HIER FINDEN SIE JOBS UND AUSSCHREIBUNGEN. SIE KÖNNEN DIE LISTE NACH FOLGENDEN KATEGORIEN FILTERN:

  • Jobs
    Titel
    JOBBÖRSE
    Institution
    Deutscher Museumsbund
     

    Hier bietet der Deutsche Museumsbund Museen und anderen Kultureinrichtungen die Möglichkeit, Jobangebote online zu veröffentlichen.



    Zur Jobbörse
  • Jobs
    Titel
    STELLENANGEBOTE
    Institution
    museums.ch
     

    Auch auf der Website unserer Schweizer Kolleg/innen werden Stellenangebote veröffentlicht.



    Zu den Stellenangebote
  • Jobs
    Titel
    FIND A JOB
    Institution
    Museums Association
     

    Want to go abroad? Die Stellenbörse unserer britischen Kolleg/innen.



    Find a Job
  • Jobs
    Datum
    22.10.2021
    Titel
    MITARBEITER:IN FACILITY MANAGEMENT & HAUSTECHNIK (M/W/D)
    Institution
    Kunstmeile Krems Betriebs GmbH.
     

    Die Kunstmeile Krems Betriebs GmbH., eine Tochter der NÖ Kulturwirtschaft GmbH, betreibt mehrere wichtige Institutionen im Bereich bildender Kunst: die Kunsthalle Krems, das Karikaturmuseum Krems, die Landesgalerie Niederösterreich, das Forum Frohner, die Artothek Niederösterreich und AIR—ARTIST IN RESIDENCE Niederösterreich.

    Die Kunstmeile Krems Betriebs GmbH sucht zum ehest möglichen Eintritt mit Dienstort (40 Wochenstunden) in Krems an der Donau eine:n

    Mitarbeiter:in Facility Management & Haustechnik (m/w/d).

    Ihr Aufgabengebiet

    • Wartung und Instandhaltung der technischen Anlagen
    • Alarm- und Störungsmanagement
    • Qualitätssicherung, Mängelmanagement und Gewährleistungsverfolgung
    • Sie arbeiten dabei eingebunden in einem Technik-Team eng mit der Abteilungsleitung zusammen.

    Ihr Profil

    • eine abgeschlossene technische Ausbildung und Erfahrung im Bereich Elektrotechnik, Instandhaltung, Haus- und Gebäudetechnik (insbesondere MSR, BMA, EMA)
    • Sie haben bereits erste Berufserfahrung als Elektrotechniker/in bzw. Haustechniker/in und in Ihrer bisherigen Tätigkeit Projekte selbständig betreut. Zusätzliche Grundkenntnisse im Bereich Veranstaltungs-/Eventtechnik (Bühne, Ton, Licht, Video) sind von Vorteil.
    • Sie sind teamorientiert, genau, eigenständig, gut organisiert, in Stresssituationen belastbar, sozial kompetent und flexibel in Bezug auf Ihre Arbeitszeiten.
    • EDV-Kenntnisse (insbesondere MS-Office)
    • Führerschein B
    • Ausbildung zum/r Brandschutz-/Abfallbeauftragten von Vorteil

    Wir bieten Ihnen

    • eine interessante und langfristige Position im Kunst- und Kulturbereich in einem ambitionierten Team sowie eine herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgabe
    • individuelle und bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • flexible Arbeitszeiten im Rahmen einer Gleitzeitvereinbarung
    • Fahrtkostenzuschuss für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Ihrem Dienstort nach Krems von einem Wohnort außerhalb von Krems
    • freie bzw. vergünstigte Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen der Betriebe unserer Unternehmensgruppe mit der „NÖKU-Card“
    • Gehalt, Richtwert: EUR 2.000 brutto (14 Monatsgehälter) mit Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung.

    Ihre Bewerbung
    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen online zH Herrn Markus Lehmerhofer, Leitung Facility Management. Herr Lehmerhofer steht Ihnen für Rückfragen telefonisch unter +43 664 60499 167 zur Verfügung.



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    30.10.2021
    Titel
    LEHRGANG KLEINDENKMALE
    Institution
    Museumsmanagement Niederösterreich, ab 30. Oktober 2021
     

    Kleindenkmale prägen unsere Kulturlandschaft. Sie sind Orte des Innehaltens, des Gedenkens, der Erinnerung und der Mahnung. Seit Herbst 2018 wird ein neuer Lehrgang angeboten, der sich speziell an jene richtet, die sich in ihrer Gemeinde für die Erhaltung, Erforschung und Vermittlung von Kleindenkmalen einsetzen. In sechs Fortbildungsmodulen werden Grundlagen zur Erfassung, Benennung und zum fachgerechten Umgang vermittelt.

    Der Lehrgang Kleindenkmale beinhaltet sechs Module:

    • Modul 1: Grundlagen I am 30. Oktober 2021
    • Modul 2: Grundlagen II am 13. November 2021
    • Modul 3: Ikonografie am 19. Februar 2022
    • Modul 4: Kleindenkmal-Datenbank am 19. März 2022
    • Modul 5: Vermittlung am 23. April 2022
    • Modul 6: Erhaltung am 14. Mai 2022

    Weitere Details:

    • Ablauf: jeweils Theorieteil 9-12h, nach einer Pause Praxis 13-15h
    • Lehrgangsleiter: Mag. Erich Broidl
    • Kurskosten: 480 € inkl. Skriptum / ermäßigt 420 €(Einzelmodul 90,- EUR)
    • Lehrgangsabschluss nach Absolvierung aller Module und Schreiben einer Arbeit



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    30.10.2021
    Titel
    SOCIAL MEDIA
    Institution
    Museums For Future Austria
     

    Du arbeitest in der Museumsbranche oder bist Student*in eines museumsverwandten Fachs?
    Du willst dich aktiv für eine lebenswerte, klimagerechte Zukunft einsetzen?
    Dann ist Museums For Future genau die richtige Plattform für dich!

    Wenn du dich auf Instagram, Twitter und Facebook wie ein Fisch im Wasser fühlst, du Auge und Händchen für grafische Gestaltung hast, Deutsch und Englisch sprichst, und einmal pro Woche Zeit für uns hast, bist du unser perfect match!

    Denn wir von Museums For Future suchen Verstärkung für unser Social Media Team!
    Der Fokus liegt auf Beiträgen von und über Museums For Future Austria. Dabei bist du in ein internationales Team engagierter Museumsmenschen eingebettet, das großteils online im Austausch ist. Dadurch kannst du deine Aufgaben von überall aus erledigen, bist aber niemals allein gelassen.

    In unserer aktivistischen Bewegung gibt es viele Möglichkeiten, wie du dich einbringen und aktiv mitgestalten kannst. Wir bieten dir außerdem ein internationales Netzwerk professioneller Museumsexpertise, sowie motivierte Menschen, die sich für Museen und Klimagerechtigkeit begeistern und sich mit freudvollen Aktionen und Events dafür einsetzen.

    Du willst noch mehr über Museums For Future erfahren?
    Dann schau doch in unserem Profil hier vorbei.

    Dein Interesse ist geweckt?
    Dann melde dich gleich unter austria@museumsforfuture.org bei uns und erzähle uns ein bisschen was über dich.

    Wir freuen uns auf dich!



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.10.2021
    Titel
    STEINRESTAURATOR:IN (M/W/D)
    Institution
    Wien Museum
     

    Das WIEN MUSEUM ist ein urbanes Universalmuseum mit einem breiten Spektrum von Sammlungen und Ausstellungen. Mit seiner generalistischen Ausrichtung und interdisziplinären Struktur hat das Wien Museum eine einzigartige Position in der Wiener Museumslandschaft.
    Die Sammlung des WIEN MUSEUMS zählt zu den größten und bedeutendsten ihrer Art in Europa und umfasst mehr als eine Million Objekte. Zu den Schwerpunkten der Sammlung zählen eine große Sammlung an Steinskulpturen und Architekturelementen vom Mittelalter bis heute, Baudenkmäler wie die Virgilkapelle, die Wandmalereien im Neidhartfestsaal, die Ausgrabungen im Römermuseum und am Michaelerplatz, aber auch eine umfassende Gemälde- und kunsthandwerkliche Sammlung vom Biedermeier bis zum 21. Jahrhundert, die umfangreichste Uhrensammlung Österreichs und eine Sammlung stadthistorischer Objekte.

    Für die Abteilung Objektbetreuung, Bereich Restaurierung, suchen wir zum ehestmöglichen Zeitpunkt bis Ende 2023 eine/n

    Steinrestaurator:in (m/w/d)
    im Museumsdepot Himberg und den Standorten des Wien Museums

    Ihr Aufgabengebiet

    • Konservierung und Restaurierung von Skulpturen und Architekturelementen aus Naturstein und Farbfassung auf Stein, konservatorische Betreuung von Werken der Wandmalerei
    • Bestandserfassung und Dokumentation, Auswertung von Analyseergebnissen, Entwicklung von Restaurierungskonzepten, Schadensbefundung und Dokumentation aller Maßnahmen in der museumseigenen Datenbank
    • Erstellen von Leistungsverzeichnissen zur Auftragsvergabe für die Restaurierung, Anbotseinholungen
    • Begleitende Kontrolle bei externen Restaurierungsleistungen, Betreuung von Student:innenpraktika
    • Erarbeiten von Montagekonzepten zu den unterschiedlichsten Steinobjekten für die Neuaufstellung
    • Fachplanung Handling, Verpackung, Transport und Aufstellung am zukünftigen Präsentationsort

    Ihr Anforderungsprofil

    • Abgeschlossenes Fachhochschul- oder Universitätsstudium im Fachbereich Restaurierung und Konservierung von Stein
    • Mehrjährige umfassende Erfahrung und exzellente Fachkenntnisse in der musealen Konservierung und Restaurierung in den oben angeführten Fachgebieten
    • Erfahrung im Handling von Großobjekten aus Stein und im Umgang mit Hebegeräten
    • Absolut selbständiges Arbeiten, hohes Maß an Selbstorganisation, hohe Kompetenz im Bereich Projektmanagement
    • EDV-Anwenderkenntnisse MS Office, Arbeit mit Datenbanken (Museum Plus)
    • Einsatzbereitschaft, Kommunikations- und Teamfähigkeit

    Wir bieten

    • Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einer der größten und bedeutendsten Sammlungen ihrer Art
    • Ein stabiles Arbeitsumfeld mit engagierten und motivierten Kolleg:innen
    • Einen modernen Arbeitsplatz mit state-of-the-art Ausstattung
    • Gleitzeit
    • Ein monatliches Bruttoentgelt ab € 2.555,15für eine 37,5 Wochenstunden-Anstellung (KV Museen der Stadt Wien) mit der Bereitschaft zur Überzahlung abhängig von Qualifikation und Erfahrung

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte schicken Sie Ihren aussagekräftigen Lebenslauf inklusive Motivationsschreiben per e-mail an
    WIEN MUSEUM
    Human Resources – Mag. Christine Untermoser
    Karlsplatz 8
    1040 Wien
    personal@wienmuseum.at



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.10.2021
    Titel
    EXHIBITION CURATOR
    Institution
    IST Austria
     

    IST Austria is a growing international institute for conducting frontier research in mathematics, computer science, and the life and physical sciences. We recruit passionate professionals from all over the world and from all fields who support our goals of excellence in research and science management. Located on a beautiful campus on the outskirts of Vienna, we offer numerous opportunities for personal growth in a stable working environment. Get an insight!

    Your responsibilities
    IST Austria strives to make the fascinating spirit of research accessible to children, teenagers, adults and school teachers who are not actively involved in science on an everyday basis. All activities of IST Austria in this field are under the strategic guidance of the Vice President for Science Education for the purpose of communicating scientific contents, as well as the importance and impact of science for society. The development and the launch of our Science Experience Center (VISTA), which will house several exhibitions as well as a scientific educational program, will support this cause.

    • Continuing the process of positioning VISTA (from conceptual design to production as well as realization of exhibitions) in close cooperation with our scientists
    • Developing a concept for (digital) media and coordination of their production
    • Proactive project management until the opening of VISTA (tender process, organization of project meetings, project reporting, budget control, ...)
    • Acting as interface between our scientists, the science education team and the Vice President for Science

    Education

    • Establishing national and international cooperations with museums
    • Taking over and supporting other projects related to the launch of VISTA

    Your profile

    • Professional experience in exhibition planning and production; a focus on (natural) science and technology is an advantage
    • Completed studies in exhibition design/management, science technology or in natural/formal sciences
    • High level of project management skills; knowledge of the legal framework is advantageous
    • Excellent communication skills in English and German
    • Structured way of working to keep an overview even in complex projects
    • Solution-oriented approach and hands-on mentality
    • Team player who proactively involves and cooperates with colleagues

    Full Time (40h/w) – Limited for 1 year (extension t.b.d.) Klosterneuburg (Vienna), Austria € 2,800* gross/month To submit your application, please e-mail recruiting@ist.ac.at



    >>> weitere Informationen
  • Förderungen
    Datum
    31.10.2021
    Titel
    FÖRDERUNG FÜR MUSEEN
    Institution
    Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, Abteilung IV/7
     

    Österreich verfügt über eine vielfältige und reichhaltige Museumslandschaft, die wertvolle Leistungen zur Bewahrung des kulturellen Erbes des Landes erbringt. Museen sammeln, bewahren, beforschen und vermitteln das materielle Erbe. Neben diesen Aufgaben verstehen sich Museen aber auch zunehmend als kulturelle Zentren mit breitgefächertem Veranstaltungs- und Vermittlungsangebot. Hier werden zeitgemäße Fragen nah an den Menschen und der Gesellschaft des Landes im aktuellen Diskurs behandelt.

    Die Kunst- und Kultursektion fördert Museen und Institutionen dann, wenn die Museumsarbeit einen gesamtösterreichischen Wirkungskreis hat. Es werden exemplarisch Projekte von Museen im Rahmen eines eigenen Förderprogramms subventioniert. Damit leistet der Bund einen Beitrag zur Entwicklung der Museumsarbeit in ganz Österreich. Dabei sollen die Förderungen auch Anerkennung und Motivation, insbesondere auch für kleinere Museen, sein.

    Wer kann einreichen
    Registrierte Museen,

    • die bereits ein Museumsgütesiegel haben oder zielgerichtete Maßnahmen zur Erreichung dieses Qualitätsstandards setzen und
    • die ökonomisch eigenständig sind. Gefördert werden Institutionen, die zum Zeitpunkt der Antragsstellung mindestens ein volles Geschäftsjahr im Betrieb waren und auch ohne die Subvention des Bundeskanzleramtes wirtschaftlich lebensfähig sind.

    Welche Projekte können eingereicht werden
    _Kooperationsprojekte

    • von Museen untereinander
    • von Museen mit anderen Kultureinrichtungen oder Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen
    • von Museen mit zivilgesellschaftlichen Initiativen

    _Forschungsprojekte zu museumsrelevanten Themenstellungen
    _Sammlungspflege
    _Spezialprojekte zur Restaurierung, Konservierung und (digitalen) Inventarisierung musealer Objekte Maßnahmen zur Objektsicherung
    _Vermittlungsprojekte die
    • inklusive Zugänge fördern und kulturelle Teilhabe gewährleisten
    • den gestalterischen Fokus auf Partizipation, Interdisziplinarität, Chancengleichheit, Diskurs etc. legen

    _Ausstellungen, wenn sie
    • für die Neupositionierung und für die nachhaltige, langfristige Entwicklung des Museums relevant sind oder eine konkrete Maßnahme zur zeitgemäßen Aktualisierung der Präsentation der Sammlung darstellen



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.10.2021
    Titel
    HEAD OF THE COLLECTION OF INVERTEBRATES
    Institution
    OÖ Landes-Kultur GmbH
     

    OÖ Landes-Kultur GmbH in Linz, Upper Austria, is looking for a

    Head of the Collection of Invertebrates

    • Organisation Unit: Centre for Biodiversity Research, Linz, Austria
    • Type of Employment: full time, fixed employment for 3 years, effective from 01.01.2022
    • Classification: Academic Research Level: PhD

    Founded in 1833 as the Upper Austrian State Museum in Linz, the OÖ Landes-Kultur GmbH is the largest and most important museum institution in the region. We maintain extensive collections and scholarly archives as well as permanent and special exhibitions in the fields of nature, culture and art history. OÖ Landes-Kultur GmbH is looking for a strategically skilled and integrative scientist with international standing to develop biodiversity research as Head of the Collection of Invertebrates, combining basic collection-based and applied research at an excellent international level. Additionally it is the task to further develop this position with regard to a possible new building for the research centre.

    Applicants should have leadership experience and must be familiar with collection-based science. Scientific excellence and expertise should be evident, for example, in the fields of:

    • Invertebrates
    • Entomology
    • Hymenoptera
    • Biodiversity research

    We expect

    • applicants to demonstrate successful international networking
    • substantial acquisition of third-party funding
    • the development of a future strategy for the Centre for Biodiversity Research

    Organisational Environment
    The Centre for Biodiversity Research is part of OÖ Landes-Kultur GmbH, including 8 full-time academic emp- loyees and 19 research assistants, taxidermists, mediators and facility management staff. Pursuant to its motto “research nature to protect it”, the Centre for Biodiversity Research is dedicated to collect, preserve, research, document, exhibit and impart knowledge about the Austrian plant and animal world, rocks and minerals. It is comprised of 4 departments – botany, geoscience, invertebrates with a particular focus on entomology, and vertebrates. The Centre of Biodiversity Research offers a broad multidisciplinary expertise in the fields of ecology, zoology, evolutionary biology, taxonomy, plant and animal physiology, and conservation biology.

    Purpose and responsibilities
    Purpose, duties and responsibilities include, but are not limited to:
    _Research

    • Development of the internationally renowned Collection of Invertebrates
    • Lead and substantially contribute to collection-based research and the integration of results into biodiversity research
    • Lead and substantially contribute to analyses and the classification and indexing of organisms, including the analysis of DNA and isotopes
    • Lead and substantially contribute to the writing and publishing of scientific papers on a standard level for high-quality international journals
    • Provide authoritative advice within your area of specialisation
    • Attend and present research at relevant conferences
    • Contribute to exhibitions and the presentation of research to visitors and the interested public

    _Service, Adminsitration and Engagement
    • Scientific and administrative management of the Collection of Invertebrates [4.5 million insects with a focus on hymenoptera, 20,000 microscopic permanent specimens of microorganisms (ciliates, rhizopods, flagellates), 105,000 batches of snails and mussels, etc.]
    • Contribute positively to the lab community by participating in lab meetings and encourag discussions amongst lab members and generally leading by example
    • Engage with the wider community of the School of Biological Sciences
    • Contribute to exhibitions and public relations activities

    Selection Criteria

    • PhD in an area of biological sciences, with extensive pre-doctoral and/or post-doctoral experience of invertebrates and experience in the integration of this discipline into evolutionary biology, biodiversity research or other related fields
    • A record of collections-based research is mandatory
    • Demonstrated understanding of the principles of animal development and evolution, and the ability to classify and index organisms as well as analyse DNA and isotopes
    • Demonstrated ability to analyse, document and publish results in renowned international journals
    • Excellent written and oral skills and a strong publication record in relevant fields
    • Strong organisational skills and attention to detail with a demonstrated ability to prioritise your own workload, exercise independent judgment and independent work to meet project deadlines
    • Ability to work collaboratively with colleagues, students and volunteers, with strong interpersonal skills
    • Commitment to upholding our values like openness, respectfulness and integrity

    Diversity and Inclusion
    We recognize and value fairness and diversity and encourage applications from all candidates meeting the requirements of this position, irrespective of gender, sexual orientation, race, ethnicity, religion, disability, age or other protected attributes. OÖ Landes-Kultur GmbH offers an exclusive working environment and is committed to support staff with family and caring responsibilities by providing policies, programs and initiatives to help balance work and family life.

    For this position we offer an attractive salary package according to your qualifications, experience and individual competencies. The base pay is composed of a competitive salary of at least EUR 48,000 gross per year (full time).
    Please send applications in English and/or German with the usual documents (CV, list of publications, details of third-party funding, copies of university certificates and diplomas) and a concept for the development of the Centre for Biodiversity Research with focus on invertebrates in electronic form to OÖ Landes-Kultur GmbH, Ms. MMag. Isolde Perndl, Bischofstraße 5, 4020 Linz, Austria (e-mail: personal@ooelkg.at) until 31.10.2021.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    02.11.2021
    Titel
    PROJEKTLEITER:IN DIGITALE KULTUR (M/W/D)
    Institution
    MFG Medien- und Filmgesellschaft
     

    Ermöglichen Sie gerne Veränderung im Kontext des digitalen Wandels? Schlägt Ihr Herz für den Kulturbereich? Sind Sie fit in der eigenständigen Leitung umfangreicher Projekte? Liegt Ihnen die Konzeption und Organisation von Veranstaltungen? Legen Sie Wert auf eine gute Arbeitsatmosphäre? Wünschen Sie sich außerdem einen verlässlichen Arbeitgeber in öffentlicher Trägerschaft?

    Dann lesen Sie weiter – die MFG freut sich auf Sie!

    Die MFG Medien- und Filmgesellschaft ist eine Einrichtung des Landes Baden-Württemberg und des SWR mit Sitz in Stuttgart. Aufgabe der MFG ist die Förderung der Filmkultur und Filmwirtschaft sowie der Kultur- und Kreativwirtschaft. Mit bedarfsorientierten Programmen und Projekten unterstützt die MFG in ihrem Geschäftsbereich „MFG Kreativ“ Kultur- und Kreativschaffende im Südwesten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Vernetzungs- und Vermittlungsaktivitäten sowie im Kompetenzfeld Digitale Kultur.

    Für das Kompetenzfeld Digitale Kultur suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

    Projektleiter:in Digitale Kultur (m/w/d)
    unbefristet und in Vollzeit (100 %).

    Im vierköpfigen Team Digitale Kultur unterstützen wir seit 2015 Museen und weitere Kultureinrichtungen im digitalen Wandel. Mit unseren Programmen, Projekten, Weiterbildungsangeboten und Veranstaltungen begleiten, beraten und coachen wir Einrichtungen in ganz Baden-Württemberg. Unser Ziel ist es, Offenheit zu schaffen für Strukturwandel und Partizipation – dabei haben wir die Nutzer*innen immer im Blick. Wir unterstützen die Häuser, ihre digitalen Strategien (weiter) zu entwickeln, in der digitalen Kommunikation, Dokumentation und Vermittlung zu experimentieren, andere Formen der Zusammenarbeit zu testen und die Möglichkeiten innovativer Technologien auszuloten. Dazu vernetzen wir sie mit Expert:innen aus der Praxis und dem Hochschulumfeld.

    Wir suchen eine ideenreiche Person, die mit Tech-Know-how, Freude und Agilität Kultureinrichtungen im digitalen Wandel begleitet. Wir wünschen uns von Ihnen Hands-on-Mentalität, Organisationstalent und Lust an der gemeinsamen Weiterentwicklung des Kompetenzfelds Digitale Kultur.

    Ihre Tätigkeiten als Projektleiter:in

    • eigenständige fachliche und organisatorische Leitung von Projekten im Kompetenzfeld Digitale Kultur, teils mit zahlreichen Projektpartner:innen
    • Konzeption, Durchführung und Moderation von Präsenz-, Hybrid- und Online-Veranstaltungen
    • Entwicklung innovativer Veranstaltungsformate, z. B. zur Vernetzung von Kultureinrichtungen und Kreativschaffenden
    • Initiierung und Beantragung neuer Projekte
    • intensive Zusammenarbeit mit den internen Bereichen Marketing, Veranstaltungsorganisation und Controlling Was erwarten wir von Ihnen als Projektleiter:in?
    • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in einer einschlägigen Fachrichtung, z. B. Medieninformatik, Medienmanagement, Digital Humanities etc.
    • mindestens drei Jahre Berufserfahrung in einer vergleichbaren Stelle, z. B. in einer Agentur, in einem Kreativunternehmen, im Bildungsbereich etc.
    • ausgezeichnete Kompetenzen in agiler Projektorganisation
    • Tech-Know-how und vertrauter Umgang mit Fragestellungen in der Planung von benutzerorientierten, digitalen Produkten
    • gut entwickeltes Digital Mindset und eigenständige Haltung zu Themen der Digitalität
    • sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift, Moderationskompetenzen und ein freundliches, Vertrauen gewinnendes Auftreten vor Gruppen
    • Offenheit, Engagement und Begeisterungsfähigkeit
    • Kostenbewusstsein

    Von Vorteil ist es, wenn Sie

    • eine selbstständige, lösungsorientierte und strukturierte Arbeitsweise haben
    • Integrität, Kontaktfreudigkeit und Teamkompetenz zu Ihren Stärken zählen
    • Kompetenzen in der Anwendung von Innovationsmethoden besitzen
    • über Marketingbewusstsein und Affinität zu Social Media verfügen
    • erste Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Kultureinrichtungen haben

    Was bieten wir Ihnen?

    • eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem engagierten, kollegialen und sympathischen Team
    • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fortbildungen
    • einen mit Rad, Bus und Bahn gut erreichbaren Arbeitsort im Zentrum von Stuttgart (vergünstigtes Jobticket)
    • eine Tätigkeit in einem Unternehmen, das ökologische Nachhaltigkeit groß schreibt
    • einen modernen Arbeitsplatz mit guter Technikunterstützung
    • flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice
    • eine leistungsstarke vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Altersvorsorge
    • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des frühest möglichen Eintrittsdatums über unser Bewerbungsformular (Bewerbungsfrist: 2. November 2021).

    Ihre Ansprechpartnerin:
    MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
    Frau Simone Rückert
    Breitscheidstraße 4
    70174 Stuttgart
    personal@mfg.de



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    02.11.2021
    Titel
    KULTURVERMITTLER:INNEN
    Institution
    Weltmuseum Wien
     

    Das Weltmuseum Wien ist ein Treffpunkt für Menschen und Kulturen, wo die Wertschätzung von und die Begeisterung für kulturelle Vielfalt vermittelt werden. Das Museum stellt seine Besucherinnen und Besucher und deren Bedürfnisse in den Mittelpunkt. Eine offene und multiperspektivische Vermittlung ist ein zentrales Anliegen des Hauses. Daraus ergeben sich Bedeutung und Aufgabe der ausgeschriebenen Stellen.

    Die Abteilung Kulturvermittlung im Weltmuseum Wien sucht zur Erweiterung des Teams ab sofort

    Kulturvermittler:innen

    Spannende Aufgaben erwarten Sie:

    • Entwicklung von Vermittlungsangeboten für unterschiedliche Zielgruppen
    • Leitung von Führungen, Workshops, Kinder- und Schulklassenaktivitäten
    • Erarbeitung von museumspädagogischen Unterlagen
    • Aktive Teilnahme an der Durchführung von Spezial-Veranstaltungen

    Unsere Anforderungen an Sie:

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor), vorzugsweise im Bereich Kultur- und Sozialanthropologie, Geschichte, Postcolonial Studies oder Philologisch-Kulturwissenschaftliche Studien
    • eine pädagogische Ausbildung oder entsprechende mehrjährige Berufserfahrung
    • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch und mindestens einer weiteren Sprache, vorzugsweise Spanisch
    • Kenntnis der neuesten Methoden der Kulturvermittlung, insbesondere für Kinder & Jugendliche von 3-19 Jahren
    • Interesse für aktuelle Fragestellungen an Ethnographischen Museen
    • Begeisterung für ethnologische Sammlungen und Sensibilität im Umgang mit diesen
    • Berufserfahrung als Vermittler*in / Trainer*in oder in interkulturell arbeitenden Einrichtungen
    • Erfahrung im Umgang mit neuen Medien als modernes Vermittlungstool
    • kontaktfreudige, offene, kommunikative, selbständige, zuverlässige Persönlichkeit
    • Teamgeist, Kreativität, Einfühlungsvermögen, Organisations- und Präsentationsgeschick
    • Freude an der Informationsvermittlung und Fähigkeit zu zielgruppengerechter Arbeit
    • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten auch an Wochenenden und Feiertagen

    Wir bieten Ihnen:

    • Mitarbeit in einem engagierten und motivierten Team
    • Praxisorientierte Qualifizierung mit Einblick und Mitarbeit im neuen Weltmuseum Wien
    • flexibles Arbeitspensum, Bezahlung nach der Anzahl der Vermittlungsaktivitäten entsprechend Artikel VIII des KHM-Kollektivvertrages

    Wenn Sie an dieser Anstellung beim KHM-Museumsverband Interesse haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit CV, 2 Referenzen, Motivationsschreiben, Zeugnissen und einem Ideenpapier (1 bis max. 2 Seiten) für ein Vermittlungsprogramm zur Schausammlung des Weltmuseum Wien. Bitte übermitteln Sie Ihre Bewerbung bis spätestens 2.11.2021 ausschließlich über Email gesammelt in einem Dokument/pdf an monika.andrassik@weltmuseumwien.at.
    Es werden nur vollständige Dossiers berücksichtigt. Das Weltmuseum Wien ist ein offenes Haus und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten und jeglichen Geschlechts. Wir bitten um Verständnis, dass wir keinen Ersatz für Auslagen, Reisekosten oder Zeitversäumnis im Zusammenhang mit dem Bewerbungsprozess gewähren.



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    05.11.2021
    Titel
    CITITZEN SCIENCE – WARUM (EIGENTLICH) NICHT?
    Institution
    7. Österreichische Citizen Science Konferenz, 23. bis 25. Februar 2022, Dornbirn
     

    Die inatura Erlebnis Naturschau freut sich, als Mitglied des Citizen Science Network Austria die 7. Österreichische Citizen Science Konferenz vom 23. – 25.02.2022 gemeinsam mit der österreichischen Citizen Science Plattform Österreich forscht und der Universität für Bodenkultur Wien in Dornbirn veranstalten zu dürfen. Der Tradition der Österreichischen Citizen Science Konferenzen folgend sind explizit alle Fachrichtungen und Vertreter:innen mit unterschiedlichsten institutionellen Hintergründen eingeladen teilzunehmen.

    Sie wollen die Konferenz aktiv mitgestalten oder beim offenen Science Tag ausstellen? Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Ausdrücklich möchten wir Sie dazu ermutigen, Beiträge als Citizen Scientist oder gemeinsam mit Citizen Scientists einzureichen und auch zu präsentieren.

    Call for Proposals ab 01. September 2021
    Einreichungen von 01. Oktober bis 05. November 2021.
    Sie können in folgenden 5 Kategorien einreichen:

    Vortrag / Workshop / Schulung / Poster / Marktstand

    Keine andere Zeit hat so deutlich das Gewicht von Wissenschaft, Forschung und der Wichtigkeit von Vermittlung von Ergebnissen und Daten hervorgebracht wie die aktuell, durch die Corona- Pandemie geprägte, Zeit. Keine andere Zeit hat gezeigt, wie wichtig es ist, als Gesellschaft durch gut vermittelte Expertise in einer Krise aktiv bleiben zu können. Die Zeiten des „Elfenbeinturms der Wissenschaft“ sind gezählt. Es ist das Gebot der Stunde unser Handeln als Gesellschaft aktiv, konkret und sichtbar an die Herausforderungen der Welt zu knüpfen.
    Genau hier setzt Citizen Science an. Engagierte Bürger*innen forschen Hand in Hand mit Wissenschaftler*innen, um Antworten auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen unserer Gesellschaft zu finden. Die für die Zukunft unserer Gesellschaft so wichtigen Fähigkeiten werden ganz selbstverständliche in Citizen Science Projekten trainiert und etabliert. Wissenschaftliches Denken und die Neugierde Neues zu entdecken helfen wissenschaftliche Ergebnisse einzuordnen und diese zu verifizieren. Das aktive Wecken von Fragestellungen und das Generieren von Daten helfen, öffentliche Diskussionen fundiert vorzubereiten und zu führen. Im Mittelpunkt der 7. Österreichischen Citizen Science Konferenz soll daher eine zentrale Frage stehen „Citizen Science – Warum (eigentlich) nicht?“. Genau diese Frage soll von den verschiedensten Seiten über viele Ressorts hinweg mit den unterschiedlichsten Menschen beleuchtet werden. Interessierte Bürger*innen und die Citizen Scientists, werden verstärkt in den Mittelpunkt rücken. Mit den unterschiedlichen Perspektiven möchten wir die Möglichkeiten und Herausforderungen des gemeinsamen Forschens beleuchten und dies anhand von Beispielen konkreter Projekte und Initiativen diskutieren.

    • „Warum soll ich meine Freizeit opfern und bei einem Forschungsprojekt mitmachen?“
    • „Welche Vorteile kann ich für mich selbst/meine Familie/meinen Bezirk/meinen Gemeinderat aus Citizen Science ziehen?“
    • „Warum soll ich als Wissenschaftler*in Interessierte an meiner Forschung aktiv teilhaben lassen?
    • „Warum soll ich Citizen Science Projekte fördern?“

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Beiträge und stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung! Ruth Swoboda (ruth.swoboda@inatura.at) Anette Herburger (anette.herburger@inatura.at)



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    05.11.2021
    Titel
    LEITUNG PRODUKTION (M/W/D)
    Institution
    Festivalprojekt St. Pölten 2024
     

    Die Bewerbung der Stadt St. Pölten gemeinsam mit dem Land Niederösterreich um den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2024 hat das Fundament und den Rahmen für die Weiterentwicklung St. Pöltens als lebendiges, kulturelles Zentrum im niederösterreichischen Zentralraum, in Österreich und im mitteleuropäischen Kontext gelegt. Dieser Prozess wird nun mit der Erarbeitung und Durchführung des „Kunst- und Kulturschwerpunkts St. Pölten 2024“ (Arbeitstitel) fortgeführt. Das 2024 erstmalig stattfindende, spartenübergreifende, sozial inklusive und ökologisch orientierte Festivalprojekt verfolgt einen gesellschaftskritischen Ansatz. Mit einer sechsmonatigen Laufzeit richtet es sich an ein lokales, regionales und internationales Publikum. Themen von weltweiter Relevanz werden aus dem Stadtgeschehen und seiner Geschichte heraus entwickelt und in den Sprachen der Kunst ausformuliert. Gerade der lokale und regionale Bezug trägt zur Unverwechselbarkeit des Festivals bei. Die Schwerpunkte liegen auf Bildender und Darstellender Kunst, Performance und Musik – und nicht zuletzt auf soziokulturellen Projekten. Hier soll sich das Publikum selbst als Akteur des Festivalgeschehens erleben.

    Ihr Aufgabengebiet

    • Erfolgreiche Umsetzung des halbjährigen Kunst- und Kulturschwerpunkts in engem Zusammenspiel mit der Geschäftsführung und der Künstlerischen Leitung
    • Eigenverantwortliche Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung (inkl. Budgetierung und Budgetverwaltung) von Projekten und Ausstellungen im Bereich von Bildender und Darstellender Kunst, Performance, Musik, Diskurs in einem Festivalsetting
    • Federführende Dispositionsplanung in Zusammenarbeit mit dem künstlerischen Leitungsteam und der Geschäftsführung
    • Vertrags- und Gagenverhandlungen für die umzusetzenden Projekte (e.g. Kooperationsverträge, Aufführungsverträge, Werkverträge et al.) unter Berücksichtigung aller rechtlichen und steuerlichen Aspekte
    • Aufbau und Leitung eines Produktionsteams zur professionellen Umsetzung des künstlerischen Programms
    • Enge Zusammenarbeit mit der technischen Leitung, unter anderem im Hinblick auf die Erschließung neuer Spielstätten, Aufbau von Infrastruktur, Umsetzung der Veranstaltungen
    • Schnittstelle zwischen Künstler*innen und Künstlerischer Leitung, Technik, Kommunikation, Marketing, Presse, Ticketing von St. Pölten 2024 und den entsprechenden Abteilungen aller lokalen Koproduktionspartner:innen
    • Beschaffung von Bild- und Tonmaterial zur weiteren Verwendung für Dramaturgie und Kommunikation, Abklärung von Nutzungs- und Verwertungsrechten

    Ihr Profil

    • Mehrjährige Berufserfahrung in einer leitenden Produktionsposition im Kulturbetrieb, mit Kenntnissen der österreichischen sowie internationalen Kulturlandschaft, idealerweise in einem breitgefächerten Spektrum künstlerischer Sparten
    • Hohes Interesse an zeitgenössischen Kunstformen und Kenntnis der österreichischen und internationalen Kulturlandschaft
    • Organisationstalent, Kommunikationsstärke, hohe soziale Kompetenz, Know-how und Sensibilität im Umgang mit Künstler:innen, Kolleg:innen, Behörden und allen im Festivalbetrieb Involvierten
    • Exzellentes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift auf Deutsch und Englisch – weitere Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht.
    • Fundierte Kenntnisse in Office und profundes Know-How im Hinblick auf die Verwaltung von Produktionsdatenbanken
    • Hohe Motivation, einen spannenden und intensiven Entwicklungsprozess mitzugestalten und Verantwortung in einem engagierten, dynamischen Team zu übernehmen
    • Fachwissen, Organisationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, hohe Belastbarkeit sowie eine Persönlichkeit, die geprägt von Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Lösungsorientiertheit den Erfolg des Projekts in einem dynamischen Umfeld wesentlich mitbestimmt

    Wir bieten Ihnen

    • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
    • Hohe Gestaltungsmöglichkeit bei der Positionierung eines überaus spannenden Kunst- und Kulturprojektes
    • Ein Jahresgehalt in Höhe von 45.000 € brutto all-in, mit der Bereitschaft zur Überzahlung in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung
    • Individuelle und bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten Freie bzw. vergünstigte Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen der Betriebe unserer Unternehmensgruppe mit der „NÖKU-Card“
    • Essensgutscheine für umliegende Gastronomie
    • Fahrtkostenzuschuss für Ihre öffentliche Anreise zum Dienstort St. Pölten

    Ihre Bewerbung
    Die NÖ Kulturlandeshauptstadt St. Pölten GmbH, Teil der NÖKU-Gruppe, freut sich über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive Lebenslauf und Motivationsschreiben bis spätestens 05.11.2021, z.Hd. Frau Mag. Angelika Schopper, MAS unter karriere.noeku.at.

    Bei gleicher Eignung werden Bewerber:innen aus strukturell benachteiligten Bevölkerungsgruppen bevorzugt beschäftigt.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    05.11.2021
    Titel
    KURATOR:IN (W/W/D)
    Institution
    Weltmuseum Wien
     

    Für eine Anstellung zum ehestmöglichen Zeitpunkt suchen wir, der KHM-MUSEUMSVERBAND, zur Verstärkung unseres Teams im Weltmuseum Wien, eine:n

    Kurator:in
    (Vollzeit)

    In dieser Position sind Sie direkt der wissenschaftlichen Direktion des Weltmuseum Wien unterstellt. Die Kuratorin/der Kurator übernimmt die wissenschaftliche Betreuung der Sammlungen des Museums im Bereich der historischen und zeitgenössischen analogen und digitalen Medien (z.B. Fotografie, Film, Ton, Social Media) im globalen Kontext. Besonders erwünscht ist eine Kuratorin/ein Kurator mit geografischem Schwerpunkt auf dem insularen Südostasien. Von besonderer Bedeutung ist die Anbindung des Museums an internationale wissenschaftliche und künstlerische Netzwerke sowie an Herkunfts- und Diasporagemeinden in Wien und Österreich. Auch Forschungsprojekte werden in Absprache mit dem Direktor des Weltmuseums Wien durchgeführt.

    Aufgaben

    • Wissenschaftliche Betreuung der medialen Sammlungen des Museums (Fotografie, Ton, Film, Social Media)
    • Eigenständige sammlungs- und projektspezifische wissenschaftliche Forschungen, Publikationstätigkeiten, sowie wissenschaftliche Vermittlung von Forschungsergebnissen
    • Erweiterung und Aktualisierung der Objektdokumentation
    • Einwerben von Drittmitteln
    • Vorschläge zur Entwicklung einer Sammlungsstrategie und Inventarisierung allfälliger Neuzugänge
    • Konzeption von und Mitarbeit an nationalen und internationalen Ausstellungen und Kooperationsprojekten
    • Wissenschaftliche Fachpublikationen, Vorträge vor Fachpublikum und auf Fachtagungen
    • Erteilung von Auskünften über die Sammlungsgegenstände und die Sammlungsarchive

    Anforderungen

    • abgeschlossenes Studium (Promotion) in Ethnologie, Kunstgeschichte, Digital Humanities (oder verwandtem Fach) mit Schwerpunkt auf die Geschichte von Medien (Film, Ton, Foto, Social Media) oder die Verwendung von Medien in außereuropäischen Kontexten
    • Forschungsschwerpunkt in Südostasien, insbesondere insulares Südostasien (von Vorteil)
    • Mehrjährige Erfahrung im Umgang mit musealen Sammlungen, insbesondere Provenienzforschung
    • Erfahrung in der Konzeption bzw. Ausführung von Ausstellungen und internationalen Kooperationsprojekten
    • Erfahrung in internationalen Kooperationsprozessen, sowie die Einbindung von Fokusgruppen und Religionsgemeinschaften in Museumsprojekten
    • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch und in mindestens einer Sprache der Region des Forschungsschwerpunktes
    • Ausführliche Erfahrungen mit digitalen Museumsdokumentationssystemen (z.B. TMS)
    • Genauigkeit und Organisationsstärke
    • Teamfähigkeit, Flexibilität und Verlässlichkeit

    Wir bieten

    • Gutes Arbeitsklima und ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet
    • Eine besondere Arbeitsumgebung inmitten des Weltkulturerbes und spannende Sonderausstellungen
    • Vertragsbasis: 40 Wochenstunden, 5 Arbeitstage pro Woche, Gleitzeit (1 Jahr befristet; danach unbefristetes Dienstverhältnis)
    • Dienstort Wien
    • Einstufung laut Kollektivvertrag des KHM-Museumsverbands: Entlohnungsschema A, Entlohnungsgruppe 1a/Entlohnungsstufe 1= € 2.968,50 brutto (14 x jährlich)

    Wenn Sie an dieser herausfordernden Position Interesse haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive Motivationsschreiben ausschließlich per Email bis spätestens 05.11.2021 an karriere@khm.at.
    Wir bitten um Verständnis, dass wir keinen Auslagenersatz für Reisekosten oder Zeitversäumnis gewähren können.
    Die Museen des KHM-Museumsverbands, das Kunsthistorische Museum Wien, das Weltmuseum Wien und das Theatermuseum Wien, zählen zu den namhaftesten Museen in Europa. Dem Weltmuseum Wien wurde 2019 vom European Museum Forum der begehrte Kenneth Hudson Award verliehen. Dieser Preis bestätigt uns in dem Gefühl, gute Arbeit geleistet zu haben. Er spornt uns vor allem an, die eingeschlagenen Wege weiter zu verfolgen.



    >>> weitere Informationen
  • Call for Paper
    Datum
    12.11.2021
    Titel
    OUTREACH: BESUCHER:INNEN AKTIV ANSPRECHEN
    Institution
    neues musuem 22/1–2, März 2022
     

    In vielen Museen gibt es dafür inzwischen eigene Stellen: Curator of Outreach, Kuratorin für Community Outreach, Mitarbeiter:in für Outreach-Projekte, Operator of Outreach ... wie auch immer diese Positionen bezeichnet werden – Outreach ist im Museumsbereich groß in Mode. Das Publikum ganzheitlich zu betrachten und spezifisch anzusprechen, ist hingegen eigentlich kein Modethema – das besucher:innenorientierte Museum hat seine vielen Zielgruppen doch immer genau im Auge und ist bestrebt, ein „Dritter Ort“ zu sein, oder nicht?
    Ist Outreach als gezieltes Diversity-Management vielleicht doch viel mehr als passgenaue Ansprache und motiviert (Noch-)Nicht-Besucher:innen, sich mit dem Museum und seinen Inhalten besser oder anders auseinanderzusetzen? Wo liegt der Unterschied zu partizipativen und kokreativen Projekten, zu Audience Development ‒ oder ist das eh alles das Gleiche? Gibt es schon Outreach-Strategien in (österreichischen) Museen? Sind Outreach-Projekte Teil einer Vermittlungsstrategie oder ist es schon gelungen, diese in eine institutionelle Haltung zu verwandeln?

    Wir freuen uns über Ihre Beitragsvorschläge zu diesem Thema bis 12. November 2021. Schreiben Sie uns an info@museumsbund.at und legen Sie in max. 1.000 Zeichen dar, worum es in Ihrem Beitrag gehen soll.
    Obwohl unsere Zeitschrift auf den österreichischen Raum fokussiert, sind uns überregionale und internationale Beiträge willkommen.

    Erscheinungstermin der Ausgabe ist März 2022.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    15.11.2021
    Titel
    PAPIERRESTAURATOR:IN (M/W/D)
    Institution
    Wien Museum
     

    Das WIEN MUSEUM ist ein urbanes Universalmuseum mit einem breiten Spektrum von Sammlungen und Ausstellungen. Mit seiner generalistischen Ausrichtung und interdisziplinären Struktur hat das Wien Museum eine einzigartige Position in der Wiener Museumslandschaft.

    Die Sammlung des WIEN MUSEUMS zählt zu den größten und bedeutendsten ihrer Art in Europa und umfasst mehr als eine Million Objekte. Der größte Teil der Sammlung des Wien Museums sind Arbeiten auf Papier, darunter die weltweit umfassendste Sammlung an Zeichnungen von Gustav Klimt, die Zeichnungen aus dem der Nachlass von Otto Wagner, topografische und biografische Objekte, die gotischen Planrisse des Stephansdoms und eine der bedeutendsten Fotosammlungen Österreichs.

    Für die Abteilung Objektbetreuung, Bereich Restaurierung, suchen wir zum ehestmöglichen Zeitpunkt bis April 2023 eine/n

    Papierrestaurator:in (m/w/d)
    30 – 37,5 Wochenstunden, in den Werkstätten des Museumsdepots Himberg und an den Standorten des Wien Museums

    Ihr Aufgabengebiet

    • Restaurierung, und Konservierung von historischer und zeitgenössischer Druckgrafik und Arbeiten auf Papier, Fotografien, Büchern und dreidimensionalen Papierobjekten
    • Schadensbefundung, Entwicklung von Restaurierungskonzepten, Dokumentation der Maßnahmen in der museumseigenen Datenbank
    • Begleitende Kontrolle bei externen Restaurierungsleistungen
    • Konservatorische und restauratorische Betreuung der Objekte für Ausstellungen und für den Leihverkehr

    Ihr Anforderungsprofil

    • Abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium im Fachbereich Konservierung und Restaurierung von Papier und Grafik
    • Mehrjährige Berufserfahrung im Fachbereich Papierrestaurierung und -konservierung ist von Vorteil
    • Selbständiges Arbeiten und exzellente Fachkenntnis
    • Genauigkeit und hervorragende Arbeitsplatzorganisation
    • Erfahrung in der Arbeit mit Datenbanken (Museum Plus), EDV-Anwenderkenntnisse: MS Office (Word, Excel, Access)
    • Einsatzbereitschaft, Kommunikations- und ausgesprochene Teamfähigkeit

    Wir bieten

    • Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einer der größten und bedeutendsten Sammlungen ihrer Art
    • Teamarbeit mit einem sehr erfahrenen Papierrestaurator sowie mit engagierten und motivierten Kolleg:innen aller Fachbereiche
    • Einen modernen Arbeitsplatz mit state-of-the-art Ausstattung
    • Wahlweise eine Teilzeitstelle mit 30 Wochenstunden oder eine Vollzeitstelle, beide mit Gleitzeit
    • Ein monatliches Bruttoentgelt ab € 2.555,15 für eine 37,5 Wochenstunden-Anstellung (KV Museen der Stadt Wien) mit der Bereitschaft zur Überzahlung abhängig von Qualifikation und Erfahrung

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte schicken Sie Ihren aussagekräftigen Lebenslauf inklusive Motivationsschreiben per e-mail an personal@wienmuseum.at



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    15.11.2021
    Titel
    REGISTRAR:IN (M/W/D)
    Institution
    Wien Museum
     

    Das WIEN MUSEUM ist ein urbanes Universalmuseum mit einem breiten Spektrum von Sammlungen und Ausstellungen. Mit seiner generalistischen Ausrichtung und interdisziplinären Struktur hat das Wien Museum eine einzigartige Position in der Wiener Museumslandschaft.

    Die Sammlung des WIEN MUSEUMS zählt zu den größten und bedeutendsten ihrer Art in Europa und umfasst mehr als eine Million Objekte. Zu den Schwerpunkten der Sammlung zählen Kunstwerke vom Biedermeier bis zum 21. Jahrhundert, eine große Möbelsammlung mit Fokus auf das 19. und 20. Jhdt., eine der größten Modesammlungen der Welt, die umfangreichste Uhrensammlung Österreichs und einen Bestand stadthistorischer Objekte, zu denen auch eine große Sammlung an archäologischen Bodenfunden zählt.

    Für die registrarische Betreuung dieser Sammlung und von Ausstellungen suchen wir zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine:n engagierte:n und organisationsstarke:n

    Registrar:in (m/w/d)

    Ihr Aufgabengebiet

    • Registrarische Betreuung bei der Planung der Neuen Dauerausstellung, Schlüsselfunktion in der Kommunikation zwischen Team Dauerausstellung und Restaurator:innen
    • Koordination der Objektaufbauten und -montagen
    • Registrarische Betreuung von Sonderausstellungsprojekten
    • Transportkoordination inkl. Ausschreibung, Kommunikation mit internationalen Leihgebern, Transportfirmen und Versicherungen
    • Abwicklung von Ankäufen und Schenkungen aus dem In- und Ausland inkl. eigenverantwortlichem Vertragswesen, Betreuung der längerfristigen Sammlungsleihgaben
    • Betreuung des Ausstellungsmoduls in der museumseigenen Datenbank, Standortverwaltung in der Datenbank
    • Laufende Verwaltungsagenden von Rechnungen, Akten, hausinternen Dokumenten

    Ihr Anforderungsprofil

    • Abgeschlossenes, fachlich relevantes Fachhochschul- oder Universitätsstudium
    • Mehrjährige Erfahrung als Registrar:in
    • Sehr gute Kenntnisse im Vertrags- und Versicherungswesen
    • Erfahrung im Umgang mit Datenbanken, MS Office
    • Ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift, zweite Fremdsprache von Vorteil
    • Sehr strukturierte Arbeitsweise, Genauigkeit und wirtschaftliches Verständnis, höchste Sorgfalt im Umgang mit Sammlungsgut
    • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, Stressresistenz

    Wir bieten

    • Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einer der größten und bedeutendsten Sammlungen ihrer Art in Österreich
    • Die Möglichkeit für Selbstverantwortung und persönlichen Gestaltungsspielraum
    • Eine geregelte Übergabe mit einer sehr guten Einarbeitung
    • Gleitzeit
    • Ein monatliches Bruttoentgelt ab € 2.555,15 für eine Vollzeit-Anstellung (37,5 Wochenstunden lt. KV Museen der Stadt Wien) mit der Bereitschaft zur Überzahlung abhängig von Qualifikation und Erfahrung

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte bewerben Sie sich mit Ihrem aussagekräftigen Lebenslauf inklusive Motivationsschreiben auf unserer Homepage https://www.wienmuseum.at/de/ueber-uns/offene-stellen-und-mitarbeit/registrarin-m/w/d

    Kontaktangaben:
    WIEN MUSEUM
    Human Resources – Mag. Christine Untermoser
    Karlsplatz 8
    1040 Wien
    personal@wienmuseum.at



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    30.11.2021
    Titel
    RESTAURATOR:IN
    Institution
    Belvedere
     

    Das Belvedere zählt zu den führenden Museen Österreichs. Es beherbergt die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart, ergänzt durch Werke internationaler Künstlerinnen und Künstler. Mit zwei barocken Schlössern sowie dem modernen Belvedere 21 Pavillon gehört es zu den technisch vielfältigsten, räumlich weitläufigsten und größten Museumsensembles des Landes.

    Zur Verstärkung unseres Teams in der Artothek des Bundes suchen wir ab sofort für alle unsere Standorte eine:n engagierte:n

    Restaurator:in für Grafik und Fotografie oder zeitgenössische Kunst und Gemälde (m/w/d)
    40h (auch Teilzeit möglich)

    Ihr Aufgabengebiet
    Kontinuierliche konservatorische und restauratorische Bearbeitung vorwiegend der grafischen und fotografischen Sammlungsbestände der Artothek des Bundes oder mit Schwerpunkt Gemälde und synthetische Materialien.
    Ihre Aufgaben
    #

    • Betreuung der Sammlungsbestände zeitgenössischer Kunst
    • Erarbeitung, Umsetzung und Dokumentation von konservatorischen/restauratorischen Maßnahmen an Objekten mit Schwerpunkt Grafik, Fotografie, sowie papierähnliche Träger oder Gemälde und synthetische Werkstoffe
    • Zustandserfassung und Protokollierung der Sammlungsbestände, sowie deren systematische konservatorische Pflege
    • Datenkontrolle und Datenergänzungen im TMS
    • Mitarbeit bei der Vor- und Nachbereitung von Ausstellungen
    • Betreuung externer Restaurator_innen bei Schadensfällen
    • Mithilfe bei Verwahrung, Verwaltung und Verleihung der Sammlungsobjekte

    Ihr Profil

    • Abgeschlossenes Studium der Richtung Konservierung und Restaurierung mit Schwerpunkt Grafik und Fotografie oder zeitgenössische Kunst und/oder Gemälde
    • Zeitgemäße praktische Fähigkeiten und mehrjährige Erfahrung im Bereich der Grafik- und Fotorestaurierung oder Gemälde und Objekte aus synthetischen Werkstoffen
    • Fotografisches „Know-how“ im digitalen und analogen Bereich
    • Sehr gute MS-Office und Photoshop-Kenntnisse sowie Erfahrung mit Datenbanken
    • Ausgezeichnete Englischkenntnisse
    • Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit

    Einsatzort:
    Österreichische Galerie Belvedere, 1030 Wien

    Information gemäß § 9 Abs. 2 Gleichbehandlungsgesetz: Für diese Position ist je nach konkreter Qualifikation und Berufserfahrung ein Jahresbruttogehalt ab 33.500,- (auf Vollzeitbasis) vorgesehen. Eine marktkonforme Überzahlung, abhängig von beruflicher Qualifikation und Erfahrung, ist möglich.
    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. CV und Zeugnissen an bewerbung@belvedere.at / z.H. Frau Mag. Verena Heißenberger.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.12.2021
    Titel
    ALLEINGESCHÄFTSFÜHRUNG
    Institution
    Kunsthaus Graz
     

    Das Kunsthaus Graz – ein gemeinsames Engagement der Stadt Graz im Rahmen des Universalmuseums Joanneum des Landes Steiermark – ist ein Ausstellungshaus der internationalen zeitgenössischen Kunst, das in regelmäßigen Wechselausstellungen internationale Tendenzen zeigt und diese in einen nationalen wie regionalen Zusammenhang stellt. Es ist der Freiheit der Kunst verpflichtet, in seinem Programm unabhängig, diskursiv und steht allen Menschen in einer diversen Gesellschaft im Wandel offen.

    Die Kunsthaus Graz GmbH sucht ab 1. Jänner 2023, befristet auf 5 Jahre, eine

    Alleingeschäftsführung Kunsthaus Graz

    Wir suchen eine profilierte Persönlichkeit aus dem Kunst- und Kulturbereich, die sich als Alleingeschäftsführung des Kunsthauses Graz folgenden Aufgaben stellt:
    Sie erfüllen den kulturpolitischen Auftrag des Kunsthauses Graz im Spannungsfeld zwischen regionaler Verantwortung und internationaler Herausforderung. Ihre wesentliche Aufgabe neben der Konzeption und Umsetzung von Ausstellungen und Veranstaltungen ist die Pflege und Entwicklung der Beziehungen zu regionalen und internationalen Kultureinrichtungen. Mit der Unterstützung des erfahrenen Teams des Kunsthauses Graz repräsentieren Sie diese Institution in der Öffentlichkeit. Ihr Ziel ist es, das Kunsthaus Graz durch Ausstellungen von besonderer Strahlkraft im lokalen und internationalen Kunstkontext zu positionieren und die Attraktivität der Institution für Besucher*innen weiter zu steigern.

    Ihre weiteren Aufgaben sind:

    • Wahrnehmung der inhaltlich-künstlerischen und wirtschaftlichen Verantwortung sowie Vertretung des Kunsthauses Graz gegenüber dem Publikum, den Medien und der Öffentlichkeit
    • Strategische Entwicklung des künstlerischen Programms sowie Umsetzung von nachhaltigen, zeitgemäßen und vielschichtigen Vermittlungsformaten
    • Konzeption und Umsetzung des Ausstellungsprogramms sowie begleitender Publikationen gemeinsam mit dem qualifizierten Team des Kunsthauses Graz
    • Definition und Planung der strategischen und operativen Ziele der Kunsthaus Graz GmbH
    • Sicherstellung der regionalen sowie internationalen Verankerung des Kunsthauses Graz
    • Optimale Nutzung von Synergien, bezogen auf Inhalte, Kommunikation, diverse Zielgruppen sowie andere lokale, nationale und internationale Kunstinstitutionen
    • Ausbau und Weiterentwicklung des Netzwerks an Partnerinstitutionen, Kunstschaffenden und Kurator*innen zur erfolgreichen Umsetzung von künstlerischen und anderen Kooperationen
    • Aktiver Austausch und Abstimmung mit den Museen des Universalmuseums Joanneum, insbesondere mit der Neuen Galerie Graz sowie der Abteilung Kunst im Außenraum
    • Lukrierung zusätzlicher Finanzierungsbeiträge durch Pflege und Ausbau der Kontakte zu öffentlichen Fördergeber:innen und privaten Sponsor:innen
    • Planung und Überwachung der Einhaltung von Budgets und Ressourcen
    • Anleitung und motivierende Förderung der Mitarbeiter:innen des Kunsthauses Graz

    Das bringen Sie mit:

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte oder eines anderen kunst- bzw. kulturwissenschaftlichen Faches
    • Ausgewiesene Expertise für zeitgenössische bildende Kunst und hohe Akzeptanz innerhalb der avancierten nationalen wie internationalen Kunstcommunity
    • Ausgezeichnete Fähigkeit zur Kommunikation und Vermittlung zeitgenössischer bildender Kunst
    • Nachgewiesene Erfahrungen im Planen und Durchführen von besucher:innenorientierten sowie künstlerisch relevanten Ausstellungsprojekten
    • Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Finanzen sowie wirtschaftlichen Sachverstand und Kostenbewusstsein
    • Hervorragende Kontakte zu nationalen und internationalen Kunstschaffenden, Ausstellungshäusern, Museen, Sammlungen, Galerien, Veranstalter*innen, Kunstinstitutionen, Sponsor:innen und Medien
    • Mehrjährige Erfahrung im Kultur-, Museums- und Wissenschaftsmanagement sowie der Leitung von Teams
    • Ausgeprägtes strategisches Denken im Hinblick auf die Positionierung des Kunsthauses Graz im nationalen und internationalen Feld der zeitgenössischen bildenden Kunst
    • Versierten Umgang mit nationalen und internationalen Medienvertreter:innen
    • Hohe kommunikative und integrative Kompetenz innerhalb und außerhalb der Institution
    • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse

    Für diese Position ist als Richtwert ein Gehalt von jährlich brutto 90.000 € vorgesehen.
    Über Ihre Bewerbung per E-Mail mit Motivationsschreiben und Lebenslauf, einer exemplarischen Auflistung der bislang von Ihnen kuratierten Ausstellungen, einem Kommentar zum aktuellen Leitbild des Kunsthauses Graz sowie einem Konzept Ihrer Entwicklungsideen bis zum 31. Dezember 2021 freut sich Dkfr. Laura Schick.

    Unser Leitbild finden Sie unter www.museum- joanneum.at/fileadmin//user_upload/Kunsthaus/Downloads/Leitbild_Kunsthaus_Graz_2019.pdf



    >>> weitere Informationen
  • Call for Paper
    Datum
    14.01.2022
    Titel
    FRISCHLUFT – MUSEUM DRAUSSEN
    Institution
    neues museum 22/3, Juni 2022
     

    Schon vor der Corona-Pandemie haben Museen begonnen, ihre eigenen vier Wände nicht (mehr) als Begrenzung anzusehen und sind mit Projekten und Programmen nach draußen gegangen – an die frische Luft. Der Museumsraum endet gemeinhin nicht an der Tür des Museums. Ob Innenhöfe und Außenräume als Ausstellungsflächen mitgedacht werden oder Ausstellungen in öffentlichen Räumen installiert werden, das Museum geht seinen Besucher:innen ein Stück entgegen und bezieht seine Umgebung mit ein.
    Organisierte Fahrradtouren, Museumswanderungen, Stadttouren – die Möglichkeiten sind vielfältig, schließlich stammen viele Sammlungsobjekte aus der direkten oder näheren Umgebung, es gibt also Anknüpfungspunkte.
    Die Corona-Pandemie hat diesen Trend sicher noch verstärkt, viele Vermittlungsprogramme wurden aus der Not nach draußen verlegt. Was davon bleibt und hat sich bewährt? Was hat „vorher“ schon gut funktioniert? Wir suchen Projekte zum Nachahmen!

    Wir freuen uns über Ihre Beitragsvorschläge zu diesem Thema bis 14. Jänner 2022. Schreiben Sie uns an info@museumsbund.at und legen Sie in max. 1.000 Zeichen dar, worum es in Ihrem Beitrag gehen soll.
    Obwohl unsere Zeitschrift auf den österreichischen Raum fokussiert, sind uns überregionale und internationale Beiträge willkommen.

    Erscheinungstermin der Ausgabe ist Juni 2022.



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    16.01.2022
    Titel
    KURATIEREN
    Institution
    Zertifikatskurs, Universität der Künste, Februar bis Juni 2022
     

    Ausstellungen von Kunst, Kultur, wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Themen stoßen auf großes öffentliches Interesse und initiieren einen breit angelegten gesellschaftlichen Diskurs. Das Medium Ausstellung bezieht sich dabei heute nicht mehr allein auf traditionelle Orte, Berufsfelder und Themen. Dieser Entwicklung trägt der Zertifikatskurs Kuratieren Rechnung.

    Die Weiterbildung vermittelt den Teilnehmenden fundiertes Wissen für die kuratorische Praxis aus fachspezifischer und interdisziplinärer Sicht – durch erfahrene Fachdozent:innen, Expert:innengespräche, Beratung und Besuche von Ausstellungsorten des internationalen Kulturstandortes Berlin. Es besteht die Möglichkeit, eigene Ausstellungsprojekte einzeln oder in Arbeitsgruppen während der Kurslaufzeit zu bearbeiten. Eine Einzelberatung durch Dozent:innen ist inbegriffen.

    Der berufsbegleitende Zertifikatskurs richtet sich an alle, die das Kuratieren neben- oder hauptberuflich bzw. in einem nichtkünstlerischen Berufsfeld ausüben, sowie an Entscheidungsträger:innen öffentlicher Institutionen und Unternehmen.

    Konzept und inhaltliche Leitung:
    Barbara Mei Chun Müller & Dr. Friederike Hauffe

    Lehrende
    Ulrike Andres, Dr. Claudia Banz, Dr. Birgit Bosold, Anna Kathrin Distelkamp, Dr. Chantal Eschenfelder, Kathrin Grotz, Dr. Friederike Hauffe, Barbara Höffer, Felix Hoffmann, Dr. Joachim Jäger, Achim Klapp, Dr. Thomas Köhler, Christina Landbrecht, Barbara Mei Chun Müller, Andreas Piel, Dr. Patricia Rahemipour, Dr. Susanne Rockweiler, Stephanie Rosenthal, Esther Schipper, Lisa Marei Schmidt, Brinda Sommer, Dr. Daniel Tyradellis, Nina Wilkens, Silke Wittig

    Teilnahmeentgelt:
    3.300 €

    Präsenzstunden:
    100

    Laufzeit:
    11.02.2022 – 25.06.2022 jeweils Fr und Sa 9.00 - 18 Uhr bzw. 19 Uhr



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    31.01.2022
    Titel
    DIGITALE KULTURVERMITTLUNG IN MUSEEN UND SAMMLUNGSINSTITUTIONEN
    Institution
    Certified Programm, Donau-Uni Krems, ab SS 2022
     

    Digitale Kulturvermittlung in Museen und Sammlungsinstitutionen ist eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Erwerb von praxisbasierten Kompetenzen zur Entwicklung und Umsetzung von zukunftsorientierten und nachhaltigen Konzepten zur digitalen Kulturvermittlung. Der Fokus liegt hierbei auf der digitalen Vermittlung von Sammlungen von Kultur- und Gedächtnisinstitutionen vor dem Hintergrund der zunehmenden digitalen Transformation im Museums- und Kultursektor.

    Zielgruppe
    Der Universitätslehrgang richtet sich an AbsolventInnen von geisteswissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen, naturwissenschaftlichen und technischen Studien sowie an Personen mit langjähriger Berufserfahrung in Museums- und Kulturerbeinstitutionen und in der Kulturvermittlung, die ihre Kenntnisse im Bereich der Kulturvermittlung im digitalen Raum erweitern und vertiefen und sich für eine entsprechende Tätigkeit qualifizieren möchten.

    • Zulassungs­voraussetzungen: Studium oder Berufserfahrung lt. Verordnung
    • Lernformat: Blended Learning (Dual-/Hybridmodus)
    • Kosten: 4.200 €
    • Dauer: 2 Semester, berufsbegleitend
    • ECTS-Punkte: 30
    • Präsenzphasen: Mo-Fr
    • Beginn: Sommersemester 2022, 15. März 2022
    • Sprache: Deutsch



    >>> jetzt bewerben
  • Call for Paper
    Datum
    08.04.2022
    Titel
    DAS KOLLABORATIVE MUSEUM
    Institution
    neues museum 22/4, Oktober 2022
     

    Das Museum ist eingebettet in ein Netzwerk von vielen Institutionen und Organisationen – mit vielen davon steht man im Verhältnis der Kooperation, aber was heißt das eigentlich? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen Museen und anderen Institutionen? Welcher Mehrwert wird eigentlich generiert? Wie langfristig muss eine Kooperation sein, damit sie nachhaltig ist? Und sind nicht jene Kooperationen am besten, die eigentlich Kollaborationen sind, mit denen gemeinsame Ziele verfolgt werden und durch den gemeinsamen Austausch Neues entsteht? Was funktioniert, wovon besser die Finger lassen? Durch welche Kooperationen gibt es möglicherweise Einsparungspotenzial? Wo ist man zusammen nicht mehr länger alleine?

    Wir suchen gelungene Kooperationen – Eintritts- und Marketingkooperationen, Kooperationen mit Bildungseinrichtungen, sozialen Einrichtungen, Forschungskooperationen uvm.

    Wir freuen uns über Ihre Beitragsvorschläge zu diesem Thema bis 8. April 2022. Schreiben Sie uns an info@museumsbund.at und legen Sie in max. 1.000 Zeichen dar, worum es in Ihrem Beitrag gehen soll. Obwohl unsere Zeitschrift auf den österreichischen Raum fokussiert, sind uns überregionale und internationale Beiträge willkommen.

    Erscheinungstermin der Ausgabe ist Oktober 2022.



    >>> weitere Informationen
Wir benutzen Cookies um Ihnen die beste Nutzungserfahrung auf unserer Website bieten zu können. Dazu analysieren wir Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website. Die dafür nötigen Daten werden von uns nur anonymisiert gespeichert und analysiert. Mehr erfahren
Ich möchte das nicht Ok