HIER FINDEN SIE JOBS UND AUSSCHREIBUNGEN. SIE KÖNNEN DIE LISTE NACH FOLGENDEN KATEGORIEN FILTERN:

  • Jobs
    Titel
    JOBBÖRSE
    Institution
    Deutscher Museumsbund
     

    Hier bietet der Deutsche Museumsbund Museen und anderen Kultureinrichtungen die Möglichkeit, Jobangebote online zu veröffentlichen.



    Zur Jobbörse
  • Jobs
    Titel
    STELLENANGEBOTE
    Institution
    museums.ch
     

    Auch auf der Website unserer Schweizer Kolleg/innen werden Stellenangebote veröffentlicht.



    Zu den Stellenangebote
  • Jobs
    Titel
    FIND A JOB
    Institution
    Museums Association
     

    Want to go abroad? Die Stellenbörse unserer britischen Kolleg/innen.



    Find a Job
  • Call for Paper
    Datum
    07.04.2021
    Titel
    KUNSTVERMITTLUNG UND DEMENZ
    Institution
    Tagung, 11. Mai, Online, Donau Universität Krems
     

    Um Menschen mit Demenz kulturelle Teilhabe zu ermöglichen, bieten immer mehr Museen entsprechende inklusive Programme an. Besonders Kunst kann Emotionen wecken, Erinnerungen wachrufen, Sprechanlass sein, inspirieren, visuell stimulieren und Assoziationen auslösen.
    Zugleich bedeutet der Museumsbesuch für die Betroffenen ebenso wie ihre Betreuungspersonen ein Stück weit *Normalität* und auch gesellschaftliche Teilhabe. Denn noch immer ist die Diagnose Demenz mit Isolation und Stigmatisierung verbunden.

    Das Department für Kunst- und Kulturwissenschaften in Kooperation mit dem Department für Klinische Neurowissenschaften und Präventionsmedizin der Donau-Universität Krems schreibt den Call for Papers Kunstvermittlung und Demenz, Museum als kulturelle Teilhabe für das Online-Symposium Kunstvermittlung und Demenz am 11. Mai 2021 von 9:30 bis 16.30 via Zoom aus.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    09.04.2021
    Titel
    JUNIOR IT-ADMINISTOR*IN
    Institution
    MAK – Museum für angewandte Kunst
     

    Das MAK – Museum für angewandte Kunst sucht ab sofort eine engagierte und verantwortungsbewusste Persönlichkeit für die Position

    Junior IT-Administrator*in
    (Vollzeit)

    Ihre Hauptaufgaben sind:

    • Betreuung und Weiterentwicklung der Serverinfrastruktur
    • Weiterentwicklung der IT-Sicherheit
    • Eigenständige Umsetzung von Projekten
    • Softwareverteilung
    • Automatisierung von Arbeitsabläufen
    • Benutzersupport

    Ihr Profil:

    • Selbstständige, ergebnisorientierte Arbeitsweise
    • Analytisches Denkvermögen
    • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
    • Freude an neuen Herausforderungen

    Sie verfügen über praktische Kenntnisse in einigen der unten angeführten Bereiche und freuen sich darauf, Ihr Wissen zu erweitern:
    • Microsoft Windows Server- und Client-Betriebssysteme
    • Microsoft 365
    • Active Directory
    • Virtualisierung
    • Microsoft Exchange Server
    • Microsoft SQL Server
    • Linux Webserver
    • Firewalls/Switches/WLAN
    • Scriptprogrammierung
    • Storage Systeme
    • Monitoring
    • IT Security

    Unser Angebot:

    • Ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet
    • Spannende Aufgaben als Teil eines kleinen und motivierten Teams
    • Ein sicherer Arbeitsplatz in einem etablierten Unternehmen
    • Sehr gute öffentliche Anbindung via U-Bahn und Straßenbahn
    • Mitarbeiter*innen-Rabatt im eigenen Museumsshop
    • Flexible Arbeitszeit
    • Betriebliche Gesundheitsförderung

    Das Monatsbruttogehalt für diese Position basiert auf dem Kollektivvertrag für Angestellte im Handwerk und Gewerbe in der Dienstleistung in der Verwendungsgruppe III und liegt bei EUR 2.000,-. Bei entsprechender Qualifikation und Berufserfahrung besteht die Bereitschaft zur Überzahlung.
    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich Lebenslauf und Zeugnissen bis 9. April 2021 per E-Mail an Frau Bettina Molzahn unter bewerbung@MAK.at.



    >>> weitere Informationen
  • Call for Paper
    Datum
    09.04.2021
    Titel
    #MUSEUMSFORFUTURE
    Institution
    neues museum, 21/4, Oktober
     

    Das grüne Museum und eine Bewegung im Schatten von #fridaysforfuture: Hanno Rauterberg erläuterte Ende 2019 in Der Zeit 2019/32 unter dem Titel „Die Kunst der Scheinheiligkeit“ den „ästhetischen Ablasshandel“, den die Kunst- und Museumsbranche betreiben.
    Die Kunst appelliert und mahnt, aber der dahintersteckende Kulturbetrieb lief bis zu einer Unterbrechung durch die Coronakrise in normalen Bahnen weiter: internationaler Leihverkehr, internationale Besucher/innenströme, internationale Reisen von Presse und Kunstkritik. Ein Verzicht auf diese Form des Betriebes heißt in letzter Konesequenz Rückzug auf die eigene Sammlung, ein Ende der großen Ausstellungsprojekte und ein Ende der stetig neuen Ausstellungsgestaltungen, die aufgrund des Preisdrucks selten nachhaltig produziert sind, geschweige denn nachhaltig weiter genutzt werden.
    Die meisten Ausstellungsproduktionen samt Vitrinen landen im Müll.

    Was in der Gesellschaft zumindest momentan durchaus gelebt wird – DIY-Bewegung, Secondhand, Sharing Economy –, ist im Museum noch nicht wirklich angekommen.
    Wie im eigenen Leben ist Erkenntnis das eine, die darauf folgen sollende Umsetzung von Handlung natürlich nicht immer leicht. Museen sollten hier aber Mitverantwortung übernehmen und Role Models werden. Sie können hier gesellschaftsrelevante Themenführerschaft übernehmen! Oder doch nicht?

    Wir freuen uns über Ihre Beitragsvorschläge zu diesem Thema bis 9. April 2021. Schreiben Sie uns an info@museumsbund.at und legen Sie in max. 1.000 Zeichen dar, worum es in Ihrem Beitrag gehen soll. Obwohl unsere Zeitschrift auf den österreichischen Raum fokussiert, sind uns überregionale und inter-nationale Beiträge willkommen.

    Erscheinungstermin der Ausgabe ist Oktober 2021.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    11.04.2021
    Titel
    KURATOR/IN UND VERMITTLER/IN (M/W/D)
    Institution
    Festivalprojekt St. Pölten 2024
     

    Die Bewerbung der Stadt St. Pölten gemeinsam mit dem Land Niederösterreich um den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2024 hat das Fundament und den Rahmen für die Weiterentwicklung St. Pöltens als zukunftsweisende, lebenswerte Mittelstadt geschaffen. Dieser Prozess wird nun mit der Erarbeitung und Durchführung des „Kunst- und Kulturschwerpunkts St. Pölten 2024“ sowie mit der Entwicklung und dem Betrieb des „KinderKunstLabors“ konsequent weitergeführt.

    Ziel des Gesamtprojektes ist es, St. Pölten durch ein vielschichtiges, sozial inklusives und ökologisch orientiertes Programm als aufstrebende, innovative Kunst-, Kultur- und Bildungsstadt weiter zu profilieren und damit als lebendiges, kulturelles Zentrum im niederösterreichischen Zentralraum, in Österreich und im mitteleuropäischen Kontext zu positionieren.

    Die NÖ Kulturlandeshauptstadt St. Pölten GmbH suchst möglichst zum 01.07.21 mit Dienstort St. Pölten, vorerst Teilzeit ca. 50% (tbd) und ab 01.01.2022 Vollzeit inkl. Überstundenpauschale, befristet bis 31.12.2024 eine/n
    Kurator*in und Vermittler*in (m/w/d)
    für das „Festivalprojekt St. Pölten 2024“ (Arbeitstitel)

    Ihr Aufgabengebiet
    Sie sind Teil des vom Künstlerischen Leiter berufenen kuratorischen Teams. Ihre Tätigkeit verfolgt das Ziel, die Aktivitäten des Festivalprojekts in der Bevölkerung von St. Pölten und Umgebung zu verankern. Hierzu zählen der Kontakt mit und die Pflege von bereits bestehender Publikumsschichten ebenso wie die Erschließung neuer Zielgruppen. So unterstützen und gestalten Sie unser zentrales Anliegen, mit unterschiedlich ausgerichteten inhaltlichen Angeboten die Gesellschaft in ihrer Gesamtheit abzubilden und mit ihr in den Sprachen der Kunst zu kommunizieren.
    Innerhalb des Teams, in von Ihnen entwickelten Programmen und Initiativen sowie bei der Erschießung von Zielgruppen formulieren und stärken Sie Leitlinien, die dem Gedanken der Diversität und der Inklusion verpflichtet sind. Darüber hinaus legen Sie größtes Augenmerk auf Werte und Strategien wie Empowerment, Partizipation, Capacity Building, Internationalität und Nachhaltigkeit.

    Vor diesem Hintergrund entwickeln Sie gemeinsam mit der Künstlerischen Leitung und in Abstimmung mit der Leitung der Kommunikation einen Vermittlungsansatz und eine Programmstrategie. Sie erarbeiten insbesondere soziokulturelle Veranstaltungsformate, die beide Bereiche – künstlerische Praxis und Vermittlung – zusammenführen.
    Es ist Ihnen ein Anliegen, das Festivalgeschehen speziell für strukturell benachteiligte Bevölkerungsgruppen zu öffnen. Hierzu zählen wir insbesondere Menschen mit niedrigem Einkommen, (post-)migrantischer Biografie, geistiger und / oder körperlicher Behinderung und / oder von der Norm abweichender sexueller Orientierung. Bei der Umsetzung dieser Aufgaben gehen Sie aufgeschlossen und empathisch auf Menschen zu.
    Bereits im Prozess der Programmvorbereitung denken Sie Strategien der Netzwerkbildung mit und bauen diese Stück für Stück weiter aus. In diesem Kontext forcieren Sie den Ausbau und die Weiterentwicklung von Partner*innenschaften mit lokalen, regionalen, überregionalen und internationalen Institutionen, zivilgesellschaftlichen Initiativen und Bildungseinrichtungen. Sie leisten Unterstützung bei der Anbahnung und Lukrierung zusätzlicher Finanzierungsmittel in Form von Förderungen und Drittmitteln.
    Sie programmieren Workshops und Diskussionsrunden und erfinden innovative Veranstaltungsformate.
    Sie beteiligen sich an der Erschließung von Spielstätten und achten darauf, dass die darin stattfindenden Veranstaltungen niedrigschwellig und barrierefrei sind.

    Ihr Profil

    • Profunde und mehrjährige Erfahrung in der Konzeption, Planung und Durchführung von Kulturveranstaltungen und Vermittlungsangeboten
    • Arbeitssprachen Deutsch und Englisch, weitere Fremdsprachenkenntnisse erwünscht
    • Vertrautheit mit der künstlerischen Praxis und partizipativen Ansätzen, vor allem im Bereich der Darstellenden Künste, mit gesellschaftskritischen Diskursen sowie ausgeprägtes Interesse an spartenübergreifender Arbeit
    • Hervorragende Kontakte zu regionalen, überregionalen und internationalen Kulturinstitutionen, Bildungseinrichtungen und zivilgesellschaftlichen Initiativen
    • Herausragende Fähigkeiten, künstlerische Konzeptionen und komplexe Sachverhalte auch in einfacher Sprache versiert und elegant zu beschreiben
    • Medienaffinität, routinierter Medienauftritt und idealerweise Versiertheit in den sozialen Medien
    • Hohe soziale, kommunikative und integrative Kompetenz
    • Idealerweise ein abgeschlossenes Studium, weiterführende Ausbildungen und / oder Nachweis vergleichbarer Kenntnisse bzw. Berufserfahrungen
    • Vertrautheit mit akademischen Diskursen, insbesondere der Soziologie und der Kulturwissenschaften, zu Themen wie Rassismus und Sexismus, Diskriminierung und strukturelle Benachteiligung
    • Große Umsetzungsstärke

    Wir bieten Ihnen

    • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
    • Die Möglichkeit zur Mitgestaltung und Entwicklung eines überaus spannenden Kunst- und Kulturprojektes
    • Ein Monatsgehalt in Höhe von € 3.000,-- brutto, Vollzeit inkl. Überstundenpauschale, mit der Bereitschaft zur Überzahlung in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung
    • Individuelle und bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Freie bzw. vergünstigte Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen der Betriebe unserer Unternehmensgruppe mit der „NÖKU-Card“
    • Essensgutscheine für umliegende Gastronomie
    • Fahrtkostenzuschuss für Ihre öffentliche Anreise zum Dienstort St. Pölten

    Ihre Bewerbung
    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. Lebenslauf und Motivationsschreiben bis spätestens 11.04.2021 z.Hd. Frau Mag. Angelika Schopper, MAS unter karriere.noeku.at.
    Bei gleicher Eignung werden Bewerber*innen aus strukturell benachteiligten Bevölkerungsgruppen im o.a. Sinne bevorzugt beschäftigt.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    12.04.2021
    Titel
    LEITUNG MARKETING
    Institution
    mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien
     

    Das mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien ist das größte Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Österreich. Sowohl in seiner Ausstellungs- als auch in seiner Sammlungs- und Forschungstätigkeit denkt und handelt das mumok international. Es versteht sich als Ort der lebendigen Auseinandersetzung mit Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

    Wir besetzen die Stelle

    Leitung Marketing (m/w/d)

    Ihre Aufgaben

    • Erarbeitung und operative Umsetzung einer digitalen und analogen Marketingstrategie, inklusive Marken- und Content-Strategie
    • Konzeption, Umsetzung, Steuerung und Evaluierung innovativer Kommunikationskampagnen
    • Marktforschung, Aufbereitung und Auswertung von Markt- und Zielgruppendaten
    • Reports, Analysen und Interpretationen von Webanalyse-Daten
    • Entwicklung eines Content-Marketing Ökosystems (Online-Marketing, Newsletter, Website)
    • Medienkonzeption und -produktion
    • Customer Relationship Management
    • Begleitung und/oder Durchführung von Audience Development-Aktivitäten
    • Weiterentwicklung der Strategie mumok digital in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung
    • Tourismus- und Eventmarketing
    • Budget- und Personalverantwortung

    Voraussetzungen

    • Abgeschlossenes Studium im Bereich Marketing / Kommunikation bzw. entsprechende mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise in einem Kulturbetrieb
    • Hohe analytische Kompetenz mit einem proaktiven Gespür für Ideen, Trends und Kreation
    • Exzellente Präsentations- und Moderationsfähigkeit
    • Führungserfahrung und Kommunikationsstärke
    • Projekt- und Prozessmanagementqualitäten
    • Sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office, Adobe Creative Suite), Erfahrung im Umgang mit Content Managementsystemen (Drupal), Web-Analyse-Tools (Google Analytics) und hohe Affinität zu neuen Medien

    • Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
    • Laufzeit: Unbefristet
    • Arbeitsantritt: Ehestmöglich

    Der Richtwert des Bruttomonatsgehalts für diese Position beträgt 3.600 €. Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung.
    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Gehaltsvorstellung) bis 12. April 2021 per mail an bewerbung@mumok.at (z. H. Frau Judith Peschek-Vieröckl)



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    13.04.2021
    Titel
    TRANSFORMATIONEN KULTURELLER UND GESELLSCHAFTLICHER MOBILITÄT
    Institution
    IFK_Sommerakademie 2021, 15.–21.08.2021, Wien
     

    Wir leben in zunehmend mobilen Gesellschaften und Kulturen. Diese Mobilität wird häufig erzwungen. Nach den aktuellen UNHCR-Statistiken waren Ende 2019 etwa 79,5 Millionen Menschen auf der Flucht vor kriegerischen Konflikten und politischer Verfolgung: 26 Millionen Geflüchtete, 45,7 Millionen Binnenvertriebene, 4,2 Millionen Asylsuchende. Rund 80 Prozent der Geflüchteten leben in den Nachbarländern ihrer Heimatstaaten. Im selben Jahr 2019 wurden nach Angaben der UNWTO nahezu 1,5 Milliarden internationale Reiseankünfte gezählt; im Jahr 1950 waren es im Vergleich etwa 25 Millionen. Auch der grenzüberschreitende Warenverkehr und Außenhandel nimmt unentwegt zu: Wie oft essen wir Lebensmittel, die aus entfernten Ländern mit Flugzeugen in unsere Supermärkte transportiert wurden!

    Die außerordentlichen Steigerungen gesellschaftlicher und kultureller Mobilität führen allerdings auch zu wachsender Kritik. So forciert etwa die Wahrnehmung des sich beschleunigenden Klimawandels eine Auseinandersetzung mit Auto- und Flugverkehr; die Corona-Krise hat seit 2020 zu erheblichen Reisebeschränkungen geführt, während sich der Neologismus „Flugscham“ in zahlreichen Sprachen verbreitete. Zeitgenössische Autoren und Autorinnen – wie Tomas Espedal, David Le Breton, Michèle Métail, Christoph Ransmayr oder Rebecca Solnit – beschwören dagegen die vergessene Kunst des Gehens. Bei der Lektüre ihrer Plädoyers für die Wanderlust vergisst das Lesepublikum allzu rasch, dass die Flucht aus unbewohnbaren Zonen oder vor Kriegen und Pandemien ohnehin oft zu Fuß angetreten werden muss.

    Mobilität ist ein vielgestaltiges Phänomen, das nicht nur fast alle Lebensbereiche betrifft, sondern auch zahlreiche Disziplinen, die im neuen Forschungsfeld der „Mobility Studies“ kooperieren. Die Zusammensetzung der Fakultät spiegelt diese Vielfalt: Sie vereint historische, anthropologische, geografische, sozialwissenschaftliche, literatur-, kultur- und medienwissenschaftliche Perspektiven.

    Die IFK_Sommerakademie 2021 wird in Kooperation mit der 2014 gegründeten Forschungsplattform „Mobile Kulturen und Gesellschaften“ sowie dem 2019 eingerichteten FWF-doc.funds-Projekt „Cultural Mobility Studies“ an der Universität Wien durchgeführt. Mit dieser Kooperation sollen möglichst viele NachwuchswissenschafterInnen angesprochen und zur Bewerbung eingeladen werden!

    IFK_FACULTY
    Alexandra Ganser-Blumenau (Universität Wien Institut für Anglistik und Amerikanistik), Christof Parnreiter (Universität Hamburg, Institut für Geographie), Annegret Pelz (Universität Wien, Institut für Germanistik), Nanna Heidenreich (Universität für angewandte Kunst Wien, Transkulturelle Studien), Thomas Macho (Kunstuniversität Linz, IFK, Wien)

    TEILNEHMERINNEN
    NachwuchswissenschafterInnen und kulturwissenschaftlich versierte KünstlerInnen, die ein zentrales Interesse an Kulturwissenschaften haben. Österreichische BewerberInnen oder solche, die an österreichischen Wissenschaftseinrichtungen arbeiten, werden besonders zur Antragstellung ermutigt.

    Das Stipendium beinhaltet die Unterbringung im Einzelzimmer, Verpflegung (exkl. Getränke) sowie Bereitstellung von Arbeits- unterlagen. Auch Wiener TeilnehmerInnen wird sehr empfohlen im Magdas Hotel unterzukommen. Die Anreise an den Akademieort in Wien muss selbst übernommen werden.

    Mit der seit 2003 jährlich stattfindenden Akademie will das IFK folgende Ziele erreichen:

    • Stärkung kulturwissenschaftlicher Verfahren und Perspektiven in den Geistes-, Kunst- und Sozialwissenschaften
    • Nachwuchsförderung durch intensive Zusammenarbeit von jungen und arrivierten ForscherInnen



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    18.04.2021
    Titel
    ICOM ÖSTERREICH-HALBSTIPENDIUM FÜR AUSSTELLUNGSDESIGN UND -MANAGEMENT
    Institution
    Zentrum für Bildwissenschaften, Donau-Universität Krems, ab 31. Mail 2021
     

    Das Zentrum für Bildwissenschaften an der Donau-Universität Krems vergibt in Kooperation mit ICOM Österreich ein Halbstipendium für die Teilnahme an dem Certified Program „Ausstellungsdesign und -management". Das renommierte Studienprogramm startet am 31. Mai 2021 bereits zum zehnten Mal in dem UNESCO-Weltkulturerbe Wachau. Der Kurs ist im Hybrid-Modus geplant. Einige Teile des Kurses werden auf dem Campus stattfinden (sofern Covid-19 es erlaubt), andere über Online-Unterricht (Blended Learning). Die Lehrveranstaltungen auf dem Campus werden auch über Konferenzsoftware live gestreamt, so dass auch ohne physische Präsenz eine Teilnahme allen Studierenden problemlos möglich ist.

    Termine und Fristen

    • Anmeldeschluss für das Stipendium - 18. April 2021
    • Kursbeginn - 31. Mai 2021

    Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben und Lebenslauf im Europass-Format) digital an zbw@donau-uni.ac.at

    .

    Kosten
    Das Stipendium beträgt 2.250 €. Das Stipendium deckt die Hälfte der Teilnahmekosten des Kurses.

    Zielgruppe
    Die Zielgruppe des ICOM Österreich-Halbstipendiums sind ambitionierte MitarbeiterInnen in Kulturinstitutionen und Karrierestadien, die ihre Fähigkeiten in dem Certified Program vertiefen können, oder jene, die sich mit den neuesten Entwicklungen in den Bereichen Ausstellungsdesign und –management vertraut machen möchten, wie z. B.:

    • MitarbeiterInnen von Museen, Sammlungen und ähnlichen Ausstellungseinrichtungen
    • VermittlerInnen von Wissenschaft und Kunst/Kultur
    • MitarbeiterInnen von Tourismuseinrichtungen, Messeveranstaltern und Erlebniswelten
    • und grundsätzlich alle Personen, die Handlungskompetenzen für die Umsetzung von Ausstellungsprojekten benötigen.

    Jury
    Eine Jury, die sich aus beiden Institutionen zusammensetzt, entscheidet über die Vergabe.
    Das Halbstipendium richtet sich an Interessierte aller Nationalitäten. Die Vergabekriterien berücksichtigen Aspekte der Relevanz, der Wirkung und des Entwicklungspotenzials für die BewerberInnen.

    Studium EXHIBITION DEVELOPMENT
    Das modularisierte Programm vermittelt Kernkompetenzen der zeitgenössischen Ausstellungspraxis und wird in englischer Sprache angeboten (die Hausarbeiten können allerdings auch auf Deutsch eingereicht werden). Neben individuellem Studium und Projektarbeit am Heimatort treffen sich die Studenten zu zwei einwöchigen Intensiv-Seminaren und zusätzlichen abendlichen Online-Sitzungen mit international tätigen Praktikern (Hybrid Teaching). Die Lehrveranstaltungen auf dem Campus werden zudem über eine Konferenzsoftware live gestreamt, so dass auch ohne physische Präsenz eine Teilnahme allen möglich ist.

    ReferentInnen
    INTERNATIONAL BRAIN TRUST - Patricia MUNRO (Ausstellungsevaluator), Christiane PAUL (Kuratorin; Whitney Museum of Art), Stefan IGLHAUT (Ausstellungsdesigner & Museumsplaner), Oliver GRAU (Forschungsprofessor für Bildwissenschaft; Donau-Universität), Florian WIENCEK (Fluxguide, Wien), Dr. Dieter BOGNER (Museumsplaner), Enrique GUITART (freier Kurator und Ausstellungsentwickler); Lev MANOVICH, Wendy COONES (Leiterin der Lehre in Ex-Dev, MediaArtHistories und Media Arts Cultures an der DonauU), u.a.

    Programm
    Als Teil des postgradualen Masterprogramms am Zentrum für Bildwissenschaft können die in Ausstellungsdesign und -managment erworbenen ECTS-Punkte mit anderen Studienprogrammen an der Donau-Universität wie Medienkunstgeschichte, Fotografie, Image & Science, Collections Studies and Management oder Digitalem Sammlungsmanagement kombiniert werden, um einen akademischen Experten- oder Masterabschluss zu erlangen.
    ==> DONAU-UNIVERSITÄT KREMS – Der Campus der Donau-Universität ist 70 km von Wien entfernt in der UNESCO-Weltkulturerbe-Region Wachau gelegen. Die Donau-Universität ist spezialisiert auf berufsbegleitende Studien. Teile der Präsenzmodule werden in den Seminarräumen der Donau-Universität im Stift Göttweig abgehalten. Das sehr atmosphärische Stiftsgebäude stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde für moderne Forschung und Lehre adaptiert.
    Internationale Studierende, die sich für einen Aufenthalt in Österreich zwischen den Modulen von Mai bis August entscheiden, können möglicherweise einen Antrag auf Erasmus+ Mobilität stellen. Lassen Sie sich dazu in dem International Office an Ihrer Universität beraten.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    18.04.2021
    Titel
    GÄRTNER/IN (M/W/D)
    Institution
    rafenegg Festival
     

    Das Grafenegg Festival konnte sich innerhalb weniger Jahre unter dem Motto «Klang trifft Kulisse» als eines der bedeutendsten Orchesterfestivals Europas etablieren. Neben den Konzerten im Sommer bietet Grafenegg auch unter dem Jahr abwechslungsreiche Klassikkonzerte sowie weitere kulturelle Angebote und zieht jährlich insgesamt über 150.000 BesucherInnen an.

    Die Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H., Teil der NÖKU-Gruppe, sucht mit Dienstort Grafenegg ab sofort (40 Stunden, befristet bis vorerst Juni 2021) eine/n

    Gärtner/in.

    Ihr Aufgabengebiet

    • Blumenbeetepflege
    • Baumpflege
    • Strauchschnitt
    • Bodenaufbereitung
    • Grünflächenpflege

    Ihr Profil

    • Erfahrung mit Motorsägen, Motorsensen und Heckenscheren
    • Idealerweise Ausbildung im Bereich Garten und/oder Landschaftsbau
    • Liebe zur Gartenarbeit
    • Ästethisches, kreatives Empfinden
    • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
    • Führerschein B und eigenes KFZ sind zur Anreise an den Arbeitsort von Vorteil, jedoch nicht Bedingung

    Wir bieten Ihnen

    • Eine verantwortungsvolle, attraktive und vielfältige Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeit
    • Freie bzw. vergünstigte Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen der Betriebe unserer Unternehmensgruppe mit der „NÖKU-Card“
    • Fahrtkostenzuschuss für Ihre öffentliche Anreise zum Dienstort Grafenegg
    • Essensgutscheine für umliegende Gastronomie
    • Individuelle und bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Ein Vergütungspaket von mindestens EUR 1.650,- brutto pro Monat (40 Wochenstunden), die Bereitschaft zur Überzahlung ist abhängig von Ihren Qualifikationen und Erfahrungen gegeben

    Ihre Bewerbung
    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen online über unser Jobportal karriere.noeku.at. Für telefonische Anfragen steht Ihnen Herr Alexander Malik, unter +43 2735 5500 535 oder alexander.malik@grafenegg.com zur Verfügung.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    18.04.2021
    Titel
    DEPOTLEITUNG & REGISTRATUR
    Institution
    Museum der Moderne Rupertinum
     

    Das Museum der Moderne Salzburg gehört zu den größten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Österreich und verfügt über umfassende Sammlungen österreichischer und internationaler Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

    Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum sofortigen Eintritt eine_n

    Depotleiter_in und Registrar_in für unser Kunstdepot in Guggenthal

    Sie fungieren als zentrale_r Ansprechpartner_in für die administrative Betreuung der Sammlungen in unserem Kunstdepot und sind für die Abwicklung des externen Leihverkehrs verantwortlich.

    Ihre Aufgaben:

    • Administrative Leitung des Kunstdepots
    • Betreuung des externen Leihverkehrs/„outgoing loans“ (Transportabwicklung inkl. Versicherungen, Zoll- und Verpackungsmodalitäten
    • Erstellen von Leihverträgen und Abbildung in der Sammlungsdatenbank)
    • Sammlungsbetreuung einschließlich Standortverwaltung und –optimierung im Depot sowie Pflege der Sammlungsdatenbank
    • Betreuung von Objekten für Ausstellungen (Bereitstellung, Transport inkl. Rahmung und Verpackung)
    • IPM (Integrated Pest Management) im Depot
    • Zusammenarbeit und Abstimmung mit internen und externen Stakeholdern (Kurator_Innen, Restaurator_Innen, Versicherungen, Transportfirmen, Leihnehmer_Innen, etc.)
    • Projektkoordination im Rahmen der Weiterentwicklung der Prozesse im Depot und im Hinblick auf die Sammlungsdigitalisierung

    Anforderungsprofil:

    • Einschlägige Ausbildung an einer Universität oder Fachhochschule (bevorzugt Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften, Museologie, Archivwissenschaften, o.ä.)
    • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit Sammlungs- und Archivgut
    • Mehrjährige Berufserfahrung im Galerien- oder Museumsbereich von Vorteil
    • Erfahrung in der Anwendung von Inventarisierungsdatenbanken und Affinität zu technischen Fragestellungen
    • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit, hohes Organisationsvermögen und ausgeprägte Teamfähigkeit
    • Unternehmerisches Denken, hands-on Mentalität und ausgeprägte Problemlösungskompetenz
    • Genauigkeit, Sorgfalt und hohes Verantwortungsbewusstsein sowie Bereitschaft, sich in neue Themenfelder rasch einzuarbeiten
    • Sehr gute EDV Kenntnisse in MS-Office und TMS (oder vergleichbare Kunstdatenbanksoftware)
    • Kommunikationssicheres Englisch in Wort und Schrift

    Wir bieten:

    • Ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem renommierten Kunstmuseum
    • Tätigkeit in einem engagierten Team mit Gestaltungsfreiräumen und Entwicklungsmöglichkeiten
    • Flexible Arbeitsbedingungen, flache Hierarchien und eine offene Unternehmenskultur
    • ein Bruttojahresgehalt idHv. mindestens EUR 42.000,– auf Vollzeitbasis mit der Bereitschaft zur Überzahlung (abhängig von Qualifikation und Berufserfahrung)

    Schriftliche Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen und Referenzen ausschließlich elektronisch und zusammengefasst in einem PDF (max. Größe 10 MB) bis zum 18. April 2021 an: personal@mdmsalzburg.at z. H. Daniela Eibl



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    18.04.2021
    Titel
    RESTAURATOR/IN MIT SCHWERPUNKT GRAFIK/PAPIER & FOTOGRAFIE
    Institution
    Museum der Moderne Rupertinum
     

    Das Museum der Moderne Salzburg gehört zu den größten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Österreich und verfügt über umfassende Sammlungen österreichischer und internationaler Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

    Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab 01. Juli 2021 eine_n

    Restaurator_in mit Schwerpunkt Grafik/Papier und Fotografie.
    Sie fungieren als zentrale_r Ansprechpartner_in für die genannten Themenbereiche im Museum und arbeiten eng mit der Registratur und dem kuratorischen Team zusammen.

    Ihre Aufgaben:

    • Zustandserfassung, Konservierung bzw. Restaurierung und Dokumentation von Originalzeichnungen, Druckgrafiken und Fotografien in verschiedenen Techniken und Materialien
    • Technologische Untersuchungen
    • Beratende Unterstützung der Kurator_innen bei Ausstellungen und restauratorische Vorbereitung und Durchführung von Exponateinbringungen in Ausstellungen
    • Betreuung von Leihgaben (Zustandsprotokolle und Kurierbegleitung)
    • Dokumentation der Restaurierung/Zustandserfassung in der Museumsdatenbank
    • Enge Zusammenarbeit mit den Kurator_innen und dem Team der Registratur

    Anforderungsprofil:

    • Abgeschlossenes Studium der Konservierung und Restaurierung im Fachbereich Papier und Fotografie
    • Berufserfahrung im Museumsbereich von Vorteil
    • Detaillierte Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Konservierung und Restaurierung von Grafiken und Fotografien, der Kunsttechnologie sowie der präventiven Konservierung
    • Kenntnisse der Kunstgeschichte, insbesondere im Bereich des 19. und 20. Jahrhunderts, sowie einschlägige naturwissenschaftliche Kenntnisse
    • Gute Kommunikationsfähigkeit, Organisationsvermögen und Teamfähigkeit
    • Bereitschaft, sich in neue und wechselnde Themenfelder rasch einzuarbeiten
    • Sensibilität und Fingerfertigkeit im Umgang mit Sammlungsgegenständen und Exponaten
    • EDV Kenntnisse: Microsoft Office, Datenbankprogramme
    • Kommunikationssicheres Englisch in Wort und Schrift

    Wir bieten

    • Ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem renommierten Kunstmuseum
    • Tätigkeit in einem engagierten Team mit Gestaltungsfreiräumen und Entwicklungsmöglichkeiten
    • Flexible Arbeitsbedingungen, flache Hierarchien und eine offene Unternehmenskultur
    • ein Bruttojahresgehalt idHv. mindestens EUR 35.000,– auf Vollzeitbasis mit der Bereitschaft zur Überzahlung (abhängig von Qualifikation und Berufserfahrung)

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen und Referenzen bis 18. April 2021. Bitte übermitteln Sie uns Ihre Bewerbung ausschließlich auf elektronischem Wege und zusammengefasst in einem pdf (max. 10 MB) an: personal@mdmsalzburg.at z.H. Daniela Eibl



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    18.04.2021
    Titel
    MITARBEITER/IN (M/W/D) FÜR DEN BEREICH KOMMUNIKATION
    Institution
    Haus der Geschichte Österreich
     

    Seit November 2018 hat österreichische Zeitgeschichte ein Zuhause: Das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) in der Neuen Burg am Heldenplatz. Als Museum im Verband der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) widmen wir uns spannenden Aspekten und bewegenden Fragen der österreichischen Geschichte der letzten hundert Jahre. Wir wollen mit einem vielfältigen Programm Lust machen, Geschichte und ihre Verbindung zur Gegenwart immer wieder neu zu entdecken.

    Die ÖNB sucht für das hdgö daher zum ehestmöglichen Eintritt, eine/n engagierte/n

    MitarbeiterIn für den Bereich Kommunikation
    (38,50 Stunden/Woche)

    Ihre Aufgaben

    • Unterstützung bei der strategischen Planung und Umsetzung der On- und Offline-Kommunikation
    • Mitarbeit bei der nationalen und internationalen Presse- und Medienarbeit
    • Erstellen von Content bzw. Texten für sämtliche Kommunikationskanäle
    • Konzeption, Organisation sowie Umsetzung von Marketingmaßnahmen und Kooperationen
    • Aktives Kommunikations-Controlling
    • Durchführen allgemeiner administrativer Tätigkeiten

    Unsere Anforderungen

    • Idealerweise abgeschlossenes Studium im Bereich Kommunikation bzw. im geisteswissenschaftlichen Bereich oder vergleichbare Ausbildung
    • Einschlägige Berufserfahrung, vorzugsweise in einem Kulturbetrieb sowie Kenntnisse der österreichischen Geschichte von Vorteil
    • Hohe Textsicherheit und zielgruppenorientiertes Wording in Deutsch und Englisch sowie ausgeprägte Kommunikationsstärke
    • Organisationstalent, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise, serviceorientiertes Auftreten sowie teamorientierte Arbeitsweise
    • Sehr gute IT-Anwenderkenntnisse (MS-Office, Datenbank-, Bild- und Textbearbeitungsprogramme, CMS, Social Media Tools)

    Bewerbungen
    Ausschließlich online über unser Jobportal (https://jobs.onb.ac.at) bis spätestens 18.4.2021 mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung. Das Jahresbruttogehalt für diese Position auf Basis 38,5h/Woche liegt je nach Qualifikation und Erfahrung bei mindestens 28.336 €.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    20.04.2021
    Titel
    GESCHÄFTSFÜHRER/IN
    Institution
    Jüdisches Museum der Stadt Wien
     

    Gemäß Stellenbesetzungsgesetz BGBl. I Nr. 26/1998 schreibt die Wien Holding GmbH für eines ihrer Tochterunternehmen im kulturellen Bereich, die Jüdisches Museum der Stadt Wien Ges.m.b.H., folgende Position aus:

    Geschäftsführer/in
    für die Jüdisches Museum der Stadt Wien Ges.m.b.H.

    Mit der nachfolgend beschriebenen Funktion ist die Gesamtverantwortung für eines der im internationalen Vergleich bedeutendsten Jüdischen Museen Europas verbunden:

    Ihre Hauptaufgaben:

    • Künstlerisch-wissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Leitung des Museums inklusive Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterverantwortung
    • Künstlerisch-wissenschaftliche Betreuung von Dauer- und Wechselausstellungen, Vermittlungsprojekten und Veranstaltungen des Museums
    • Strategische Weiterentwicklung der Arbeit des Museums
    • Künstlerisch-wissenschaftliche Aufarbeitung, Pflege und Ausbau der Sammlungen des Jüdischen Museums in Abstimmung mit den Sammlungen der Stadt Wien
    • Öffentliche Zugänglichmachung und Vermittlung der Sammlungen im digitalen wie im analogen Raum mit Schwerpunkt auf der Entwicklung eines dialogorientierten und inklusiven Angebotes
    • Einschlägige künstlerisch-wissenschaftliche Forschung, insbesondere aller Aspekte des Judentums im Kontext der Stadt Wien
    • Erarbeitung strategischer Konzepte zur Weiterentwicklung des Museumsbetriebes Aktive Vernetzungsarbeit mit kulturellen und jüdischen Einrichtungen im In- und Ausland Vermittlung des österreichischen Judentums (Geschichte und Gegenwart)

    Ihre Qualifikationen:

    • Abschluss eines einschlägigen Universitätsstudiums oder Nachweis vergleichbarer Kenntnisse sowie Expertise in Judaistik und Kunstgeschichte
    • Allgemeine Leitungs- und Führungserfahrungen, die in einem Museum oder einer vergleichbaren Institution erworben wurden sowie Erfahrung in der Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
    • Fundierte Kenntnisse in dem vom Museum betreuten Themenbereich
    • Exzellente Kenntnis der internationalen Museumsszene
    • Ausgewiesene Ausstellungs- und Publikationserfahrung
    • Vorlage eines Konzeptes für die strategische Weiterentwicklung der Arbeit des Museums und seiner vielfältigen Aufgaben, wie Dauer- und Wechselausstellungen, Sammlungskonzeption und Vermittlungsprogramme
    • Hohe soziale Kompetenz und Kontaktfreudigkeit im Innen- und Außenverhältnis
    • Gute Kontakte zur Jüdischen Gemeinde in Wien, insbesondere zur IKG
    • Kenntnisse von öffentlichen bzw. privaten Verwaltungseinheiten
    • Strategisches Denken in Kombination mit Umsetzungsstärke
    • Mehrsprachigkeit (Deutsch, Englisch, Grundkenntnisse des Hebräischen)
    • Kontakte/Vernetzung zu anderen Jüdischen Museen

    Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen stellen Sie bitte bis spätestens 20.04.2021 unter www.jobs.leadershipservices.at zur Verfügung. Frau Dr. Gundi Wentner und Frau Mag. Flora Kuras (+43 1 537 00-2536) von Deloitte Consulting GmbH stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.
    Um den Anteil von Frauen an den Bewerbungen für die gegenständliche Position zu erhöhen, werden diese besonders nachdrücklich zur Bewerbung eingeladen.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    25.04.2021
    Titel
    KURATORISCHE ASSISTENZ
    Institution
    Graz Museum
     

    Das Graz Museum hat sich zum Ziel gesetzt, relevant, zugänglich und exzellent zu sein.
    Graz Museum und Graz Museum Schlossberg sind Teile der stadteigenen Stadtmuseum Graz GmbH, die auch das Stadtarchiv Graz betreibt. Beide Museumsstandorte zeichnen sich durch formal wie inhaltlich innovative Ausstellungskonzeptionen und hohe Präsentationsstandards aus. Für unsere Ausstellungsabteilung suchen wir zum ehestmöglichen Eintritt eine

    kuratorische Assistenz
    im Ausmaß von 40 Wochenstunden. Diese Stelle ist unbefristet.

    Die Kernaufgabe besteht in der Unterstützung der Kurator*innen bei der Konzeption, Organisation und Produktion von kulturhistorischen und urbanistischen Ausstellungen.

    Was Sie bei uns tun

    • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Recherchen und Auswertung unterschiedlicher Themen und Quellen (Fachpublikationen, Archivmaterialien, Sammlungsobjekte etc.)
    • Unterstützung bei der konzeptionellen und inhaltlichen Entwicklung der Ausstellung
    • Mitarbeit bei Recherche von Ausstellungsobjekten und Abwicklung des Leihverkehrs
    • Erarbeitung der Grundlagen und Inhalte für die architektonische, grafische und mediale Gestaltung sowie für Objektvorbereitungen, Ausstellungsaufbau und Kommunikation
    • Begleitende Bild- und Textverwaltung (Objektlisten, Fotobeschaffung, Rechteklärung etc.)
    • Terminkoordination und Erstellung von Besprechungs- und Präsentationsunterlagen

    Worauf Sie sich bei uns freuen können

    • Mitarbeit in einem aufgeschlossenen, wertschätzenden und ambitionierten Team
    • Gestaltungsspielraum für eine persönliche und selbständige Erledigung der Arbeiten
    • Entwicklung bzw. Ausbau von Kernkompetenzen im Museums- und Ausstellungsbereich
    • Angenehme Arbeitsatmosphäre in einem Haus mit Geschichte

    Was Sie mitbringen

    • Abgeschlossenes Bachelor- oder Master-Studium in Architektur, Ausstellungsdesign, Kulturwissenschaften oder einer anderen Geistes- oder Sozialwissenschaft
    • Urteilskraft im Visuellen und Designkompetenz
    • Offenheit und Neugier für neue Themen und Freude im Umgang mit Texten und Objekten
    • Ausgeprägtes Bewusstsein für kulturelle und künstlerische Zugangsweisen
    • Organisatorische Fähigkeiten, strukturierte Arbeitsweise und schnelle Auffassungsgabe
    • Sicherer Umgang mit allen gängigen Computerprogrammen

    Hohe Selbständigkeit und Eigenmotivation, Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, Verlässlichkeit, Genauigkeit und Belastbarkeit sind für Sie selbstverständlich. Ein Bewerbungsschreiben und einen Lebenslauf richten Sie bis 25.4.2021 an Mag.a Sibylle Dienesch (sibylle.dienesch@stadt.graz.at).
    Für diese Position gilt ein Mindestjahresgehalt von 32.200 € brutto auf Vollzeit-Basis (40 Wochenstunden). Das tatsächliche Gehalt legen wir gemeinsam mit Ihnen anhand Ihrer Erfahrung und Expertise fest.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    25.04.2021
    Titel
    MITARBEITER/IN IM HAUSTECHNIKTEAM
    Institution
    Schallaburg
     

    Die Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H., Teil der NÖKU-Gruppe, präsentiert jährlich wechselnde Ausstellungen mit Bezug zur Gegenwart am Standort Schallaburg. Im Rahmen eines (Geschäfts)Besorgungsauftrages der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich ist sie auch für die biennale Ausrichtung der Niederösterreichischen Landesausstellungen zuständig. Beide Institutionen stellen zwei der bedeutendsten Kulturbetriebe des Landes Niederösterreich dar.

    Die Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H. sucht für die Schallaburg ab sofort eine/einen

    Mitarbeiter/in im Haustechnikteam
    (unbefristet, Vollzeit 40 Stunden).

    Ihr Aufgabengebiet

    • Wartung und Instandhaltung der haustechnischen Anlagen (Heizung, Belüftung, Klimaanlage)
    • Alarm- und Störungsmanagement
    • Elektrotechnischer Aufbau und Koordination bei Ausstellungen
    • Brandschutzmanagement
    • Qualitätssicherung, Mängelmanagement und Gewährleistungsverfolgung
    • Interne Koordination von Beleuchtung, Ton bzw. Multimedia
    • Betreuung von Veranstaltungen im täglichen Betrieb
    • Lagerverwaltung (Elektrotechnik)

    Ihr Profil

    • Eine abgeschlossene technische Ausbildung und Erfahrung im Bereich Elektrotechnik, Instandhaltung, Haus- und Gebäudetechnik (insbesondere MSR, BMA, EMA)
    • Ausbildung zum/r Brandschutz-/Abfallbeauftragten von Vorteil
    • Gute EDV-Kenntnisse (insbesondere MS-Office) und Affinität im Umgang mit IT
    • Führerschein B
    • Sie sind teamorientiert, genau, eigenständig, gut organisiert, in Stresssituationen belastbar, sozial kompetent und zeitlich flexibel (Rufbereitschaft)
    • Bereitschaft zu Abenddiensten und Wochenenddienste.

    Wir bieten Ihnen

    • Eine interessante und langfristige Position im Kunst- und Kulturbetrieb
    • Eine herausfordernde, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
    • Individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten
    • Freie bzw. vergünstigte Eintritte und Tickets für Sie und Ihre Begleitung für Veranstaltungen und Ausstellungen der Betriebe unserer Unternehmensgruppe.
    • Für die ausgeschriebene Stelle bieten wir Ihnen ein monatliches Bruttogehalt von EUR 2.200,- (Vollzeitbasis), abhängig von Ihrer Qualifikation und Erfahrung besteht die Bereitschaft zur Überzahlung

    Ihre Bewerbung Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. Gehaltsvorstellungen online über unser Jobportal https://karriere.noeku.at/ zH Herrn Stefan Köninger, der Ihnen bei Rückfragen auch telefonisch unter +43 (664) 60499 617 zur Verfügung steht.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    30.04.2021
    Titel
    MITARBEITER/IN KATALOGMANAGEMENT
    Institution
    Kunstmeile Krems
     

    Die Kunstmeile Krems BetriebsgmbH, eine Tochter der NÖ Kulturwirtschaft GmbH und Teil der NÖKU-Gruppe, umfasst folgende Institutionen im Bereich der bildenden Kunst: Kunsthalle Krems, Karikaturmuseum Krems, Forum Frohner, AIR-ARTIST IN RESIDENCE Niederösterreich, Artothek Niederösterreich, sowie die Landesgalerie Niederösterreich.

    Die Kunstmeile Krems Betriebs GmbH sucht ab sofort (spätestens mit 1.6.2021) eine/n

    Mitarbeiter/in im Katalogmanagement
    (Vollzeit 40h / vorerst befristet auf 1,5 Jahre aufgrund einer Karenz).

    Ihr Aufgabengebiet

    • Büro- und Verwaltungsarbeiten im Rahmen des jeweiligen Katalogprojektes (u.a. Schriftverkehr und Verträge mit Verlagen, Grafiker/innen, Autor/innen, sowie Lektor/innen und Übersetzer/innen; Preisauskünfte und Ausschreibungen, Repromateriallisten)
    • Organisationsarbeiten und Koordinationsaufgaben (u.a. Vertragswesen, Verlagsfindung, Ausschreibungen, Standardisierung, redaktionelle Arbeiten, Erstellung der Katalogzeitpläne, Erstellung von Leistungsverzeichnissen der Katalogausstattung)
    • Betreuung rechtlicher Themen (u.a. Urheberrecht, Werknutzungsrecht usw.)

    Ihr Profil

    • abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte oder gleichwertiger geisteswissenschaftlicher Studienabschluss sowie branchenspezifische Weiter- und Fortbildungen (z. B. Grafikausbildung, Sprachwissenschaften) von Vorteil
    • 1- bis 2jährige Berufserfahrung im Katalogmanagement bzw. Kulturbereich wünschenswert Englisch in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachen von Vorteil
    • fundierte PC-Kenntnisse (MS Office)
    • Kenntnisse im Vertrags-, und Ausschreibungswesen, sowie Reproduktions- und Folgerecht
    • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Teamfähigkeit
    • hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
    • Selbstorganisation und Genauigkeit und bereichsübergreifendes Denken und Handeln

    Wir bieten Ihnen

    • Teamgeist ist uns sehr wichtig. Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz in einem motivierten und engagierten Team.
    • Innovative und neue Projekte interessieren Sie? Wir fördern Offenheit, frisches Denken und Initiative.
    • Brauchen Sie in Ihrer Tätigkeit fachlichen Input, liegt uns die Weiterbildung in Form von Seminaren und Vorträgen für unsere/n Kolleg/innen besonders am Herzen.
    • Sie können Ihre Arbeitszeit bei uns im Rahmen einer Gleitzeitvereinbarung flexibel gestalten.
    • Ein Kennenlernen unserer Schwesterbetriebe der NÖKU-Gruppe ist unerlässlich in diesem Job. Daher erhalten Sie mit der „NÖKU-Card“ freie bzw. vergünstigte Eintritte und Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen der Betriebe unserer Unternehmensgruppe.
    • Reisen Sie öffentlich zu Ihrem Dienstort nach Krems, bieten wir einen Fahrtkostenzuschuss an.

    Der Gesetzgeber verlangt von uns, dass wir das Mindestgehalt nennen. Dem kommen wir gerne nach: bei uns verdienen Sie EUR 1.900 brutto pro Monat auf Vollzeitbasis (40 h/Woche). Das tatsächliche Gehalt kann abhängig von Ihren individuellen Erfahrungen und Qualifikationen gegebenenfalls darüber liegen.

    Ihre Bewerbung
    Sie suchen nach einer Veränderung und wollen in der Kunstmeile Krems mitgestalten? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Schicken Sie uns doch Ihre Bewerbungsunterlagen zu, so können auch wir uns ein Bild über Sie und Ihrer Qualifikationen machen. Nutzen Sie dazu die Möglichkeit einer Online-Bewerbung direkt über den „Jetzt Bewerben“-Button und senden Sie alle relevanten Unterlagen bis spätestens 30.04.2021 z.H. Frau Elke Pehamberger-Müllner, die Ihnen auch bei Rückfragen unter +43 2732 908010 186 zur Verfügung steht.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    30.04.2021
    Titel
    CONTROLLER/IN (M/W/D)
    Institution
    NÖ Kulturwirtschaft GesmbH
     

    Die NÖ Kulturwirtschaft GesmbH. vereint als Holdinggesellschaft und Kulturmanagement-Organisation 14 Tochtergesellschaften mit knapp 40 Kunst- und Kulturmarken, insbesondere in den Bereichen Musik, Theater, Tanz, bildende Kunst, Archäologie, Geschichte und Natur, die zu den bedeutendsten im Land Niederösterreich zählen.

    Wir suchen nun für unsere zentrale Beteiligungs-, Steuerungs-, Management- und Dienstleistungsholding am Standort in St. Pölten für verschiedene Tochterbetriebe der NÖKU-Gruppe zum ehestmöglichen Eintritt eine/n

    Controller/in mit Kulturaffinität.

    Ihr Aufgabengebiet

    • Sie erstellen nach den einheitlichen Richtlinien der NÖKU-Gruppe in unserem ERP-System Budgets und Jahresprognose-Rechnungen, machen operatives Controlling samt umfassendem Berichtswesen für Generalversammlungen, Förderanträge und -abrechnungen.
    • Sie unterstützen bei der Jahresabschlusserstellung, Kostenrechnung, Planung und Steuerung der Liquidität und bei der Abfuhr von Steuern und Selbstbemessungsabgaben.
    • In enger Zusammenarbeit mit den kaufmännischen GeschäftsführerInnen und der Kostenstellenverantwortlichen der jeweiligen Tochterbetriebe erstellen Sie laufend Reportings, beantworten Ad-Hoc-Anfragen und sind für die Aufbereitung von Entscheidungsgrundlagen für die operativen GeschäftsführerInnen zuständig.
    • Sie sorgen für eine laufende Optimierung und Weiterentwicklung der Arbeit im ERP-System und begleiten bzw. unterstützen hierbei vor allem die Geschäftsführungen und die Kostenstellenverantwortlichen.
    • Auf der Ebene der NÖKU-Holding arbeiten Sie an der konsequenten Weiterentwicklung der gruppenweiten Standards und Systeme (insbesondere des ERP-Systems RS2 und Loga) und übernehmen die Rolle eines Key-Users

    Ihr Profil

    • Eine abgeschlossene, betriebswirtschaftliche Ausbildung (vorzugsweise mit Schwerpunkt Controlling) und idealerweise zusätzlich ein abgeschlossenes, einschlägiges Studium Erste Berufserfahrung im Bereich Controlling
    • Sehr gute Kenntnisse in MS-Excel und idealerweise erste Erfahrung mit Controlling- und Reporting-Tools sowie einem ERP-Systeme
    • Kommunikationsstärke, hohe Lernbereitschaft, Flexibilität und rasche Auffassungsgabe
    • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise

    Wir bieten Ihnen

    • flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten
    • einen Fahrtkostenzuschuss für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln von einem Wohnort außerhalb von St. Pölten
    • freie bzw. vergünstigte Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen aller Betriebe unserer Unternehmensgruppe mit der „NÖKU-Card“
    • Essensgutscheine für umliegende Gastronomiebetriebe
    • Mitarbeiterevents in unseren einmaligen Kulturlocations
    • individuelle und bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

    Für die ausgeschriebene Stelle bieten wir Ihnen ein monatliches Bruttogehalt von mind. EUR 2.200 ,-- (Vollzeitbasis 40 Stunden), abhängig von Ihrer Qualifikation und Erfahrung besteht die Bereitschaft zur Überzahlung, einen Fahrtkostenzuschuss für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln von einem Wohnort außerhalb von St. Pölten sowie individuelle und bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

    Ihre Bewerbung
    Sie suchen nach einer sinnstiftenden Arbeit im Non-Profit-Bereich und möchten die Kunst- und Kulturlandschaft in Niederösterreich mitgestalten? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen online über unsere Jobplattform z.H. Frau Miriam Angerer, MA bis spätestens 30.04.2021 die Ihnen auch telefonisch bei Fragen unter 02742 90 80 40-445 zur Verfügung steht.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    30.04.2021
    Titel
    PROJEKTMANAGEMENT & KOMMUNIKATION (W/M/D) FÜR DIGITALE VERMITTLUNGSPROJEKTE
    Institution
    Fluxguide
     

    Fluxguide gestaltet digitale Wissensvermittlung für Besuchererlebnisse, E-Learning und Smart Cities. Unsere Lösungen sind international praxiserprobt und vielfach preisgekrönt. Mit Hauptsitz in Wien unterstützen wir Kunden und Partner weltweit, sind führend in F&E und explorieren laufend neue Möglichkeiten. Es erwarten Dich spannende, innovative und abwechslungsreiche Projekte, state-of-the-art Technologien, ein motiviertes multidisziplinäres Team, Weiterentwicklungspotential und ein Büro im 7. Bezirk in Wien!

    Deine Aufgaben:

    • Visionen entwickeln: Konzeption digitaler Lösungen entwickeln und im Team umsetzen
    • Kundenorientierte Projektarbeit
    • Schnittstelle Vermittlung und digitale Innovation
    • Entwicklungsprozess steuern: UX Design & Softwareentwicklung begleiten, Testing & Bug-Reporting
    • Präsentationen und Termine bei Kunden und Partnern Vorort
    • F&E-Projekte: Reporting, Teammeetings und Reviews
    • Unterstützende Tätigkeit bei strategischen sowie operativen Marketingagenden
    • Redaktionelles Aufbereiten unserer Themen und Inhalte
    • Business Development / Administration

    Kompetenzen:

    • Know-How digitale Technologien
    • Projektsteuerung und Koordination
    • Kreativität und Gestaltungs-Skills
    • Selbstbewusstsein und Wortgewandtheit
    • Kommunikations- und Präsentations-Skills
    • Teamplayer mit viel Eigeninitiative und Motivation
    • Perfekte Deutsch- sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort & Schrift
    • Von Vorteil: Kenntnisse Apple, Adobe CC, Wordpress
    • Sicherer Umgang mit Social Media Kanälen

    Diverse Incentives, flexible Arbeitszeiten, ausgewogene Work-Life-Balance, faire Entlohnung. Das Mindestgehalt liegt bei monatlich € 3.000,- brutto. Überbezahlung je nach Qualifikation.

    Kontakt:
    office@fluxguide.com, +43 1 9974214m www.fluxguide.com

    Unsere Kunden:
    Kennedy Space Center (USA) | Deutsches Technikmuseum (Berlin) | Gold Museum (Costa Rica) | MAK Wien | Porsche Museum (Stuttgart) | Nasher Museum (USA) | Story of Berlin | KHM | Wälderhaus (Hamburg) | Stadt Wien | Virtuality Center (Saudi Arabien) | ORF | Stadtmuseum Stuttgart | uvm.



    >>> weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    09.05.2021
    Titel
    MUSEUMSDATENBANK – ADMINISTRATOR/IN
    Institution
    Weltmuseum Wien
     
    Für eine Anstellung zum ehestmöglichen Zeitpunkt suchen wir, der KHM-MUSEUMSVERBAND, zur Verstärkung unseres TMS-Teams, eine*n

    Museumsdatenbank – Administrator*in
    (Vollzeit)

    Der KHM-Museumsverband arbeitet seit mehr als 20 Jahren mit der zentralen Museumsdatenbank TMS (The Museum System von Gallery Systems). Neben der laufenden Objekterfassung der Bestände des Kunsthistorischen Museums, des Weltmuseums und des Theatermuseums werden darin auch die objektbezogenen Medien dokumentiert, sowie museale Arbeitsprozesse wie etwa das Ausstellungswesen und der Leihverkehr organisiert.

    Aufgaben

    • Störungsfreie Aufrechterhaltung des TMS-Betriebs
    • Laufender Support der Nutzer*innen in der Systemnutzung
    • Schulung der Nutzer*innen und Erstellung von Schulungsunterlagen
    • Verantwortung über die Datenbankstrukturen der Museums-Datenbank sowie Wartung der Datenfelder
    • Datenmigration aus Altsystemen
    • Erstellung von Richtlinien und Erschließungsverfahren (Vereinheitlichung, Beratung, Betreuung)
    • Arbeiten mit Thesauri
    • Medienverwaltung und Einarbeitung in TMS
    • Erstellung, Optimierung und Neuentwicklung von Reports (über Tool Crystal Reports/SQL-Server)
    • Erstellung von Arbeitsanweisungen, Workflows, Dokumentationen und Nutzer*innenrichtlinien zu TMS
    • Technischer Support bei Onlinestellungen

    Anforderungen

    • Erfahrung in der Arbeit mit Kunst und Kultur
    • Verständnis für Museumsarbeit, insbesondere im wissenschaftlichen Bereich und Ausstellungsmanagement von Vorteil
    • Technische Ausbildung von Vorteil
    • Sehr gute Datenbank Kenntnisse (insbesondere Museums- und/oder Bibliotheksdatenbanken)
    • Kenntnisse des TMS oder Erfahrung als Datenbank-Applikationsbetreuer*in
    • Einschlägige Berufserfahrung im Bereich Datenbankadministration
    • Konsequenz und Genauigkeit im Datenbankmanagement
    • SQL und XML/XSL Kenntnisse von Vorteil
    • Bereitschaft zur Schulung von Mitarbeiter*innen
    • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • Hervorragendes Arbeiten im Team
    • Durchsetzungsvermögen und Kommunikationsstärke
    • Souveränes, serviceorientiertes Auftreten sowie positive Ausstrahlung
    • Hohe Eigenmotivation, Belastbarkeit und rasche Auffassungsgabe

    Wir bieten

    • Mitarbeit in einem ambitionierten und wertschätzenden Team und ein spannendes, serviceorientiertes und von Interdisziplinarität geprägtes Arbeitsumfeld
    • Arbeitsumgebung inmitten des europäischen Kulturerbes und spannender Sonderausstellungen
    • Vollbeschäftigung mit 40 WSTD, 5 Arbeitstage, Gleitzeit (ein Jahr Befristung; eine unbefristete Verlängerung ist möglich)
    • Einstufung laut Kollektivvertrag KHM: Entlohnungsschema A, Entlohnungsgruppe 2/Entlohnungsstufe 1= € 2.154,93 brutto (14xjährlich)

    Wenn Sie an dieser herausfordernden Position Interesse haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive Motivationsschreiben ausschließlich per Email im PDF-Format bis 09.05.2021 an jobs@khm.at.

    Wir bitten um Verständnis, dass wir keinen Auslagenersatz für Reisekosten oder Zeitversäumnis gewähren können.
    Die Museen des KHM-Museumsverbands, das Kunsthistorische Museum Wien, das Weltmuseum Wien und das Theatermuseum Wien, zählen zu den namhaftesten Museen in Europa.



    >>> weitere Informationen
  • Förderungen
    Datum
    15.05.2021
    Titel
    KUNST IM FREIEN
    Institution
    Förderung, Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport
     

    Projektkostenzuschuss für künstlerische Formate und Veranstaltungen im Freien

    Die Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen führen zur Neu- und Weiterentwicklung künstlerischer Vorhaben und zur Erschließung neuer (Frei-)Räume für die Kultur. Ziel dieser Ausschreibung ist es, Kunstproduktion und -erleben in diesen herausfordernden Zeiten zu ermöglichen, die Resilienz des Sektors zu stärken und einen Beitrag zu neuen kreativen Impulsen zu leisten.

    Die Projektkostenzuschüsse sollen ermöglichen, künstlerische und kulturelle Formate und Veranstaltungen für die Durchführung im Freien zu konzipieren bzw. zu adaptieren, neue Formen der Vermittlung zu erproben und Orte der Rezeption und Interaktion mit Kunst und Kultur unter freiem Himmel zu gestalten.

    Zielgruppe
    Kunst- und Kultureinrichtungen aller Sparten mit Sitz in Österreich, insbesondere aus dem Bereich der Freien Szene

    Förderungsvolumen:
    2 Mio. €

    Maximale Förderhöhe:
    80.000 €

    Minimale Antragshöhe:
    10.000 €

    Formale Kriterien und Bedingungen

    • vollständige und fristgerechte Einreichung
    • Antragsberechtigt sind Vereine und Institutionen mit Sitz in Österreich

    Gefördert werden

    • Einzelprojekte (in sich abgeschlossene Vorhaben)

    Nicht gefördert werden

    • Projekte von Laien und Amateurinnen/Amateuren
    • Vorhaben von Personen, die sich noch in Ausbildung befinden
    • Gebietskörperschaften sowie Kapital- und Personengesellschaften, an denen diese Gebietskörperschaften unmittelbar oder mittelbar mehr als 50% der Anteile bzw. des Grund- oder Stammkapitals halten.

    Inhaltliche Beurteilungskriterien

    • Künstlerischer Zugang: Professionalität, Qualitätsanspruch, klare Darstellung von künstlerischer Intention und Umsetzung
    • Thematischer Zugang: Originalität, Besonderheit von Ideen und Konzepten, Gegenwartsbezug, Offenheit, Relevanz, Diversität
    • Vermittlungskonzept: Öffentlichkeitswirksamkeit, Erschließung neuer Publikumskreise
    • Kalkulation: Kostenbewusstsein, Wirtschaftlichkeit, Transparenz
    • Kommunikationskonzept: Marketingmaßnahmen im Vorfeld, mediale Nachbereitung
    • Ausgewogenheit von künstlerischen Sparten, Zielgruppen und regionale Verteilung in Österreich Priorität haben
    • qualitativ herausragende Projekte und Veranstaltungen
    • Projekte, die gesellschaftliche, soziale oder ästhetische Entwicklungen thematisieren
    • Projekte mit neuen künstlerischen Ansätzen, die aktuellen Diskursen der zeitgenössischen Kunst neue Impulse verleihen
    • Projekte, bei denen Menschen zu Partizipation, eigener Interaktion mit dem Raum und kritischer Reflexion angeregt werden
    • Projekte, die auf eine breite und diverse gesellschaftliche Teilhabe abzielen



    >>> weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    30.09.2021
    Titel
    DIGITALES SAMMLUNGSMANAGEMENT
    Institution
    Donau Universität Krems, Certified Program, ab Oktober 2021
     

    In einer globalen Gesellschaft, die Bildinformationen wie einen wertvollen Rohstoff behandelt, besitzen gut aufgearbeitete, digitale Bildsammlungen ökonomischen wie kulturpolitischen Wert. Aktuelles Wissen über zukunftsorientiertes Archivieren, publikumswirksames Präsentieren und kommerzielle Nutzungsmöglichkeiten von digitalen Sammlungen und Archiven jeder inhaltlichen Ausrichtung werden in Unternehmen und Institutionen zu einer Schlüsselkompetenz.

    Im Certified Program „Digitales Sammlungsmanagement“ wird ein optimaler Einstieg in die Welt der digitalen Erfassung, Erschließung und Langzeitarchivierung von Bildern geboten. Es wird grundlegendes Wissen über Hard- und Software für Digitalisierungsprojekte vermittelt und besonderes Augenmerk auf die Erarbeitung von praxisorientierten Projektideen gelegt. Die Vermittlung von Projektmanagement-Knowhow sowie von rechtlichen und finanziellen Grundlagen sind wesentliche Schwerpunkte und werden in einem Praxisprojekt vertieft. Den Praxiseinstieg fördern darüber hinaus die Online-Archive (ADA, GSSG, MAH) und die verbundenen Forschungsprojekte des Departments für Bildwissenschaften.

    International ausgewiesene Experten, für die Namen wie Harald KRAEMER, Oliver GRAU, Michael FREITTER, Axel ERMERT, Monika HAGEDORN-SAUPE, Holger SIMON, Christian BRACHT oder Martin WARNKE stehen, vermitteln den aktuellen Stand des Wissens in der inspirierenden Umgebung im Stift Göttweig in der UNESCO Kulturlandschaft Wachau und auf dem Campus der Donau-Universität Krems.

    Zielgruppe
    WissenschafterInnen aller Fächer sowie Personen aller Berufsbereiche, die sich im Bereich des Digitalen Sammlungsmanagements qualifizieren möchten, insbesondere MitarbeiterInnen in Bildarchiven, Sammlungen, Museen, Bibliotheken, Dokumentationsarchiven, in Unternehmen im Pre-Press-Bereich, Werbeagenturen, Fotostudios, Bildagenturen und ähnlichen Einrichtungen.

    Upgrade
    Nach dem Belegen des Certified Program „Digitales Sammlungsmanagement, CP“ ist ein Upgrade zu einem Masterprogramm möglich. Denn das Studienprogramm "Digitales Sammlungsmanagement" kann auch als Wahlfach für das Masterprogramm "Bildwissenschaft, MA" oder als Spezialisierung B für das Masterprogramm "Collection Studies und Management, MA" gewählt werden. Ebenfalls ist nach „Digitales Sammlungsmanagement, CP“ ist ein Upgrade zum Akademischen Experten in Bildwissenschaft möglich.



    >>> weitere Informationen
Wir benutzen Cookies um Ihnen die beste Nutzungserfahrung auf unserer Website bieten zu können. Dazu analysieren wir Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website. Die dafür nötigen Daten werden von uns nur anonymisiert gespeichert und analysiert. Mehr erfahren