etc.; Terminkoordination, Unterstützung bei der Rechnungsprüfung und –legung, Budgetplanung, Adressverwaltung)
    • Produktionsbegleitung der kommenden Themenausstellungen (Abwicklung der Bereiche Leihverkehr, Transport, Aufbau, Versicherung, Objektfotografie)
    • Recherche, Texterstellung, Bildredaktion
    • Verwaltung der Sammlungen des Dom Museum Wien mittels der Datenbank, sowie Organisation der konservatorische Betreuung der Objekte und des Leihverkehrs (outgoing)
    • Mitarbeit bei Veranstaltungsplanung und –durchführung, ggf. Abenddienste

    Anforderungen:

    • Studium der Kunstgeschichte (mind. Bachelor)
    • Erfahrung im Bereich der persönlichen Assistenz und Ausstellungsorganisation
    • praktische Erfahrung im Umgang mit Sammlungen und Datenbanken
    • EDV-Anwenderkenntnisse: MS-Office, Bild- bzw. Adressdatenbanken
    • Gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen von Vorteil
    • Interesse am Dialog von Kunst und Kirche
    • Interesse am Dialog von historischer und moderner bzw. zeitgenössischer Kunst
    • Teamfähigkeit und Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten
    • Erfahrung im Verfassen kunsthistorischer bzw. kunstvermittelnder Texte

    Mindestbruttogehalt € 2.316,06 (zuzüglich Anrechnung von Vordienstzeiten und Sozialzulagen)
    Bei entsprechenden Vordienstzeiten und Qualifizierung ist eine Überzahlung möglich.

    Wir wenden uns an teamfähige, flexible und belastbare Persönlichkeiten mit Kommunikations- und Umsetzungsstärke.

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis 20. August 2021 an das Dom Museum Wien, Stephansplatz 6, 1010 Wien oder per Mail an Frau Mag. Nina Schermann (ns@dommuseum.at, für Rückfragen auch gerne telefonisch erreichbar: T +43 1 51552 5302).



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    22.08.2021
    Titel
    NATURVERMITTLUNG
    Institution
    Museum Niederösterreich
     

    Die Niederösterreichische Museum Betriebs GmbH sucht mit Dienstantritt Oktober 2021 freie Dienstnehmer*innen im Bereich NATURVERMITTLUNG.

    Die NÖ Museum Betriebs GmbH betreibt neben anderen bekannten niederösterreichischen Kulturinstitutionen auch das Museum Niederösterreich in St. Pölten, bestehend aus dem Haus für Natur und dem Haus der Geschichte.
    Das Haus für Natur präsentiert eine nach Lebensräumen gegliederten Dauerausstellung mit Lebendtierhaltung, einen vermittlungspädagogisch aufgearbeiteten Garten sowie wechselnde Schwerpunktausstellungen.
    Neben den qualitativen Ausstellungen bieten wir ein breites Spektrum unterhaltsamer, kreativer und zugleich bildender Vermittlungsprogramme und Veranstaltungen - für Museums- und Ausstellungsbesucher*innen jeden Alters.

    Uhre Aufgabenbereiche:

    • Mitarbeit in der Kulturvermittlung mit Schwerpunkt auf Natur
    • Durchführung von gesprächsorientierten Führungen und Workshops im Haus für Natur (Schwerpunkt Kindergarten- und Schulgruppen)
    • Durchführung von speziellen Familienangeboten im Museum Niederösterreich (z.B. Rätsel- und Bastelstationen, kommentierte Tierfütterungen, Kindergeburtstage u.v.m.)
    • Gelegentliche Außeneinsätze bei Veranstaltungen in Niederösterreich und Wien (z.B. NÖKISS, Umwelt.Wissen Tage, Artenschutztage Schönbrunn)

    Voraussetzungen / Anforderungen:

    • Biologiestudium oder andere Ausbildung in den Bereichen Zoologie, Botanik, Ökologie, Umweltbildung, o.ä.
    • Fähigkeit, fachliche Inhalte zielgruppengerecht zu vermitteln
    • Freunde an der Arbeit mit Menschen aller Altersgruppen
    • Kreativität, Flexibilität, gute Selbstorganisation und Verlässlichkeit
    • Fremdsprachenkenntnisse (v.a. Englisch) von Vorteil

    Wir bieten:

    • Sinnstiftende Tätigkeit in einem vielseitigen Museum, das sich unter anderem für Nachhaltigkeit und Artenschutz einsetzt
    • Vielfältiger Aufgabenbereich, der von gemeinsamer Pflanzenbestimmung im Museumsgarten bis zur Exploration digitaler Vermittlungsformate im Netz reichen kann
    • Mitarbeit in einem großen Team von Natur- und Geschichtsvermittler*innen mit regelmäßigen Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Leistungsgerechte Honorierung bei flexibler Arbeitszeiteinteilung auf Basis eines Freien Dienstvertrages

    Wir freuen uns über die Zusendung Ihres Lebenslaufs und Motivationsschreibens per E-Mail bis 22. August 2021 an:
    Lisa Kolb, MA, lisa.kolb@museumnoe.at, Tel. +43 2742-908090-917



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    31.08.2021
    Titel
    AUSSTELLUNGSDESIGN
    Institution
    Berlin Career College, 2. September bis 18. Dezember 2021
     

    Der Zertifikatskurs Ausstellungsdesign ist eine berufsbegleitende, modulare Weiterbildung in kompakter Form. Das praxisorientierte und inhaltlich breit angelegte Format in den Modulen Gestaltung, Medien, Digitalisierung, Markenwelten wird in Zusammenarbeit mit Ausstellungsinstitutionen, Universitäten und im Ausstellungsbereich tätigen Unternehmen am internationalen Kultur- und Wirtschaftsstandort Berlin realisiert.

    Seminare, Workshops und Exkursionen wie z. B. in das Museum für Naturkunde Berlin, das Panorama - Pergamon von Yadegar Asisi, die Helmut Newton - Stiftung sowie in das Kunstkraftwerk Leipzig - Zentrum für Digitale Kunst und das Humboldt - Forum Berlin, vermitteln theoretische und praktische Kenntnisse für die Planung und Umsetzung unterschiedlicher Gestaltungskonzepte. Betrachtet und diskutiert werden auch die durch Covid 19 eingesetzten Strategien und technischen Anwendungsfelder.

    • Modul 1: Ausstellungsgestaltung (2. - 4. September 2021)
    • Modul 2: Ausstellungsmedien (7. - 9. Oktober 2021)
    • Modul 3: Digitalisierung (18. - 20. November 2021)
    • Modul 4: Markenwelten/Shopdesign (16. - 18. Dezember 2021)

    Konzept und inhaltliche Leitung:
    Barbara Mei Chun Müller

    Weitere Informationen
    Online-Beratungen zum Kurs finden mit der Kursleiterin Barbara Mei Chun Müller ab sofort nach Vereinbarung statt.

    Bei Interesse melden Sie sich bitte unter: ziw@udk-berlin.de

    Lehrende
    Marius Bell, Prof. Dr. Christian Blümelhuber, Matthias Bratge, Helge Dieck, Tom Duncan, Benedikt Esch, Linda Gallé, Dr. Andrea Geipel, Prof. Monika Hagedorn-Saupe, Dr. Matthias Harder, Prof. Katrin Hinz, Matthias Kaminsky, Thomas Karsten, Volker Katschinski, Roswitha Kötz, Sonja Kreft, Jasmin Minges, Uwe Moldrzyk, Prof. Andreas Müller, Philipp Orschler, Prof. Dr. Joana Piehl, Andrea Rostásy, Prof. Gabi Schillig, Magnus Schroth, Tobias Sievers, Mathias Thiel, Meike-Marie Thiele, Nils Warnecke, Matthias Wiessner, Mario Wittig, Di Wu, Prof. Dr. Willi Xylander

    Teilnahmeentgelt:
    3.110 €, Einzelmodul à 985 €

    Laufzeit:
    2. September bis 18. Dezember 2021



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.08.2021
    Titel
    ZOOLOGISCHE:N PRÄPARATOR:IN
    Institution
    Universalmuseum Joanneum
     

    Das Universalmuseum Joanneum ist mit 4,9 Millionen Sammlungsobjekten und rund 500 ständigen Mitarbeiter*innen die wichtigste wissenschaftlich-kulturelle Institution des Landes Steiermark und das größte Universalmuseum Mitteleuropas.

    Für unsere Abteilung Naturkunde suchen wir im Ausmaß von 40 Wochenstunden eine*n

    Zoologische*n Präparator*in

    In dieser Aufgabe sind Sie insbesondere für den Erhalt und die Pflege unserer umfangreichen Wirbeltiersammlung zuständig. Diese reicht von Alkohol- über Skelettpräparaten bis hin zu Dermoplastiken, hauptsächlich von Vögeln und Säugetieren. Sie unterstützen Forschungsarbeiten und bereiten Objekte für naturkundliche Ausstellungen vor. Dabei arbeiten Sie eng mit dem Team der Abteilung Naturkunde zusammen.

    Zu Ihren Aufgaben gehören:

    • Präparation von Wirbeltieren für die Sammlung sowie für neue Ausstellungen des Naturkundemuseums, insbesondere Anfertigung von Vogel- und Säugetierpräparaten (Skelettmontagen, Dermoplastiken und Plastinate)
    • Pflege und Restaurierung von Sammlungsobjekten inkl. der Alkoholsammlung
    • Erfassung und Dokumentation von Objektdaten incl. Datenbankbearbeitung
    • Mitarbeit an wissenschaftlichen Tätigkeiten und Projekten
    • Mitarbeit bei der praktischen Umsetzung von Ausstellungskonzepten und beim Aufbau von neuen Ausstellungen

    Das bringen Sie mit:

    • Abgeschlossene Ausbildung als zoologische*r Präparator*in oder einschlägige Erfahrung auf diesem Gebiet
    • Vielseitige Erfahrung in den einschlägigen Präparationstechniken (z. B. Imprägnierungstechnik, Dermoplastik, Abformverfahren und Dioramenbau)
    • Fundierte Kenntnisse der Wirbeltieranatomie und gestalterische Begabung
    • Erfahrung in der digitalen Dokumentation und Registrierung von Objekten sind wünschenswert
    • Erfahrung im Umgang mit Mazerationsanlagen und Gefriertrocknungsverfahren sind wünschenswert
    • Teamfähigkeit
    • Interesse an Weiterbildung
    • Interesse am kulturellen, musealen Bereich

    Das bieten wir Ihnen: Eine modern ausgestattete, mehrräumige Präparationswerkstatt mit hohen Sicherheitsstandards bietet Ihnen die Möglichkeit, Verfahren wie PEG-Tränkung, Mazeration und Gefriertrocknung für Ihre Arbeit zu nutzen.

    Am Universalmuseum Joanneum erwarten Sie eine außergewöhnliche Arbeitsumgebung mit einem engagierten und aufgeschlossenen Team sowie herausfordernde Aufgaben in einem interessanten Umfeld.
    Hier werden Sie sowohl Ihre bisher erworbenen Kenntnisse in die Praxis umsetzen als auch Ihre Freude und Kompetenz im Umgang mit verschiedenen Abteilungen unter Beweis stellen können.
    Viele neue Erfahrungen und eine spannende berufliche Aufgabe warten auf Sie!
    Bei uns werden Sie sowohl Ihr theoretisches Wissen als auch Ihre handwerklichen und organisatorischen Fähigkeiten in der Praxis umsetzen können. Eine sehr spannende, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Aufgabe wartet auf Sie! Die Stelle ist entsprechend unserer Gehaltsordnung mit mindestens € 28.448 brutto pro Jahr dotiert.

    Auf Ihre Onlinebewerbung in unserem Portal www.museum-joanneum.at/das-joanneum/arbeiten-im-joanneum/jobs mit Anschreiben, Lebenslauf und evtl. Dienstzeugnissen freut sich Universalmuseum Joanneum | Personalentwicklung Dkfr. Laura Schick, +43(0)664/8017-9701



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    01.09.2021
    Titel
    KÜNSTLERISCH-WISSENSCHAFTLICHE LEITUNG (M/W/D)
    Institution
    Schallaburg
     

    Die Schallaburg stellt ein imposantes Gesamtkunstwerk dar, von den ältesten erhaltenen Bauteilen aus dem 11. Jahrhundert bis hin zum Ausbau als Renaissanceschloss im 16. Jahrhundert bestehend aus Schloss, Gartenanlage, Außenanlagen mit mittelalterlichem Wohnturm. Seit ihrer Sanierung vor 50 Jahren hat sich die Schallaburg als eines der größten und bedeutendsten Ausstellungszentren Österreichs etabliert und weit über die Grenzen hinaus internationale Anerkennung erlangt. Sie war und ist Schauplatz von kulturhistorischen, ethnographischen und geschichtlichen Ausstellungen mit Gegenwartsbezug. Nicht nur geographisch liegt sie im Herzen Europas. Die Schallaburg spiegelt Niederösterreich als modernes Kunst- und Kulturland wider, dem ein wichtiger Anteil im europäischen Kunstschaffen im Zusammenspiel mit Wien und den Nachbarländern zukommt.

    Das Renaissanceschloss Schallaburg bietet heute mit erlebnisorientierten Ausstellungen mit Gegenwartsbezug und ansprechenden Kulturformaten ein kulturtouristisches Gesamterlebnis von höchster Qualität. Sie fungiert als Ort der Vermittlung auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und möchte durch ein vielfältiges Programm mit Erlebnis-, Informations- und Bildungsangeboten gleichermaßen Kinder bzw. Familien, Jugendliche und Erwachsene für Kunst und Kultur begeistern.

    Betreiberin des Renaissanceschloss Schallaburg ist die Schallaburg Kulturbetriebs-ges.m.b.H., Teil der NÖKU-Gruppe. Die künstlerisch-wissenschaftliche Leitung ist für die grundlegende inhaltliche Positionierung, konsequente Weiterentwicklung und Umsetzung der Programmstrategie sowie für die konkrete Planung und Umsetzung des künstlerisch-wissenschaftlichen Programms der Schallaburg im Rahmen der bestehenden strategischen Vorgaben verantwortlich.

    Die Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H. sucht möglichst ab 01.01.2022 mit Dienstort Schallaburg und St. Pölten eine künstlerisch-wissenschaftliche Leitung der Schallaburg (m/w/d), Teilzeit, befristet auf 5 Jahre.

    Ihr Aufgabengebiet

    • Schärfung der künstlerisch-wissenschaftlichen Programm- und Vermittlungsstrategien
    • Sicherstellung einer gleichermaßen regionalen und überregionalen Verankerung des Hauses mit internationaler Strahl- und Anziehungskraft auf Basis zeitgemäßer und innovativer Ausstellungs- und Vermittlungsarbeit
    • Positionierung der Schallaburg als visionäres, genreübergreifendes Ausstellungshaus im Bereich kulturhistorischer, ethnographischer und geschichtlicher Ausstellungen mit Gegenwartsbezug sowie als zukunftsweisendes Modell
    • kontinuierlicher und gesellschaftlich relevanter Kulturarbeit
    • Planung, Konzeption und Umsetzung eines spartenübergreifenden, ideenreichen Ausstellungsprogramms mit begleitenden künstlerischen Programmen und vielfältigen Diskurs- und Vermittlungsformaten sowie frühzeitiger und konsequenter Einbindung von Vermittlungsformaten
    • Weitere Positionierung der Schallaburg als höchst anspruchsvolles kulturtouristisches Ausflugsziel und Gesamterlebnis
    • Planung und Umsetzung von begleitenden Publikationen und Editionen
    • Wahrnehmung der inhaltlich-künstlerischen Verantwortung und Vertretung des Hauses nach innen und außen
    • Aufbau und Ausbau des Netzwerks an Partnermuseen, Künstler/innen, Privatsammler/innen und Kurator/innen zur erfolgreichen Umsetzung des Programms
    • Optimale Nutzung von inhaltlichen, zielgruppenmäßigen und kommunikativen Synergien mit anderen lokalen, nationalen und internationalen Kulturinstitutionen
    • Ausbau und Pflege der Kontakte zu öffentlichen Fördergebern und privaten Sponsoren, um zusätzliche Finanzierungsbeiträge zu lukrieren
    • Intensivierung der medialen Resonanz der Schallaburg, insbesondere Bedienung des qualitativen Kunst- und Kulturjournalismus national und international sowie von Fachmedien
    • Anleitung von inhaltlichen Teams bestehend aus internen und externen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Form von eigenverantwortlichen Teams
    • Allenfalls Kuratierung oder Mitkuratierung von Ausstellungen, Veranstaltungen und anderen Kulturformaten

    Ihr Profil

    • Ausgewiesene Expertise in der zeitgemäßen und innovativen Präsentation und Vermittlung von Ausstellungen sowie eine wissenschaftliche Kompetenz und einschlägige Publikationserfahrung
    • Hohes Ansehen in der österreichischen und internationalen Museums-, Ausstellungs-, Kunst-und Kulturszene
    • Expertise bzw. Erfahrung in der kulturtouristischen Positionierung von Ausstellungshäusern
    • Beste Kontakte zu privaten Sammler/innen, Leihgeber/innen, Museen und Sponsoren
    • Ausgezeichnete Kontakte in die Medienlandschaft, insbesondere zu Kunst- und Kulturmedien und hohe Affinität zur Öffentlichkeitsarbeit
    • Mehrjährige Erfahrung in der Führung bzw. Zusammenarbeit mit Kurator/innen und Kulturvermittler/innen, idealerweise auch in der Führung eines Museums oder Ausstellungshauses
    • Profunde Erfahrung in der Konzeption, Organisation und Durchführung von großen Ausstellungen
    • Versiert im öffentlichen Auftritt hinsichtlich der Programmatik und Erfahrung im Umgang mit öffentlich exponierten Tätigkeiten und Aufgabenstellungen
    • Hohes Maß an Sensibilität für neue künstlerische und kulturelle Entwicklungen sowie Prozesse von gesellschaftspolitischer Relevanz
    • Hohes Maß an sozialer Kompetenz und integrativen bzw. kommunikativen Fähigkeiten, motivierende Persönlichkeit, Teamfähigkeit und Arbeit mit eigenverantwortlichen Teams
    • Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium oder Nachweis vergleichbarer Kenntnisse bzw. Berufserfahrungen

    Wir bieten Ihnen

    • Eine höchst interessante und einzigartige inhaltliche Führungsposition im Kunst- und Kulturbereich von europäischem Format und Anspruch, eingebettet in der NÖKU-Gruppe
    • Eine herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgabe mit großer Gestaltungsmöglichkeit
    • Stundenausmaß je nach Vertragsverhältnis und Leistungsspektrum zwischen 20 und 35 Stunden möglich
    • Ein attraktives und maßgeschneidertes Vergütungspaket (Richtwert von € 80.000 brutto per anno auf Vollzeitbasis, all-in, Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung)

    Ihre Bewerbung
    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive Lebenslauf sowie Ihre Gehaltsvorstellungen online bis spätestens 1. September 2021.
    Bei Rückfragen steht Ihnen Peter Fritz, operativer Geschäftsführer der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H., unter +43 2754 6317-620 zur Verfügung.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    01.09.2021
    Titel
    PROJEKTLEITER:IN
    Institution
    Jüdisches Museum Hohenems
     

    Das Jüdische Museum Hohenems sucht eine/n

    Projektleiter*in

    für das Projekt „Demokratiekultur: Politische Bildung zu Judentum, Antisemitismus, Erinnerungskultur und Nahost im Spannungsfeld von Migration“.
    Das dialogisch und partizipativ angelegte Projekt der Bildung, Professionalisierung und Selbstermächtigung richtet sich an Multiplikatoren in Migrantenselbstorganisationen, Moscheenvereinen und islamischen Kulturvereinen sowie Akteure der schulischen Religionspädagogik und Jugendarbeit. Beim Jüdischen Museum Hohenems angesiedelt, arbeitet das Projekt mit den spezifischen Ressourcen und Potentialen des Museums – einer in migrantisch geprägten Communities anerkannten kulturellen Institution und ein für diverse Perspektiven offener sozialer Raum.

    Welche Tätigkeiten warten auf Sie?

    • Selbstständiges Arbeiten: Organisation, Planung und Ausführung des Projektes
    • Schnittstelle und Koordination zwischen Projektträger und -partnern
    • Budgetkontrolle, Office-Tätigkeiten, Dokumentation

    Was bringen Sie mit?

    • Grundlegendes Wissen zu Judentum, Islam, Antisemitismus, NS-Erinnerung sowie zum Nah-Ost-Konflikt
    • Fachliche bzw. berufliche Erfahrungen in diesen Gebieten ist von Vorteil
    • Abschluss in Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften oder Pädagogik (keine Voraussetzung)
    • Sensibilität für religiöse Gruppen
    • Kommunikatives Auftreten
    • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (weitere Sprachen von Vorteil)

    Ihre Perspektiven

    • Befristet auf drei Jahre mit der Option auf Verlängerung
    • Angenehmes Arbeitsklima in einem motivierten Team
    • Inspirierendes Umfeld in einem innovativen Museum
    • Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung
    • Angebot einer begleitenden Supervision

    Entlohnung
    Wir bieten ein Bruttojahresgehalt von € 50.000 für eine Vollzeitanstellung (40 Wochenstunden) mit der Bereitschaft zur Überbezahlung bei entsprechender Qualifikation und/oder Erfahrung.

    Eintrittsdatum:
    01. Januar 2022

    Dienstort:
    Hohenems (Vorarlberg, Österreich)

    Wir begrüßen Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen Identität oder einer Behinderung und aller Menschen mit Migrationsgeschichte und People of Colour. Der Arbeitsort ist nicht barrierefrei.

    Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (CV, Motivationsschreiben, Referenzen, Abschlüsse) senden Sie bitte bis spätestens 1. September 2021 an:
    Jüdisches Museum Hohenems
    Schweizer Straße 5
    A-6845 Hohenems
    office@jm-hohenems.at.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    01.09.2021
    Titel
    KÜNSTLERISCH-WISSENSCHAFTLICHE LEITUNG (M/W/D)
    Institution
    Schallaburg
     

    Die Schallaburg stellt ein imposantes Gesamtkunstwerk dar, von den ältesten erhaltenen Bauteilen aus dem 11. Jahrhundert bis hin zum Ausbau als Renaissanceschloss im 16. Jahrhundert bestehend aus Schloss, Gartenanlage, Außenanlagen mit mittelalterlichem Wohnturm. Seit ihrer Sanierung vor 50 Jahren hat sich die Schallaburg als eines der größten und bedeutendsten Ausstellungszentren Österreichs etabliert und weit über die Grenzen hinaus internationale Anerkennung erlangt. Sie war und ist Schauplatz von kulturhistorischen, ethnographischen und geschichtlichen Ausstellungen mit Gegenwartsbezug. Nicht nur geographisch liegt sie im Herzen Europas. Die Schallaburg spiegelt Niederösterreich als modernes Kunst- und Kulturland wider, dem ein wichtiger Anteil im europäischen Kunstschaffen im Zusammenspiel mit Wien und den Nachbarländern zukommt.

    Das Renaissanceschloss Schallaburg bietet heute mit erlebnisorientierten Ausstellungen mit Gegenwartsbezug und ansprechenden Kulturformaten ein kulturtouristisches Gesamterlebnis von höchster Qualität. Sie fungiert als Ort der Vermittlung auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und möchte durch ein vielfältiges Programm mit Erlebnis-, Informations- und Bildungsangeboten gleichermaßen Kinder bzw. Familien, Jugendliche und Erwachsene für Kunst und Kultur begeistern.

    Betreiberin des Renaissanceschloss Schallaburg ist die Schallaburg Kulturbetriebs-ges.m.b.H., Teil der NÖKU-Gruppe. Die künstlerisch-wissenschaftliche Leitung ist für die grundlegende inhaltliche Positionierung, konsequente Weiterentwicklung und Umsetzung der Programmstrategie sowie für die konkrete Planung und Umsetzung des künstlerisch-wissenschaftlichen Programms der Schallaburg im Rahmen der bestehenden strategischen Vorgaben verantwortlich.

    Die Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H. sucht möglichst ab 01.01.2022 mit Dienstort Schallaburg und St. Pölten eine

    künstlerisch-wissenschaftliche Leitung der Schallaburg (m/w/d)
    Teilzeit, befristet auf 5 Jahre.

    Ihr Aufgabengebiet

    • Schärfung der künstlerisch-wissenschaftlichen Programm- und Vermittlungsstrategien
    • Sicherstellung einer gleichermaßen regionalen und überregionalen Verankerung des Hauses mit internationaler Strahl- und Anziehungskraft auf Basis zeitgemäßer und innovativer Ausstellungs- und Vermittlungsarbeit
    • Positionierung der Schallaburg als visionäres, genreübergreifendes Ausstellungshaus im Bereich kulturhistorischer, ethnographischer und geschichtlicher Ausstellungen mit Gegenwartsbezug sowie als zukunftsweisendes Modell kontinuierlicher und gesellschaftlich relevanter Kulturarbeit
    • Planung, Konzeption und Umsetzung eines spartenübergreifenden, ideenreichen Ausstellungsprogramms mit begleitenden künstlerischen Programmen und vielfältigen Diskurs- und Vermittlungsformaten sowie frühzeitiger und konsequenter Einbindung von Vermittlungsformaten
    • Weitere Positionierung der Schallaburg als höchst anspruchsvolles kulturtouristisches Ausflugsziel und Gesamterlebnis Planung und Umsetzung von begleitenden Publikationen und Editionen
    • Wahrnehmung der inhaltlich-künstlerischen Verantwortung und Vertretung des Hauses nach innen und außen
    • Aufbau und Ausbau des Netzwerks an Partnermuseen, Künstler/innen, Privatsammler/innen und Kurator/innen zur erfolgreichen Umsetzung des Programms
    • Optimale Nutzung von inhaltlichen, zielgruppenmäßigen und kommunikativen Synergien mit anderen lokalen, nationalen und internationalen Kulturinstitutionen
    • Ausbau und Pflege der Kontakte zu öffentlichen Fördergebern und privaten Sponsoren, um zusätzliche Finanzierungsbeiträge zu lukrieren
    • Intensivierung der medialen Resonanz der Schallaburg, insbesondere Bedienung des qualitativen Kunst- und Kulturjournalismus national und international sowie von Fachmedien
    • Anleitung von inhaltlichen Teams bestehend aus internen und externen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Form von eigenverantwortlichen Teams
    • Allenfalls Kuratierung oder Mitkuratierung von Ausstellungen, Veranstaltungen und anderen Kulturformaten

    Ihr Profil

    • Ausgewiesene Expertise in der zeitgemäßen und innovativen Präsentation und Vermittlung von Ausstellungen sowie eine wissenschaftliche Kompetenz und einschlägige Publikationserfahrung
    • Hohes Ansehen in der österreichischen und internationalen Museums-, Ausstellungs-, Kunst-und Kulturszene
    • Expertise bzw. Erfahrung in der kulturtouristischen Positionierung von Ausstellungshäusern
    • Beste Kontakte zu privaten Sammler/innen, Leihgeber/innen, Museen und Sponsoren
    • Ausgezeichnete Kontakte in die Medienlandschaft, insbesondere zu Kunst- und Kulturmedien und hohe Affinität zur Öffentlichkeitsarbeit
    • Mehrjährige Erfahrung in der Führung bzw. Zusammenarbeit mit Kurator/innen und Kulturvermittler/innen, idealerweise auch in der Führung eines Museums oder Ausstellungshauses
    • Profunde Erfahrung in der Konzeption, Organisation und Durchführung von großen Ausstellungen
    • Versiert im öffentlichen Auftritt hinsichtlich der Programmatik und Erfahrung im Umgang mit öffentlich exponierten Tätigkeiten und Aufgabenstellungen
    • Hohes Maß an Sensibilität für neue künstlerische und kulturelle Entwicklungen sowie Prozesse von gesellschaftspolitischer Relevanz
    • Hohes Maß an sozialer Kompetenz und integrativen bzw. kommunikativen Fähigkeiten, motivierende Persönlichkeit, Teamfähigkeit und Arbeit mit eigenverantwortlichen Teams
    • Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium oder Nachweis vergleichbarer Kenntnisse bzw. Berufserfahrungen

    Wir bieten Ihnen

    • Eine höchst interessante und einzigartige inhaltliche Führungsposition im Kunst- und Kulturbereich von europäischem Format und Anspruch, eingebettet in der NÖKU-Gruppe
    • Eine herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgabe mit großer Gestaltungsmöglichkeit
    • Stundenausmaß je nach Vertragsverhältnis und Leistungsspektrum zwischen 20 und 35 Stunden möglich
    • Ein attraktives und maßgeschneidertes Vergütungspaket (Richtwert von € 80.000 brutto per anno auf Vollzeitbasis, all-in, Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung)

    Ihre Bewerbung
    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive Lebenslauf sowie Ihre Gehaltsvorstellungen online bis spätestens 1. September 2021.
    Bei Rückfragen steht Ihnen Peter Fritz, operativer Geschäftsführer der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H., unter +43 2754 6317-620 zur Verfügung.



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    30.09.2021
    Titel
    DIGITALES SAMMLUNGSMANAGEMENT
    Institution
    Donau Universität Krems, Certified Program, ab Oktober 2021
     

    In einer globalen Gesellschaft, die Bildinformationen wie einen wertvollen Rohstoff behandelt, besitzen gut aufgearbeitete, digitale Bildsammlungen ökonomischen wie kulturpolitischen Wert. Aktuelles Wissen über zukunftsorientiertes Archivieren, publikumswirksames Präsentieren und kommerzielle Nutzungsmöglichkeiten von digitalen Sammlungen und Archiven jeder inhaltlichen Ausrichtung werden in Unternehmen und Institutionen zu einer Schlüsselkompetenz.

    Im Certified Program „Digitales Sammlungsmanagement“ wird ein optimaler Einstieg in die Welt der digitalen Erfassung, Erschließung und Langzeitarchivierung von Bildern geboten. Es wird grundlegendes Wissen über Hard- und Software für Digitalisierungsprojekte vermittelt und besonderes Augenmerk auf die Erarbeitung von praxisorientierten Projektideen gelegt. Die Vermittlung von Projektmanagement-Knowhow sowie von rechtlichen und finanziellen Grundlagen sind wesentliche Schwerpunkte und werden in einem Praxisprojekt vertieft. Den Praxiseinstieg fördern darüber hinaus die Online-Archive (ADA, GSSG, MAH) und die verbundenen Forschungsprojekte des Departments für Bildwissenschaften.

    International ausgewiesene Experten, für die Namen wie Harald KRAEMER, Oliver GRAU, Michael FREITTER, Axel ERMERT, Monika HAGEDORN-SAUPE, Holger SIMON, Christian BRACHT oder Martin WARNKE stehen, vermitteln den aktuellen Stand des Wissens in der inspirierenden Umgebung im Stift Göttweig in der UNESCO Kulturlandschaft Wachau und auf dem Campus der Donau-Universität Krems.

    Zielgruppe
    WissenschafterInnen aller Fächer sowie Personen aller Berufsbereiche, die sich im Bereich des Digitalen Sammlungsmanagements qualifizieren möchten, insbesondere MitarbeiterInnen in Bildarchiven, Sammlungen, Museen, Bibliotheken, Dokumentationsarchiven, in Unternehmen im Pre-Press-Bereich, Werbeagenturen, Fotostudios, Bildagenturen und ähnlichen Einrichtungen.

    Upgrade
    Nach dem Belegen des Certified Program „Digitales Sammlungsmanagement, CP“ ist ein Upgrade zu einem Masterprogramm möglich. Denn das Studienprogramm "Digitales Sammlungsmanagement" kann auch als Wahlfach für das Masterprogramm "Bildwissenschaft, MA" oder als Spezialisierung B für das Masterprogramm "Collection Studies und Management, MA" gewählt werden. Ebenfalls ist nach „Digitales Sammlungsmanagement, CP“ ist ein Upgrade zum Akademischen Experten in Bildwissenschaft möglich.



    >>> weitere Informationen
  • Förderungen
    Datum
    31.10.2021
    Titel
    FÖRDERUNG FÜR MUSEEN
    Institution
    Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport,
     
    Förderung für Museen Förderungen im Bereich der Abteilung IV/7 Österreich verfügt über eine vielfältige und reichhaltige Museumslandschaft, die wertvolle Leistungen zur Bewahrung des kulturellen Erbes des Landes erbringt. Museen sammeln, bewahren, beforschen und vermitteln das materielle Erbe. Neben diesen Aufgaben verstehen sich Museen aber auch zunehmend als kulturelle Zentren mit breitgefächertem Veranstaltungs- und Vermittlungsangebot. Hier werden zeitgemäße Fragen nah an den Menschen und der Gesellschaft des Landes im aktuellen Diskurs behandelt.

    Die Kunst- und Kultursektion fördert Museen und Institutionen dann, wenn die Museumsarbeit einen gesamtösterreichischen Wirkungskreis hat. Es werden exemplarisch Projekte von Museen im Rahmen eines eigenen Förderprogramms subventioniert. Damit leistet der Bund einen Beitrag zur Entwicklung der Museumsarbeit in ganz Österreich. Dabei sollen die Förderungen auch Anerkennung und Motivation, insbesondere auch für kleinere Museen, sein.

    Wer kann einreichen
    Registrierte Museen,

    • die bereits ein Museumsgütesiegel haben oder zielgerichtete Maßnahmen zur Erreichung dieses Qualitätsstandards setzen und
    • die ökonomisch eigenständig sind. Gefördert werden Institutionen, die zum Zeitpunkt der Antragsstellung mindestens ein volles Geschäftsjahr im Betrieb waren und auch ohne die Subvention des Bundeskanzleramtes wirtschaftlich lebensfähig sind.

    Welche Projekte können eingereicht werden
    _Kooperationsprojekte

    • von Museen untereinander
    • von Museen mit anderen Kultureinrichtungen oder Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen
    • von Museen mit zivilgesellschaftlichen Initiativen

    _Forschungsprojekte zu museumsrelevanten Themenstellungen
    _Sammlungspflege
    _Spezialprojekte zur Restaurierung, Konservierung und (digitalen) Inventarisierung musealer Objekte Maßnahmen zur Objektsicherung
    _Vermittlungsprojekte die
    • inklusive Zugänge fördern und kulturelle Teilhabe gewährleisten
    • den gestalterischen Fokus auf Partizipation, Interdisziplinarität, Chancengleichheit, Diskurs etc. legen

    _Ausstellungen, wenn sie
    • für die Neupositionierung und für die nachhaltige, langfristige Entwicklung des Museums relevant sind oder eine konkrete Maßnahme zur zeitgemäßen Aktualisierung der Präsentation der Sammlung darstellen



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.10.2021
    Titel
    HEAD OF THE COLLECTION OF INVERTEBRATES
    Institution
    OÖ Landes-Kultur GmbH
     

    OÖ Landes-Kultur GmbH in Linz, Upper Austria, is looking for a

    Head of the Collection of Invertebrates

    • Organisation Unit: Centre for Biodiversity Research, Linz, Austria
    • Type of Employment: full time, fixed employment for 3 years, effective from 01.01.2022
    • Classification: Academic Research Level: PhD

    Founded in 1833 as the Upper Austrian State Museum in Linz, the OÖ Landes-Kultur GmbH is the largest and most important museum institution in the region. We maintain extensive collections and scholarly archives as well as permanent and special exhibitions in the fields of nature, culture and art history. OÖ Landes-Kultur GmbH is looking for a strategically skilled and integrative scientist with international stan- ding to develop biodiversity research as Head of the Collection of Invertebrates, combining basic collection- based and applied research at an excellent international level. Additionally it is the task to further develop this position with regard to a possible new building for the research centre.

    Applicants should have leadership experience and must be familiar with collection-based science. Scientific excellence and expertise should be evident, for example, in the fields of:

    • Invertebrates
    • Entomology
    • Hymenoptera
    • Biodiversity research

    We expect

    • applicants to demonstrate successful international networking
    • substantial acquisition of third-party funding
    • the development of a future strategy for the Centre for Biodiversity Research

    Organisational Environment
    The Centre for Biodiversity Research is part of OÖ Landes-Kultur GmbH, including 8 full-time academic emp- loyees and 19 research assistants, taxidermists, mediators and facility management staff. Pursuant to its motto “research nature to protect it”, the Centre for Biodiversity Research is dedicated to collect, preserve, research, document, exhibit and impart knowledge about the Austrian plant and animal world, rocks and minerals. It is comprised of 4 departments – botany, geoscience, invertebrates with a particular focus on entomology, and ver- tebrates. The Centre of Biodiversity Research offers a broad multidisciplinary expertise in the fields of ecology, zoology, evolutionary biology, taxonomy, plant and animal physiology, and conservation biology.

    Purpose and responsibilities
    Purpose, duties and responsibilities include, but are not limited to:
    _Research

    • Development of the internationally renowned Collection of Invertebrates
    • Lead and substantially contribute to collection-based research and the integration of results into biodiversity research
    • Lead and substantially contribute to analyses and the classification and indexing of organisms, including the analysis of DNA and isotopes
    • Lead and substantially contribute to the writing and publishing of scientific papers on a standard level for high-quality international journals
    • Provide authoritative advice within your area of specialisation
    • Attend and present research at relevant conferences
    • Contribute to exhibitions and the presentation of research to visitors and the interested public

    _Service, Adminsitration and Engagement
    • Scientific and administrative management of the Collection of Invertebrates [4.5 million insects with a focus on hymenoptera, 20,000 microscopic permanent specimens of microorganisms (ciliates, rhizopods, flagellations), 105,000 batches of snails and mussels, etc.]
    • Contribute positively to the lab community by participating in lab meetings and encourag discussions amongst lab members and generally leading by example
    • Engage with the wider community of the School of Biological Sciences
    • Contribute to exhibitions and public relations activities

    Selection Criteria

    • PhD in an area of biological sciences, with extensive pre-doctoral and/or post-doctoral experience of invertebrates and experience in the integration of this discipline into evolutionary biology, biodiversity research or other related fields
    • A record of collections-based research is mandatory
    • Demonstrated understanding of the principles of animal development and evolution, and the ability to classify and index organisms as well as analyse DNA and isotopes
    • Demonstrated ability to analyse, document and publish results in renowned international journals
    • Excellent written and oral skills and a strong publication record in relevant fields
    • Strong organisational skills and attention to detail with a demonstrated ability to prioritise your own workload, exercise independent judgment and independent work to meet project deadlines
    • Ability to work collaboratively with colleagues, students and volunteers, with strong interpersonal skills
    • Commitment to upholding our values like openness, respectfulness and integrity

    Diversity and Inclusion
    We recognize and value fairness and diversity and encourage applications from all candidates meeting the requirements of this position, irrespective of gender, sexual orientation, race, ethnicity, religion, disability, age or other protected attributes. OÖ Landes-Kultur GmbH offers an exclusive working environment and is committed to support staff with family and caring responsibilities by providing policies, programs and initiatives to help balance work and family life.

    For this position we offer an attractive salary package according to your qualifications, experience and individual competencies. The base pay is composed of a competitive salary of at least EUR 48,000 gross per year (full time).
    Please send applications in English and/or German with the usual documents (CV, list of publications, details of third-party funding, copies of university certificates and diplomas) and a concept for the development of the Centre for Biodiversity Research with focus on invertebrates in electronic form to OÖ Landes-Kultur GmbH, Ms. MMag. Isolde Perndl, Bischofstraße 5, 4020 Linz, Austria (e-mail: personal@ooelkg.at) until 31.10.2021.



    >>> weitere Informationen
  • Wir benutzen Cookies um Ihnen die beste Nutzungserfahrung auf unserer Website bieten zu können. Dazu analysieren wir Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website. Die dafür nötigen Daten werden von uns nur anonymisiert gespeichert und analysiert. Mehr erfahren