HIER FINDEN SIE AUS- UND WEITERBILDUNGSVERANSTALTUNGEN FÜR MUSUMSMITARBEITER/INNEN. SIE KÖNNEN DIE LISTE NACH FOLGENDEN KATEGORIEN FILTERN:

  • ALLGEMEIN
    Titel
    AUS- UND WEITERBILDUNG IN ÖSTERREICH
    Veranstalter
    ALLE ANBIETER AUF EINEN KLICK
    Kategorie
    Übersichtskarte
    Ort
    ÖSTERREICHWEIT
     

    Die Aus- und Weiterbildungslandschaft in Österreich ist vielfältig und breitgefächert: punktuelle Weiterbildungen und alle Aspekte des Museums umfassende Ausbildungen stehen nebeneinander. Gegenwärtige und zukünftige Generationen werden auf das Agieren im erweiterten Museumsumfeld und verwandten Kunst- und Kulturinstitutionen vorbereitet.

    Allen auf der Ausbildungslandkarte angeführten Angeboten legen besonderes Augenmerk auf …

    • ein ausgewogenes Verhältnis von Theorie und Praxis
    • die Kooperation mit Museums- und Sammlungsinstitutionen
    • fachkompetente Lehrende, die die Heterogenität des Museumsbereichs im besten Sinne widerspiegeln
    • ein hohes Niveau der didaktischen Vermittlung
    • die Vernetzung der Studierenden und Teilnehmenden untereinander und innerhalb der Museums-Community
    • kontinuierliche Verbesserung und Adaptierung des Angebots auf die Bedürfnisse der Institution Museum im 21. Jahrhundert
    • eine differenzierte Aus- und Weiterbildungslandschaft, die Museumsdirektorinnen und –direktoren ebenso mitdenkt wie ehrenamtliche Museumsmitarbeiter/innen
    • sparten- und disziplinenübergreifendes Zusammendenken der gesamten Kunst- und Kulturlandschaft

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    26.11.2020–27.11.2020
    Titel
    MUSEEN UND HOCHSCHULEN DER VIELFALT. WIE LEBEN UND LERNEN MUSEEN UND KUNSTHOCHSCHUEN DIVERSITÄT AKTIV
    Veranstalter
    Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
    Kategorie
    Symposion
    Kooperation
    Hochschule für Bildende Künste Dresden
    Ort
    Online
     

    Internetkultur und nutzergenerierter Content verantworten heutzutage einen Großteil der Informationsflut, der viele Menschen täglich ausgesetzt sind, und beinhalten das verstärkte Auftreten von Phänomenen wie Schwarmdenken mit weitreichenden soziopolitischen bis hin zu globalen Konsequenzen. Auch Museen und Kunsthochschulen nehmen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle ein, da sie durch die (Kunst- und Kultur-) Geschichtsschreibung und deren Vermittlung zum Informationsfluss und –transfer maßgeblich beitragen.

    Welches Wissen aber geben Kunsthochschulen und Museen heute in einer international vernetzten Welt über welche Methoden weiter? Was können und müssen die Institutionen selbst lernen oder auch wieder verlernen? Wie können demokratische Prozesse in Museen und Kunstinstitutionen erdacht werden, und wie können Diversität und Inklusion gesteigert werden? Im Rahmen eines zweitägigen digitalen Symposiums zum Thema „Museen und Hochschulen der Vielfalt. Wie leben und lernen Museen und Kunsthochschulen Diversität aktiv?“ laden die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Dresden herzlich ein, sich diesen Themen und Fragestellungen intensiv zu nähern. Während am ersten Tag Lernkonzepte und Vermittlungsmethoden aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten im Fokus stehen, werden am zweiten Tag Konzepte im Umgang mit Raum und Material als Möglichkeit, die Lernfähigkeit innovativer zu gestalten, untersucht.

    Gemeinsam mit verschiedenen Expert*innen aus den Bereichen Neurowissenschaft, Kunst, Kunstvermittlung und Architektur werden in Impulsvorträgen, Diskussionsrunden und anhand praktischer Beispiele Möglichkeiten diskutiert, wie Lernprozesse in Museen und Kunsthochschulen diverser gestaltet werden können.

    Das Symposium findet digital, in deutscher und englischer Sprache, statt. Um in Zeiten des physischen Abstandes und der Digitalität ein wenig Nähe und Beisammensein zu ermöglichen, möchten wir allen Teilnehmer*innen sowie Referent*innen, insofern erwünscht, eine Material-Box zusenden, deren Inhalt das Programm haptisch begleitet.

    Wir bitten um Anmeldung bis zum 15. November 2020 unter: outreach@skd.museum.

  • ALLGEMEIN
    Datum
    27.11.2020
    Titel
    BEYOND COUNTERING THE CANON: EIN DIGITALES KUNSTMAGAZIN ALS PLATTFORM GLOBALER KONTEXTE UND DISKURSE
    Veranstalter
    schnittpunkt ausstellungstheorie und praxis
    Kategorie
    /ecm-Diskurs 50
    Ort
    Online
     

    Mit Blick auf die weltweiten Biennalen existiert ein wachsender Hype um die so genannte "Globale Kunst"; diese Perspektive richtet ihren Fokus jedoch zumeist auf die Kunstproduktion nicht-europäischer und nicht-US-amerikanischer Kontexte. Die Wahrnehmung zeitgenössischer Kunst aus Afrika und der Diaspora ist Teil dieses Phänomens. Diese Aufmerksamkeit ist ohne Frage wichtig und relevant, sie sagt jedoch auch etwas über die Hierarchien zwischen "Zentrum" und "Peripherie" aus, sowie über die Tendenz, 'Globale Kunst' zu adressieren, aber den Begriff synonym für "das Andere" zu verwenden.
    In ihrem Vortrag wird Julia Grosse über ihre Arbeit vor allem mit Fokus auf C& sprechen, sowie über Methoden, Definitionen und Herausforderungen ihres Engagements für die Sichtbarkeit und den Diskurs um zeitgenössische Kunst aus der globalen Diaspora.

    Vortrag: Julia Grosse, Chefredakteurin C&, Berlin
    Julia Grosse ist Journalistin, Kunsthistorikerin und Mitbegründerin und Chefredakteurin der Kunstzeitschriften Contemporary And (C&) und C& América Latina. Bis 2013 arbeitete sie als Kunstkorrespondentin in London für FAS, SZ Magazin, AD Magazine und taz. Sie schrieb und veröffentlichte mehrere Bücher, wie z.B. I am built inside you, Sternberg Press, 2017. Ihr Buch "Ein Leben lang" erzählt die Geschichte der 70-jährigen Ehe ihrer Großeltern und erschien 2018 (Hoffmann und Campe). Derzeit ist sie Gastdozentin am Institut für Kunst im Kontext an der UdK in Berlin.

    Moderation: Luisa Ziaja, /ecm Leitungsteam

  • Museum im digitalen Raum
    Datum
    03.12.2020
    Titel
    DIGITALE WEGE INS MUSEUM: EINBLICKE UND AUSBLICKE
    Veranstalter
    MFG Baden-Württemberg
    Kategorie
    Tagung
    Ort
    Online
     

    „Digitale Wege ins Museum“ ist das wichtigste Förderprogramm des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg für Museen im Rahmen von digital@bw. Seit 2017 werden die Landesmuseen und das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien mit insgesamt ca. 4 Mio. Euro bei der Entwicklung und Realisierung digitaler Vermittlungsprojekte und Digitalstrategien gefördert und dabei seit 2018 von der MFG Baden-Württemberg begleitet.

    Vor welchen Herausforderungen standen die Museen dabei? Welche Chancen eröffnen sich ihnen heute?

    Auf der Online-Tagung geben die Häuser Einblicke in ihre digitalen Projekte und Strategien und teilen zentrale Ergebnisse und Erfahrungswerte. Zum Auftakt stellen Prof. Dr. Michael J. Gorman (Gründungsdirektor BIOTOPIA Naturkundemuseum Bayern) und Franziska Mucha (Museologin an der University of Glasgow) in Impulsvorträgen ihre Vision des Museums im 21. Jahrhundert vor. Abschließend tauscht sich ein Diskussionspanel mit Museumsvertreter*innen und Expert*innen über die Zukunftsperspektiven für die eingeschlagenen digitalen Wege aus.

    Nach dem Abschluss des Tagungsteils bieten einige der am Förderprogramm beteiligten Museen zwischen 14 und 16 Uhr mehrere Werkstattgespräche an. Hier wird ein direkter Austausch mit den Teilnehmenden zu den Erfahrungen und Erkenntnissen aus dem Projektverlauf möglich. Für die Werkstattgespräche ist eine Anmeldung erforderlich.

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    04.12.2020–05.12.2020
    Titel
    AUDIENCE DEVELOPMENT. NEUE ZIELGRUPPEN DEFINIEREN UND BINDEN
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    Sie bekommen einen Überblick über historische und aktuelle Entwicklungen und Diskurse des Audience Developments. Nach dem Seminar können Sie Strategien zur Auseinandersetzung mit (Noch-)NichtbesucherInnen entwickeln und umsetzen.

    Inhalte

    • Audience Development in der europäischen Kulturpolitik
    • Das „New Audiences-Programm“ des Arts Council in England und seine Auswirkungen
    • Aktuelle BesucherInnen- und NichtbesucherInnen-Forschung
    • Best Practice-Beispiele aus Musik, Theater, Kunst und Geschichte
    • Entwicklung eigener Konzepte des Audience Development

    Leitung
    Susanne Wolfram

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    04.12.2020
    Titel
    KULTURVERMITTLUNG NEU DENKEN
    Veranstalter
    MUSIS – Steirischer Museumsverband
    Kategorie
    Workshop
    Ort
    Online
    Anmeldung
     

    Neue BesucherInnengruppen, Physical-Distancing und ungewohnte Verhaltensregeln erfordern Kreativität.
    Sie suchen frische und kreative Vermittlungsformate im gegenseitigen Austausch? Lernen Sie aus Erfahrungen der anderen und knüpfen Sie gemeinsam ein Netz neuer Formate.

    Referentinnen:
    Dr.in Monika Holzer-Kernbichler & Mag.a Sandra Malez, OÖ Landes-Kultur GmbH, Linz

    Kosten
    50 €

  • ALLGEMEIN
    Datum
    04.12.2020–05.12.2020
    Titel
    KULTURVERMITTLUNG – VOR ORT UND ONLINE. GRUNDLAGEN UND CHOACHING
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    In einem Mix aus Vortrag, aktuellen Best Practice-Beispielen, Diskussion und praxisnahen Arbeiten erfahren die TeilnehmerInnen, welche zentrale Rolle Blogs, Instagram, Facebook und Gaming jetzt in der Kulturvermittlung spielen.

    Inhalte

    • Einführung in das Berufsbild Kulturvermittlung: Perspektiven & Theorien
    • Ideen- und Diskurspool anhand von aktuellen Best Practice-Beispielen
    • Aktuelle Online-Vermittlung und Social Media
    • Storytelling für Online Formate
    • Zielgruppenanalyse – Personas

    Leitung
    Wencke Maderbacher

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    05.12.2020
    Titel
    PROJEKTPLANUNG UND FREIWILLIGE GEWINNEN
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturelle Bildung im Ort, Einzelmodul
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Strategie entwickeln, Ziele definieren und Mitstreiter gewinnen.
    Sie haben ein Projekt initiiert und möchten es nun realisieren? Jedes Projekt braucht eine Strategie und ein Ziel, damit die Umsetzung gelingt. Lernen Sie wesentliche Planungsschritte kennen, von der Zeit- bis zur Kostenplanung, und entwickeln Sie die richtigen Ziele für Ihr Vorhaben. Erarbeiten Sie eine Struktur, die auch Teamplanung und die Kommunikation mit Ihrem Team umfasst.

    Referentin: Mag.a Aliette Dörflinger

    Kosten
    70 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    10.12.2020
    Titel
    KLARE KOMMUNIKATION AUF ALLEN KANÄLEN
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar (Kulturmanagement Pro+)
    Ort
    Online
    Anmeldung
     

    In den aktuellen unruhigen Zeiten müssen wir noch mehr besprechen und klären als bisher. Wir sind ständig mit neuen Entwicklungen konfrontiert und müssen geänderte Pläne und Vorgehensweisen an ProjektpartnerInnen und ans Team vermitteln. Die Informationsweitergabe läuft oft über viele Kanäle gleichzeitig und muss noch dazu rasch gehen. Jetzt ist es besonders wichtig, besonders genau und verständlich zu kommunizieren, um Missverständnisse zu vermeiden und Entscheidungsprozesse zu beschleunigen.
    In diesem Seminar steht die Frage im Mittelpunkt, wie gesprochene und geschriebene Texte am besten wirken. Das betrifft die Betreffzeile des Emails ebenso wie die Gliederung des Textes und der klare Appell, welche Aktion von der EmpfängerIn der E-Mail erwartet wird. Dabei muss noch zusätzlich darauf geachtet werden, dass der Tonfall klar und deutlich und trotzdem höflich und wertschätzend ist. Bei Besprechungen und Diskussionen am Telefon oder in Video-Meetings ist es besonders wichtig, auf die Stimmung zu achten und sich zu vergewissern, dass alle Informationen beim Gegenüber verständlich angekommen sind.

    Schwerpunkte

    • Emails: wertschätzender Tonfall und klarer Aufbau
    • Arbeitsaufträge motivierend formulieren
    • Gesprächsprotokolle als wichtiges Hilfsmittel
    • Die „richtigen“ Worte verwenden
    • Richtlinien für die interne Kommunikation
    • Do´s & Dont´s beim Telefonieren, Videotelefonieren und Mailen

    Zielgruppe
    KulturmanagerInnen, die ihre Erfahrungen der letzten Monate als Grundlage nehmen möchten, um für sich selbst eine gute und tragfähige Struktur der Selbstorganisation zu finden.

    Leitung:
    Stella Damm

    Kosten:
    250 Euro

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    10.12.2020–12.12.2020
    Titel
    PROJEKTPRAXIS. DER REALITY CHECK FÜR IHRE IDEEN UND KONZEPTE
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    Durch die intensive Auseinandersetzung mit Ihrem Projekt finden Sie Lösungen für Ihre individuellen Fragestellungen. Das Seminar hilft Ihnen dabei, die Chancen und Risiken Ihrer Idee zu kennen und dessen Dimension realistisch einschätzen zu können.

    Inhalte

    • Projektideen planen und kommunizieren
    • Budgetplanung und Finanzierung
    • Veranstaltungsorganisation
    • Zeit- und Ablaufplanung
    • Workshops: Formulieren und Weiterentwickeln von Projektideen

    Leitung
    Susanne Kappeler-Niederwieser

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    14.12.2020
    Titel
    UNWISSENHEIT SCHÜTZT VOR STRAFE NICHT – RECHTSFRAGEN
    Veranstalter
    MUSIS – Steirischer Museumsverband
    Kategorie
    Workshop
    Ort
    Online
    Anmeldung
     

    Zur modernen Museumsarbeit gehört der Social-Media-Auftritt ebenso, wie die eigene Website.
    Doch wie sieht es mit den Urheber- und Copyrightfragen zu Bildern, Informationen und Daten aus?
    Was darf ungefragt verwendet werden, was nicht?
    In diesem Workshop lernen Sie die Basics des Urheberrechts kennen und erfahren, wie Sie Konflikte mit Urhebern vermeiden.

    Inhalte:

    • Was ist vom Urheberrecht geschützt?
    • Was muss ich bei meiner Internet- Präsenz beachten?
    • Praxisbezogene Fragen werden vom Experten beantwortet

    Voraussetzung:
    Schicken von Fragen vorab

    Referent:
    Dr. Rainer Beck, MMag.art

    Kosten
    50 €

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    15.12.2020
    Titel
    SPRACHSENSIBLE VERMITTLUNG IM MUSEUM
    Veranstalter
    Salzburg Museum
    Kategorie
    Workshop
    Kooperation
    Naturhistorisches Museum Wien
    Ort
    Wien
     

    Die systematische Förderung aller bildungssprachlichen Spracherwerbsprozesse mit dem Ziel, die Sprache der Bildungseinrichtungen zu verstehen und zu nutzen und aktiv am öffentlichen Leben in einer demokratischen Gesellschaft teilzunehmen.

    Vortragende:
    MMag. Christiane Buratti

    Inhalte:

    • Sprachsensibilität als Teil interkultureller und inklusiver Bildung
    • Merkmale von Alltags-, Bildungs- und Fachsprache
    • Bausteine der Bildungssprache
    • Strategien der sprachsensiblen Interaktion
    • Scaffolding (Einsatz sprachlicher Hilfestellungen)

    Ablauf:

    • Vorstellen und Kennenlernen aller Teilnehmer*innen
    • Theoretische Grundlagen zu (mehr-)sprachlicher Bildung
    • Praxisteil: Ausprobieren von verschiedenen Methoden und Vermittlungsmaterialien
    • Erfahrungs- sowie Meinungsaustausch und Reflexion
    • Diskussion und Brainstorming zu möglichen Strategien in der eigenen Vermittlung

    Kosten
    Für Kulturvermittlerinnen und -vermittler dank einer Förderung des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport kostenlos

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    18.12.2020–19.12.2020
    Titel
    PROJEKTFINANZIERUNG UND FÖRDERUNGEN. VON DER CLEVEREN KALKULATION ZUR ERFOLGREICHEN FINANZIERUNG
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    Dieses Seminar vermittelt Ihnen die möglichen Finanzierungsformen Ihres Projekts mit dem Fokus auf Förderungen öffentlicher Stellen in Österreich.

    Inhalte

    • Förderstellen in Österreich: Bezirk, Land und Bund
    • Förderanträge professionell stellen
    • Finanzierungsformen: private money & public money
    • Die richtige Projekt-Kalkulation: Dos and Don‘ts

    Leitung
    Georg Steker

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    09.01.2021
    Titel
    HERRSCHAFTLICHE QUELLEN
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    Loosdorf
     

    Modul 3 des Lehrgangs Heimat- und Regionalforschung
    Meist beginnt man mit der Familienforschung, kommt aber bald zur Frage nach den sozialen und wirtschaftlichen Hintergründen und den damit verbundenen Lebensumständen der Vorfahren. Dies leitet zur Erforschung der Haus- und Hofgeschichte über. Der Kurs bietet eine vertiefende Einführung in die historische Quellenkunde. Welche Informationen stecken in den Inventuren, den Heiratsbriefen, Kaufverträgen, Satzbüchern der Grundherrschaft? Die Auswertung von Urkunden, Urbaren, Grund- und Gewährbüchern, der herrschaftlichen Protokolle und der Gerichtsbarkeit bringen eine Fülle von Details abseits der Matriken. Die Kenntnisse über die Vorfahren weiten sich so auf Haus und Hof, Ort und Region wesentlich aus.

    Referent
    Dr. Gerhard Floßmann

    Kosten
    55 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    09.01.2021
    Titel
    PROJEKTFINANZIERUNG
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturelle Bildung im Ort, Einzelmodul
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Konkrete Informationen zu Sponsoring, Förderungen, Crowdfunding und alternativen Finanzierungsmöglichkeiten.
    Ihr Projekt ist bestens vorbereitet und kalkuliert? Sie wollen Sponsoren oder Kooperationspartner für Ihr Projekt gewinnen und sich über erprobte Finanzierungsmöglichkeiten informieren? Sie lernen anhand regionaler Best-Practice-Beispiele viele praxisnahe Tipps kennen, die ressourcenschonend und leicht umsetzbar sind.

    Referent:
    Josef Schick

    Kosten
    70 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    15.01.2021–17.01.2021
    Titel
    RESTITUTION UND PROVENIENZFORSCHUNG
    Veranstalter
    Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Wien
     

    Inhalte

    • Restitution und Provenienzforschung
    • Nationale und Internationale Rechtsprechung
    • Private Restitution
    • Die Kommission für Provenienzforschung in Österreich und Deutschland
    • Internationales Schiedsrecht, Der Kampf um die ›Goldene Adele‹
    • Washington Principles
    • Restitution von Kolonialgütern

    Kosten
    800 €, Studierende und ICOM-Mitglieder 400 €

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    15.01.2021
    Titel
    MEINE STIMME IM MITTELPUNKT – WIE SICH DIE STIMME KLANGVOLL ENTFALTET UND WIE SIE WIRKT
    Veranstalter
    Landesverband Salzburger Museen und Sammlungen
    Kategorie
    Weiterbildung
    Kooperation
    Salzburger Bildungswerk
    Ort
    Salzburg
     

    Mit der Stimme bringe ich Inhalte und Gefühle zum Ausdruck, ich will bewegen, überzeugen und einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Es geht um Lockerung und Stärkung der Atem- und Sprechmuskulatur, um Dynamik und Klangfarben, um Haltung und sicheres Auftreten, um die Körpersprache und um Authentizität.

    Referentin:
    Katharina Cäcilia Seywald ist ausgebildete Sängerin und Absolventin der Rhetorikakademie. Sie war Dozentin für Sprech- und Ausdruckstraining an der KPH Edith Stein, sie ist Referentin bei Weiterbildungen und gestaltet bzw. moderiert klassische und volksmusikalische Veranstaltungen.

    Anmeldung und Kursbeitrag:
    Die Anmeldung zur Weiterbildungsveranstaltung erfolgt unter Bekanntgabe von Namen, Adresse und Institution (Museumsverein) per E-Mail an office@sbw.salzburg.at. Der Kursbeitrag beträgt € 25,-- und ist nach Erhalt einer entsprechenden Rechnung bzw. vor Ort zu entrichten. Die Anmeldefrist endet drei Tage vor dem Kurs. Teilnahme- und Zahlungsbestätigungen werden vor Ort ausgegeben.

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    15.01.2021–16.01.2021
    Titel
    KULTURVERMITTLUNG
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    St. Pölten
     

    Modul 4 des Niederösterreichische Kustodenlehrgangs
    Welche Erwartungen, Wünsche und Bedürfnisse haben BesucherInnen an ein regionales Museum? Analyse von Zielgruppen und die Kulturvermittlung als Schnittstelle zwischen Museen, ihren Sammlungen und den BesucherInnen. Methoden, Konzeptideen und Praxisbeispiele.

    Referentin
    Helga Steinacher

    Kosten
    220 €, 180 € ermäßigt

  • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
    Datum
    15.01.2021–16.01.2021
    Titel
    KULTURMARKETING. KUNST- UND KULTURPROJEKTE ERFOLGREICH POSITIONIEREN UND KOMMUNIZIEREN
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    Dieses Seminar vermittelt Ihnen die Grundlagen für erfolgreiches Kulturmarketing. Sie lernen praxisnah, wie es gelingt, klassische „Marketing-Tools“ in den künstlerischen und kulturellen Kontext eines Kulturbetriebes oder -projekts zu stellen.


    • Marketing im Dienst der künstlerischen Idee
    • Schritt für Schritt zum Marketingkonzept
    • Grundlagen einer erfolgreichen Positionierung
    • Methoden zur Skizzierung und Kommunikation von Projektideen
    • Maßnahmenplan: Der Weg in die Umsetzung
    • Marketing-Mix: Mit wenigen Ressourcen den optimalen Mix erstellen

    Leitung
    Karin Wöhrer

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    18.01.2021
    Titel
    NACHHALTIG ARBEITEN UND VERANSTALTEN IM MUSEUM
    Veranstalter
    MUSIS – Steirischer Museumsverband
    Kategorie
    Workshop
    Ort
    Online
     

    Zum Selbstverständnis des Museums gehören Bewahrung und Nachhaltigkeit – auch was Leben und Umwelt betrifft. Wie „grün“ ist eigentlich Ihr Museum? Gehen wir gemeinsam den steirischen Weg zu nachhaltiger Museumsarbeit.

    Referent:
    Mag.a Katharina Vipauz & Leonie Groihofer, MSc, Referat für Abfallwirtschaftscontrolling Graz

    Kosten
    160 €, 130 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    19.01.2021
    Titel
    EIGENINITIATIVE UND ZIELE SIND DIE BESTE MOTIVATION
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar (Kulturmanagement Pro+)
    Ort
    Online
    Anmeldung
     

    Wir im Kulturbereich sind gewohnt, mit Veränderungen umzugehen. Auch wenn es in einem Projekt einmal eng wird, verlieren wir nicht den Mut.
    Die letzten Monate waren für viele von uns nicht einfach. Trotzdem zuversichtlich und motiviert zu sein, fällt da zusehend schwerer. Gerade wenn das Außen so unsicher ist, sind Führungskräfte gefragt, tragfähige Strukturen für ihre Teams zu schaffen und auch emotional eine Stütze zu sein. So kann es besser gelingen, sich selbst und Teams in Projekten gut arbeitsfähig zu halten.
    Leo Hemetsberger stellt Ihnen in diesem Seminar eine Reihe von Methoden und Werkzeugen vor, mit denen Sie Ihre Verhaltensmuster analysieren können. Sie erfahren, wie Sie mit Unsicherheit bei sich selbst und im Team gut umgehen können und welche Strategien und Ziele Ihnen helfen, für sich und andere positiv und motiviert zu agieren.

    Schwerpunkte

    • Grundlagen von Führungs- und Motivationstheorien
    • Analyse persönlicher Motivationsstrategien
    • Wie ich als Vorbild motiviere
    • Motive anderer verstehen und achten
    • Demotivation erkennen und auflösen
    • Umgang mit Krisen und Veränderungen

    Zielgruppe
    GeschäftsführerInnen, Fach- oder Führungskräfte und PersonalentwicklerInnen in Kulturinstitutionen, die Abteilungs- und Teamverantwortung haben und die gemeinsam mit ihren Teams weiter gut durch die schwierigen Zeiten kommen möchten. KulturmanagerInnen, die die schwierigen Rahmenbedingungen zum Anlass nehmen, ihre eigenen Muster zu hinterfragen und neue Strategien entwickeln möchten.

    Leitung:
    Leo Hemetsberger

    Kosten:
    250 Euro

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    21.01.2021–23.01.2021
    Titel
    ERFOLGREICH PRÄSENTIEREN. PERSÖNLICHE STÄRKEN FÜR PRÄSENTATION UND VORTRÄGE EINSETZEN
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    Ziel des Seminars ist es, Ihnen die eigenen Stärken bewusst zu machen und Ihre Ressourcen zu erweitern. Auf dieser Basis lernen Sie Strategien kennen, mit denen Sie frei und selbstsicher vor Publikum sprechen und präsentieren können.

    Inhalte

    • Ziele einer Präsentation
    • Inhaltliche und mediale Vorbereitung
    • Wie finde ich meine Vortragstil?
    • Eigene Stärken erkennen und ausbauen
    • Den „Draht“ zum Publikum finden
    • Präsentieren via Webcam

    Leitung
    Stella Damm

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    22.01.2021–23.01.2021
    Titel
    REDE- UND PRÄSENTATIONSTECHNIK
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturvermittlung, Einzelmodul
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Sprechtechnische Tipps und Übungen, Aufmerksamkeit und Interesse des Publikums wecken, Möglichkeiten zur Erhöhung der Lebendigkeit und des Spannungsaufbaus von Reden und Präsentationen, Stärkung der Improvisationsfähigkeit, besserer Umgang mit Nervosität und Lampenfieber. Durchführung einer Kurzpräsentation mit Videoanalyse und Feedback.

    Referent:
    MMag. Stefan Karlhuber

    Kosten
    330 €

  • Sammeln & Bewahren
    Datum
    23.01.2021
    Titel
    DIGITALES INVENTARISIEREN (DIP.NOEMUSEEN)
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Praxiskurs
    Ort
    St. Pölten
     

    Dieser Kurs erleichtert den Einstieg in die digitale Inventarisierung von Museumsbeständen. Abläufe in Theorie und Praxis bringen den Umgang mit Inventarisierungsprogrammen näher. Die vernetzte Datenbank DIP. noemuseen wird als zentrales Beispiel genutzt. Im Theoriebereich werden Voraussetzungen für eine digitale Datenpflege, Ideen für die Planung, Abläufe und die konkrete Durchführung sowie alle notwendigen Schritte bei der Bearbeitung eines Objekts thematisiert. Dies inkludiert auch die wichtigsten Kriterien der Objektfotografie. Der gesamte Inventarisierungsvorgang wird anhand von Testobjekten praktisch in der Online-Datenbank DIP.noemuseen geübt.

    Referenten
    Mag. Rocco Leuzzi
    Christa Zahlbruckner, MA

    Kosten
    110 €, 90 € ermäßigt

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    28.01.2021–30.01.2021
    Titel
    KULTURPROJEKTE ÜBER DIE GRENZEN. ERFOLGREICHE ENTWICKLUNG UND UMSETZUNG VON EU-PROJEKTEN
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    Das Seminar bietet Ihnen eine Orientierung im Dschungel der Fördermöglichkeiten für europaweite Kulturprojekte. Danach kennen Sie die kulturpolitischen Voraussetzungen und wissen, wie Sie Netzwerke strategisch einbinden. Ihre Dozentin gibt Ihnen Tipps aus der Praxis für das Ausfüllen von Förderanträgen und stellt Ihnen wichtige Tools für die erfolgreiche Projektumsetzung vor.

    Inhalte

    • Was bedeutet transnationales Arbeiten im Kulturbereich?
    • Entwicklung und Strukturierung transnationaler Kulturprojekte
    • EU-Kulturpolitik und EU-Förderprogramme für Kunst & Kultur
    • Kulturnetzwerke auf europäischer Ebene
    • Projektmanagement von EU-Kulturprojekten
    • Analyse eines EU-Förderantragformulars

    Leitung
    Sylvia Amann

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
    Datum
    06.02.2021
    Titel
    PUBLIKUM FINDEN UND BEGEISTERN
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturelle Bildung im Ort, Einzelmodul
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Das richtige Vermittlungsformat für „mein“ Publikum entwickeln.
    Ob Kunstschaffende, Musikerinnen und Musiker oder engagierte Menschen, die Kultur- oder Bildungsveranstaltungen auf die Beine stellen: Sie alle vermitteln Inhalte. In dem Seminar erfahren Sie praxisnahe Tipps, wie Sie Ihr Publikum erreichen, für Ihre Sache begeistern und zu Stammgästen machen. Eine Unterstützung für die Entwicklung interaktiver Vermittlungsformate, die leicht umsetzbar sind und positiv nach außen wirken.

    Referentin:
    Helga Steinacher

    Kosten
    70 €

  • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
    Datum
    11.02.2021–13.02.2021
    Titel
    ONLINE-MARKETING IM KULTURBEREICH. GRUNDLAGEN UND COACHING
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    Nach diesem Seminar wissen Sie, warum Online-Marketing für Ihre Projekte so essenziell ist und welche Möglichkeiten es für Ihre Vorhaben bietet. Sie schärfen Ihre Zielgruppen und kennen die digitalen Wege, die sie zu Ihnen führen. Sie können beurteilen, welche Ihrer Inhalte online funktionieren und wie sie diese für Ihre UserInnen aufbereiten. Am Ende haben Sie neue Ideen und Lösungsansätze für Ihre eigenen Online-Marketingaktivitäten.

    Inhalte

    • Persona: Wie Sie die richtigen Zielgruppen identifizieren und darstellen
    • Customer Journey: KundInnen und BesucherInnen auf ihrem Weg zu uns begleiten
    • Content Marketing & Suchmaschinenoptimierung: Relevante Inhalte für UserInnen und —Suchmaschinen finden
    • Storytelling: Die richtige Geschichte richtig erzählen
    • Coaching: Antworten auf Ihre Fragen zu aktuellen Projekten finden

    Leitung
    Christian Henner-Fehr

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    12.02.2021
    Titel
    KIRCHLICHE QUELLEN
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    St. Pölten
     

    Modul 4 des Lehrgangs Heimat- und Regionalforschung
    Als kirchliche Quellen werden meist nur die Matriken aus den Pfarren angesehen, die die Grundlage für die Familienforschung darstellen. Es gibt noch eine ungemein große Vielfalt an Archivalien und Beständen von Urkunden, Akten und Handschriften, die im Diözesanarchiv sowie in den Stifts- und Pfarrarchiven liegen. Die Hebung dieser Schätze leistet einen wesentlichen Beitrag nicht nur für die Familienforschung, sondern auch zur allgemeinen Kirchengeschichte, zur Ortsgeschichte, zur Pfarr-, Hausund Hofgeschichte. Wer hat schon aus den Pfarrbeständen Trauungsrapulare, Eheverkündbücher, Eheakten, Firmungsbücher, Kommunikantenverzeichnisse, Beichtregister, Seelenbeschreibungen, Kirchenstuhlregister, Stiftungs- und Bruderschaftsverzeichnisse, Zehentregister und dergleichen für seine Ortskunde verwendet?

    Referenten
    Dr. Thomas Aigner
    Mag. Karl Kollermann

    Kosten
    55 €

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    12.02.2021–13.02.2021
    Titel
    GRUNDLAGEN DER VERMITTLUNGSMETHODEN
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturvermittlung, Einzelmodul
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in Methodik und Didaktik mit Schwerpunkt auf der personalen Vermittlung. Abgestimmt auf ausgewählte Zielgruppen werden gemeinsam Methoden erarbeitet. Zahlreiche Beispiele aus der Vermittlungspraxis.

    Referentin:
    Helga Steinacher

    Kosten
    330 €

  • Sammeln & Bewahren
    Datum
    13.02.2021
    Titel
    EINSTIEG IN DIE OBJEKTFOTOGRAFIE
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Praxiskurs
    Ort
    St. Pölten
     

    Bei Aufbewahrung und Pflege von Metallobjekten können im Museumsalltag diverse Fragen auftreten, die in diesem Workshop beantwortet werden. Was macht man gegen Korrosion? Wie lässt sich diese verhindern? Kann man Korrosion reduzieren, ohne die Patina zu gefährden? Wie soll man Metallobjekte pflegen und wie aufbewahren? Was macht man bei gefassten bzw. beschichteten Metallen? Der Umgang mit dem Skalpell und die Korrosionsentfernung werden geübt. Auch Reinigungsproben mit Lösemitteln und die Festigung von Fassungen auf Metallen sind Teil dieses Praxiskurses. Es können gerne eigene Objekte (alle Metallarten) zur Bearbeitung mitgebracht werden.

    Referentin
    Mag. Rocco Leuzzi

    Kosten
    110 €, 90 € ermäßigt

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    18.02.2021–20.02.2021
    Titel
    KULTURSPONSORING. ERFOLGREICHE UND LANGFRISTIGE PARTNERSCHAFTEN MIT UNTERNEHMEN
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    Sie lernen überzeugende Sponsoren-Angebote zu erstellen und Ihre Sponsoren für ein längerfristiges Engagement zu motivieren — und werden erkennen, dass die Suche nach Kooperationspartnern Spaß machen kann!

    Inhalte

    • Definition Kultursponsoring, Fundraising, Crowdfunding & Freundeskreise
    • Leitfaden Kultursponsoring
    • Beispiele auf der Praxis
    • Betrachtung der österreichischen Sponsoringlandschaft
    • Analyse der eigenen Projekte
    • Gruppenarbeiten

    Leitung
    Ulrike Spann

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Kuratieren & Ausstellen
    Datum
    19.02.2021–21.02.2021
    Titel
    GESCHICHTE DES KURATIRENS UND HERAUSFORDERUNGEN HEUTE
    Veranstalter
    Berlin Career College, Universität der Künste
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    Berlin
    Anmeldung
     

    Programm, 19. Februar 2021

    • Über Begriff und Vielfalt des „Kuratierens“
    • Geschichte des Sammelns und Ausstellens, ein Schnelldurchlauf vom Mittelalter bis in die Museumswelt um 1900
    • Die Ästhetik des Kuratierens im 20. Jh. Von der Petersburger Hängung bis zum White Cube und darüber hinaus
    • „Ich kuratiere, also bin ich“. Kuratorische Rollen nach 1945. Vorstellung einiger Beispiele.
    • Kuratieren im Diskurszeitalter. Reflektion und Revision von Sammlungen, Biografien, Kontexten, gesellschaftlichen Positionen. Genderfragen, Globalisierung.

    Seminarleitung: Dr. Joachim Jäger

    Exkursion: Ausstellungsbesprechung im Hamburger Bahnhof mit Dr. Joachim Jäger, Leiter, Neue Nationalgalerie, Berlin Ausstellungsidee, kuratorisches Konzept und strategische Kooperationen

    Programm, 20. Februar 2021
    mit Prof. Dr. Daniel Tyradellis

    • Reflektion zum kuratorischen Selbsverständnis und des Mediums Ausstellung
    • Herausforderungen aktueller kuratorischer Praxis
    • Entwicklung der Ausstellungsidee/Positionierung, Kontextualisierung und Diskursivität
    • Kooperationen und/oder Kollaborationen?
    • Ausstellungskonzeption – vom Exposé zum Drehbuch
    • Dramaturgie und Ausstellungsgestaltung als Teil der kuratorischen Praxis
    • Workshop zusammen mit Kursleitung
    • erste Projektskizze

    Expert*innenforum: Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Daniel Tyradellis, Philosoph und Kurator, Berlin: Ideen, Themen und Thesen zur Konzeption und Realisierung diverser Ausstellungsformate

    Seminarleitung: Barbara Höffer

    Kosten: 805 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    25.02.2021–27.02.2021
    Titel
    ZEIT- UND SELBSTMANAGEMENT. GRUNDLAGEN UND COACHING
    Veranstalter
    Institut für Kulturkonzepte
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Online
     

    In diesem Seminar finden Sie neue Möglichkeiten und Methoden für Ihr persönliches Zeit- und Selbstmanagement und können diese in Ihrem Arbeitsalltag direkt umsetzen. Sie lernen Prioritäten zu setzen und Ihre Zeitplanung mit einem klaren Blick auf das Wesentliche zu verbessern.

    Inhalte

    • Zeitmanagementmethoden
    • Optimale Selbstorganisation
    • Setzung von Prioritäten
    • Effektive Tages- und Wochenplanung
    • Persönliche Ziel- und Visionsentwicklung
    • Selbstcoaching und innere Motivation
    • Stressmanagement und Burnout-Vorbeugung
    • Work-Life-Balance

    Leitugn
    Christian Henner-Fehr

    Kosten
    430 €, 380 € für Studierende bis 27 Jahre

  • Kuratieren & Ausstellen
    Datum
    26.02.2021–27.02.2021
    Titel
    AUSSTELLUNGSKONZEPTION UND -GESTALTUNG
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    St. Pölten
     

    Modul 5 des Niederösterreichische Kustodenlehrgangs
    Konzeption von (Dauer-)Ausstellungen, zielgruppenspezifische Didaktik, BesucherInnenlenkung, Storytelling, gestalterische Umsetzung, Zeit- und Kostenschätzung, Texte, Medien.

    Referenten
    Mag.a Susanne Hawlik
    Mag. Franz Pötscher

    Kosten
    220 €, 180 € ermäßigt

  • Kuratieren & Ausstellen
    Datum
    27.02.2021
    Titel
    MUSEUMSPRAXIS: VON DER IDEE ZUR AUSSTELLUNG
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Museum plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Linz
     

    In diesem praxisorientierten Workshop beschäftigen sich die Teilnehmer mit den Inhalten der verschiedenen Projektphasen von der Idee über das Konzept bis zur fertigen Ausstellung. Was soll gezeigt werden? Warum entsteht die Ausstellung? Welche Ziele hat sie? An wen wendet sich die Ausstellung? Welche Kernaussagen sollen vermittelt werden? Wie können die Ideen mit einfachen Mitteln umgesetzt werden? Eigene Projekte können mitgebracht und bearbeitet werden.

    Mit
    Mag.a Dagmar Ulm, OÖ. Landesmuseum

    Teilnahmebeitrag:
    89 €

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    04.03.2021
    Titel
    KENNEN SIE IHRE GÄSTE? BESUCHERFORSCHUNG IM FOKUS
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Museum plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Linz
     

    Museen bestehen nicht als Selbstzweck, sondern in der Interaktion mit der kunst-, kultur- und naturinteressierten Öffentlichkeit. Kultureinrichtungen vereinen in ihrer Interdisziplinarität eine Vielzahl an Aufträgen, Erwartungen, Besucher- und Berufsgruppen. In Zeiten begrenzter Ressourcen bieten genaue Datenanalysen und das Erkennen von relevanten Zusammenhängen eine wichtige Entscheidungsgrundlage, um den Ressourceneinsatz verantwortungsvoll zu gestalten. Besucherforschung mit kreativen Ideen und professionellem Methodenkoffer bietet großes Entwicklungspotential. Der Kurs gibt erste Einblicke und zeigt Möglichkeiten sowie Chancen für Regionalmuseen auf.

    Mit
    Dr. Dagmar Fetz-Lugmayr, OÖ. Landesmuseum

    Teilnahmebeitrag: 49 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    05.03.2021–07.03.2021
    Titel
    KUNST UND ÖKONOMIE: SCHWERPUNKT MUSEOLOGIE
    Veranstalter
    Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Wien
     

    Inhalte

    • Rechtsfragen der Kunstmuseen
    • Kontextarchäologie
    • Leihverkehr der Kunstwerke
    • Freies Geleit von Kunstwerken
    • Verkauf von Museumsgut
    • Kulturgüter im Zollrecht
    • Steuerrecht im Kunstrecht
    • Kunstversicherung und Restaurierung
    • Umgang mit Kolonialgütern: Schutz und Pflege
    • Restaurierung
    • Kunstrecht und Künstliche Intelligenz

    Kosten
    800 €, Studierende und ICOM-Mitglieder 400 €

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    06.03.2021
    Titel
    KURRENT LESEN
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Praxiskurs
    Ort
    Krems
     

    Frei nach dem Motto »Wir lesen längst Vergangenes« geht es in diesem Kurs darum, das Lesen von kurrenten Quellen zu erlernen. Alten Schriftstücken und Dokumenten begegnet man öfter als gedacht, man findet sie auf Dachböden oder vielleicht handelt es sich auch einfach um das Kochbuch der Großmutter, das man entschlüsseln will. Auch bei der Suche nach den Vorfahren ist es notwendig, die kurrent geschriebenen Kirchenbücher lesen zu können. Neben dem Erlernen der Buchstaben werden erste Leseübungen durchgeführt sowie ein kurzer Einblick in die Geschichte der Schrift gegeben.

    Referenten
    Mag.a Brigitte Urabl
    Alexandra Schweißer, BA

    Kosten
    110 €, 90 € ermäßigt

  • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
    Datum
    06.03.2021
    Titel
    PROJEKTE BEWERBEN MIT PASSENDER ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturelle Bildung im Ort, Einzelmodul
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Die richtige Sprache für die jeweilige Zielgruppe wählen, Instrumente professionell einsetzen und Kosten sowie Ressourcen im Auge haben.
    Die effiziente Nutzung der verschiedenen Kommunikationskanäle stellt Ihr Projekt ins rechte Licht. Es geht darum, die richtige Sprache für die jeweilige Zielgruppe zu wählen, die Instrumente professionell einzusetzen, die Kosten und Ressourcen im Auge zu haben und die richtige Erfolgskontrolle zu sichern. Eine öffentliche Inszenierung nach einer klaren Strategie ist der einzig richtige Weg, um Ihr Projekt auf breiter Basis bekannt zu machen.

    Referent:
    Wolfgang Gramann, CMC

    Kosten
    70 €

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    12.03.2021
    Titel
    BASISWISSEN HERALDIK UND SPHRAGISTIK. EINFÜHRUNG IN DIE WELT DER WAPPEN UND SIEGEL AN BEISPIELEN AUS OBERÖSTERREICH
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Heimatforschung plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Linz
     

    Wappen waren und sind als Hoheitszeichen, zur Repräsentation und als Symbolträger wichtig. Überliefert sind sie oft auf Siegeln, die über Jahrhunderte als Beglaubigungsmittel von Schriftstücken dienten. Der Kurs vermittelt ein Grundwissen der Wappen- und Siegelkunde, deren Geschichte, Methodik und Fachsprache sowie Literaturtipps. Entdecken Sie Beispiele aus OÖ, Originale des Diözesanarchivs verschiedener Personen und Institutionen (Adelige, Bischöfe, Klöster, Gemeinden, Zünfte usw.).

    Mit
    Mag. Klaus Birngruber M.A., Diözesanarchiv Linz

    Teilnahmebeitrag:
    29 €

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    12.03.2021–13.03.2021
    Titel
    DAS PUBLIKUM BEGEISTERN. STORYTELLUNG FÜR VORTRAG UND PRÄSENTATION
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturvermittlung, Wahlseminar
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Ein gelungener Vortrag ist eine Mischung aus verschiedenen Bestandteilen: Wissen, gute Vorbereitung, Übung und die Fähigkeit zur Improvisation. Zielgruppenorientierte Umsetzung der Vortragsinhalte, mit Worten innere Bilder bei den Zuhörenden zu schaffen, Bedeutung von „Kernbotschaften“ und „Storytelling“, sprachliche Vielfalt durch Einsatz mehrerer Sprachmodi und rhetorische Sprachmuster kennen- und einsetzen lernen.

    Referent:
    MMag. Stefan Karlhuber

    Kosten
    330 €

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    12.03.2021
    Titel
    ZEITGESCHICHTLICHE FRAGESTELLUNGEN UND AUSGEWÄHLTE QUELLEN
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    St. Pölten
     

    Modul 5 des Lehrgangs Heimat- und Regionalforschung
    Als Zeitgeschichte wird meist jener Zeitraum benannt, den zumindest noch einige Lebende bewusst miterlebt haben. Es handelt sich damit um einen offenen Zeitabschnitt, der bis in unsere Gegenwart reicht. Die Zeitgeschichte zeichnet sich durch besondere und vor allem massenhaft zur Verfügung stehende Quellen aus. Man denke etwa an die Flut von Aktenmaterial, an Zeitungen, Fotos sowie an die Befragung von Zeitgenossen (Oral History). Die einschneidenden Veränderungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in den vergangenen etwa hundert Jahren lassen die Zeitgeschichte auch zu einem wichtigen und mitunter heiß diskutierten Thema der Heimatforschung werden. Das Modul stellt für HeimatforscherInnen ausgewählte Quellen der Zeitgeschichte vor. Es informiert über die Recherche in verschiedenen Bibliotheken, Archiven und Sammlungen, gibt Anleitungen zum reflektierten quellenkritischen Umgang mit diesen Unterlagen und benennt Fragestellungen, die Ortskunden sinnvoll gliedern helfen.

    Referent
    Dr. Stefan Eminger

    Kosten
    55 €

  • Sammeln & Bewahren
    Datum
    13.03.2021
    Titel
    BESCHÄDIGTE BÜCHER UND PAPIERE
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Praxiskurs
    Ort
    Horn
     

    Ziel des Kurses ist es, zu zeigen, wie mit Rissen und fehlenden Ecken bei Papierobjekten umgegangen wird und wie Sicherungsmaßnahmen an beschädigten Büchern nach konservatorischen Gesichtspunkten durchgeführt werden können. Auch sollen Möglichkeiten gezeigt werden, lose Buchrücken fachgerecht wieder zu befestigen. Ein theoretischer Unterricht unterstützt die praktische Arbeit, erklärt den Aufbau eines Buches, erläutert die verschiedenen Bindetechniken und zeigt die Verwendung geeigneter Materialien und Klebstoffe. Es können mehrere schadhafte Bücher und Papierobjekte mitgebracht werden. Die Referentin steht für Beratung zur Verfügung. Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Lineal, Bleistift, Schere, Stanleymesser, Falzbein (wenn vorhanden), kleine, flache Gewichte, Bandagen sowie beschädigte Papierseiten und Bücher.

    Referentin
    MMag.a Ilse Mühlbacher

    Kosten
    110 €, 90 € ermäßigt

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    19.03.2021
    Titel
    OÖ. SCHULGESCHICHTE KONKRET – VON SCHULMEISTERN, SCHULGEHILFEN UND SCHULORDNUNGEN
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Heimatforschung plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Bad Leonfelden
     

    Das OÖ. Schulmuseum Bad Leonfelden zeigt die Geschichte "des niederen Schulwesens" des Landes der letzten 500 Jahre exemplarisch auf. Neue Forschungen geben interessante Einblicke in die Unterrichtsmethoden, Arbeitsbedingungen und den Verdienst von Lehrern, die anhand von konkreten Exponaten und Beispielen aufgezeigt werden. Die Teilnehmer erhalten zudem einen Einblick und brauchbare Hinweise für die Arbeit eines ehrenamtlich geführten Museums hinsichtlich Gestaltung, Prävention und Forschung.

    Mit
    Wilhelm J. Hochreiter, Bakk.phil, BEd.

    Teilnahmebeitrag:
    49 €

  • Kuratieren & Ausstellen
    Datum
    20.03.2021–13.09.2020
    Titel
    AKTUELLE DISKURSE, INSTITUTIONEN, KURATOREN, FACHSPEZIFISCHE STRATEGIE
    Veranstalter
    Berlin Career College, Universität der Künste
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    Berlin
    Anmeldung
     

    Fr., 19. Mär 2021 · Seminarleitung: Dr. Friederike Hauffe, Barbara Mei Chun Müller

    Expert*innenforum
    Vortrag und Gespräch mit Dr. Patricia Rahemipour, Direktorin, und Kathrin Grotz, Stellvertretende Direktorin, Institut für Museumsforschung, Staatliche Museen zu Berlin, über neue Entwicklungen in Museen und Ausstellungshäusern, Besucherforschung

    Exkursion
    Ausstellungsbesprechung mit Dr. Claudia Banz, Kuratorin für Design, Kunstgewerbemuseum

    Exkursion
    Ausstellungsbesprechung zum Schwerpunkt Marketingstrategien mit Anna Gritz, Kuratorin und Karoline Köber, Leitung Presse und Kommunikation, KW Institute for Contemporary Art, Berlin

    Sa., 20. Mär 2021 · Seminarleitung: Dr. Friederike Hauffe, Barbara Mei Chun Müller

    Exkursion
    Ausstellungsbesprechung mit Brinda Sommer, Leitung Kurator*innenteam Berlin-Ausstellung im Humboldt Forum, Stiftung Stadtmuseum Berlin

    Exkursion
    Ausstellungsbesprechung mit Stéphane Bauer, Leiter Kunstraum Kreuzberg/Bethanien

    Exkursion
    Ausstellungsbesprechung mit Dr. Birgit Bosold, Vorstand, Kuratorin, Schwules Museum, Berlin

    Kosten: 775 €

  • Sammeln & Bewahren
    Datum
    22.03.2021
    Titel
    TAG DER RESTAURIERUNG
    Veranstalter
    Universalmuseum Joanneum
    Kategorie
    Tagung
    Ort
    Graz
    Information
     

    Das Programm der Veranstaltung am 22.03.2021 entspricht dem aufgrund Covid-19 abgesagten Tag der Restaurierung im März:
    In den Vorträgen werden zwei EU-Projekte vorgestellt, es wird einer Fälschungserkennung nachgegangen, ein Werk Egon Schieles wird näher beleuchtet, wie auch Grafik-, Gemälde-, und Metallrestaurierung werden Themen sein.

    Kosten:
    40 € (Kassa geöffnet ab 08:45 Uhr), Schüler/innen, Studierende bzw. mit Joanneumskarte: 15 €

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    26.03.2021–27.03.2021
    Titel
    WAS IST KUNST? DAS FREMDE BEGREIFEN
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturvermittlung, Wahlseminar
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Wie wirken Kunstwerke auf uns und wie verstellen Urteile und Wertungen der eigentlichen Wahrnehmung die Sicht? Neue Aspekte des Sehens von Kunst werden gemeinsam mit den Teilnehmenden erarbeitet. Sehen und erkennen lernen, Wirkungen ausloten und neue Erkenntnisse zur eigenen Wahrnehmung erfahren. Stärken des Verständnisses gegenüber Kunst abseits von Wertungen.

    Referent:
    Mag. Carl Aigner

    Kosten
    330 €

  • Museum im digitalen Raum
    Datum
    26.03.2021
    Titel
    DIGITALES REGIONALARCHIV – SAMMELN, DIGITALISIEREN, VERÖFFENTLICHEN
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Heimatforschung plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Waizenkirchen
     

    Wie sammle, digitalisiere und verwalte ich historische Fotos, Dias, Filme, Totenbilder und Dokumente einer ganzen Gemeinde oder Heimatregion? Das schriftliche Gedächtnis, wie Schul-, Pfarr-, Gemeinde- oder Vereinsarchive soll für die Nachwelt erhalten werden. Ein altes Bild ist zerrissen, hat Kaffeeflecken oder Farbstiche - was tun? Wo lege ich die Daten auf dem Computer ab, finde sie auch wieder, präsentiere sie oder stelle sie online? Dieses Seminar gibt praktische Lösungsbeispiele.

    Mit
    Kons. Thomas G.E.E. Scheuringer, Zeitmaschine - historische Dienstleistungen, OÖ. Volksbildungswerk

    Teilnahmebeitrag:
    49 €

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    09.04.2021
    Titel
    BILD, FOTO, FILM UND TONVORGABEN ALS HISTORISCHE QUELLEN
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    St. Pölten
     

    Modul 6 des Lehrgangs Heimat- und Regionalforschung
    Bild, Foto, Film und Ton bilden wesentliche Grundlagen zur Erforschung der Zeitgeschichte, die beispielsweise in einer allen zugänglichen Datenbank, der sogenannten »Topothek«, aufgenommen werden. »Gemeinsam mit den Beständen öffentlicher Bibliotheken, Archive, Sammlungen bildet sie eine neuartige und einzigartige Möglichkeit der Bewahrung oftmals nicht zugänglicher historischer Dokumente für die Öffentlichkeit. Verborgene Schätze in Privatbesitz werden so gehoben und ohne Rücksicht auf Raum und Zeit für jedermann verfügbar gemacht. So trägt die Topothek wesentlich zur Bildung einer regionalen und historischen Identität der Gemeinden und ihrer Bevölkerung bei« (Zitat Thomas Aigner). Die Topothek ist als einfach handzuhabende Suchmaschine neben dem Heimatmuseum und neben Publikationen zur Ortsgeschichte ein neues Werkzeug für einen schnellen Überblick über regionalhistorische Bildquellen.

    Referent
    Mag. Alexander Schatek

    Kosten
    55 €

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    09.04.2021
    Titel
    SCHRITT FÜR SCHRITT ZUM KULTURVERMITTLUNGSKONZEPT: WENN EINE IDEE ZUM PROJEKT WIRD
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Museum plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Linz
     

    Ideen und Vorstellungen sind die Basis kreativen Handelns. Damit Ideen aber auch umgesetzt und realisiert werden können, ist es notwendig ein Konzept zu erstellen. Dieses dient oftmals als Verhandlungsgrundlage und Information gegenüber Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger. Daher haben Konzepte eine hohe Relevanz hinsichtlich Verständlichkeit und ob sie überzeugen können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren in diesem Seminar, wie sie dabei vorgehen können und was es zu beachten gilt. Mit vielen Beispielen aus der Praxis lernen sie eine Struktur kennen, die sie individuell an ihre Projektidee anpassen können, um daraus ein Konzept zu erstellen. Ziel ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Prozess der Konzepterstellung konstruktiv und ergebnisorientiert zu unterstützen.

    Mit
    Helga Steinacher, selbständige Kulturvermittlerin

    Teilnahmebeitrag:
    49 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    10.04.2021
    Titel
    KONSTRUKTIV VERHANDELN – MIT MEHRWERT FÜR ALLE
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturelle Bildung im Ort, Einzelmodul
    Ort
    Atzenbrugg
     

    In Verhandlungen überzeugen und Win-win-Situation schaffen.
    Wie sieht unser persönliches Verhalten in Konfliktsituationen aus? Warum bringt uns et- was oder jemand auf die Palme? Welche Wertehaltungen spielen dabei eine Rolle? Erfahren Sie, wie Sie in „brenzligen“ Situationen souverän und empathiefähig bleiben und stärken Sie Ihre Konfliktlösungskompetenzen.

    Referent:
    Oliver Jeschonek, MSc

    Kosten
    70 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    15.04.2021–18.04.2021
    Titel
    INTERNATIONALE KONVENTIONEN UND RECHTSSPRECHUNG: SCHWERPUNKT WELTKULTURERBE
    Veranstalter
    Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Wien
     

    Inhalte

    • Internationale Konventionen: UNESCO, UNIDROIT und EU Recht
    • Weltkultur- und Naturerbe
    • Archäologisches Kulturgut
    • Denkmalschutz und Denkmalpflege
    • Ensembleschutz
    • Deutsches Kulturgutschutzgesetz
    • Österreichisches Kulturgüterrückgabegesetz

    Kosten
    800 €, Studierende und ICOM-Mitglieder 400 €

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    16.04.2021–17.04.2021
    Titel
    KONFLIKTBEWÄLTIGUNG IN DER KULTURVERMITTLUNG
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturvermittlung, Einzelmodul
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Einführung in theoretische Modelle zur Konfliktbewältigung. Die Teilnehmenden lernen das Erkennen von Bedürfnissen, Interessen oder Wünschen hinter den eingenommenen Positionen von Konfliktparteien und erwerben Techniken, die ihnen helfen sollen, selbstständig und konstruktiv mit Konflikten im beruflichen Umfeld der Kulturvermittlung umzugehen.

    Referentin:
    Helga Steinacher

    Kosten
    330 €

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    16.04.2021
    Titel
    KLEINER FUND – GROSSE BEDEUTUNG. VOM RICHTIGEN UMGANG MIT ARCHÄOLOGISCHEN OBJEKTEN
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Heimatforschung plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Linz
     

    Kleine, unscheinbare "Dinge" sind oft die einzigen Spuren vom Leben vergangener Zeiten. Sie erhalten Einblick in die Schwerpunkte des archäologischen Umgangs mit Objekten: von der fachgerechten Dokumentation der Fundlage, der sorgfältigen Bergung über die anschließende Konservierung/Restaurierung bis hin zur eigentlichen archäologischen Bearbeitung. Dabei wird deutlich, dass selbst noch der scheinbar unbedeutendste Fund Aufschluss über vergangene Lebenswelten geben kann.

    Mit
    Dr.in Christina Schmid, Gesellschaft für Archäologie in OÖ

    Teilnahmebeitrag: 49 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    16.04.2021–17.04.2021
    Titel
    ERFOLGREICHE BETRIEBSFÜHRUNG
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    St. Pölten
     

    Modul 6 des Niederösterreichische Kustodenlehrgangs
    Betriebsführung, Öffentlichkeitsarbeit, Ressourcenplanung, Förderungen, Sponsoring, Kooperationen.

    Referenten
    Susanne Kappeler-Niederwieser

    Kosten
    220 €, 180 € ermäßigt

  • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
    Datum
    22.04.2021
    Titel
    FACEBOOK, TWITTER & CO: SOCIAL MEDIA IM EHRENAMT
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Museum plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Linz
     

    Soziale Netzwerke im Internet werden in unserem Alltag immer präsenter und erreichen immer größere Zielgruppen. Viele Vereine und Museen verfügen über eine eigene Facebook-Seite oder einen Twitter-Account. Welche sozialen Netzwerke gibt es? Wie aufwendig ist das Bespielen solcher Accounts? Welche Zielgruppen werden erreicht? Was ist ein Weblog? Sie lernen die Grundlagen der Social Media-Arbeit im Kulturbereich kennen und erarbeiten nach Wunsch individuell für Ihren Verein bzw. Ihr Museum passende Social-Media-Strategien.

    Mit
    Mag.a Carmen Löw, talk about science Agentur für Wirtschaftkommunikation

    Teilnahmebeitrag:
    49 €

  • Kuratieren & Ausstellen
    Datum
    23.04.2021–24.04.2021
    Titel
    RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN / KULTURVERMITTLUNG
    Veranstalter
    Berlin Career College, Universität der Künste
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    Berlin
    Anmeldung
     

    Rechtliche Rahmenbedingungen
    Fr., 23. Apr 2021 · Seminarleitung: Anna Kathrin Distelkamp

    • die Verträge der Kurator*in
    • Haftungsfragen
    • Urheberrecht in der kuratorischen Praxis
    • rechtliche Grundlagen zum digitalen Auftritt

    Exkursion
    Ausstellungsbesprechung mit Felix Hoffmann, Kurator, C|O Berlin Foundation

    Kunst- und Kulturvermittlung
    Sa., 24. Apr 2021 · Seminarleitung: Dr. Chantal Eschenfelder

    • Ansätze und Strategien der Kunst- und Kulturvermittlung
    • Vorstellen von Praxisbeispielen
    • Trends und Programme in der Bildungsarbeit
    • digitale Kunstvermittlung
    • Informationen in Ausstellungen

    Exkursion
    Besprechung von Ausstellung und diversitätsorientierter Programmarbeit mit Dr. Diana Dressel, Leiterin Bildungsabteilung, Stiftung Jüdisches Museum Berlin

    Kosten: 775 €

  • Besucher/innenservice & Vermittlung
    Datum
    07.05.2021–08.05.2021
    Titel
    COMMUNITY OUTREACH
    Veranstalter
    Kultur.Region.Niederösterreich
    Kategorie
    Lehrgang Kulturvermittlung, Wahlseminar
    Ort
    Atzenbrugg
     

    Am Beispiel des Nachbarschaftsforums des Belvedere 21 in Wien wird eine aktuelle Vermittlungsform für Kultureinrichtungen kennengelernt, die Stadtentwicklung, Zugezogene sowie Neubürgerinnen und Neubürger in ihren Konzepten mitdenkt und somit neue Sichtweisen auf die Kultureinrichtung zulässt und diese gleich- zeitig für Diskussion und Begegnung öffnet.

    Referentin:
    Mag.a Christiane Erharter

    Kosten
    330 €

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    08.05.2021
    Titel
    HISTORISCHE QUELLEN SAMMELN, AUFBEREITEN, AUSWERTEN
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    Loosdorf
     

    Modul 7 des Lehrgangs Heimat- und Regionalforschung
    Ortschroniken mit einer bloßen Aneinanderreihung von Jahreszahlen und den zugehörigen Ereignissen oder Festschriften mit unkritischen Beiträgen zur Ortsgeschichte sind nicht mehr gefragt. Eine moderne historische Darstellung verbindet dagegen das chronikale Gerüst mit Längsschnitten zur Wirtschafts-, Sozial- und Alltagsgeschichte. Die grundlegenden Voraussetzungen für die Erarbeitung und Herausgabe von Ortskunden und Festschriften sind kurz aufgelistet: MitarbeiterInnen organisieren, Forschungsfragen festlegen und Quellenrecherchen betreiben, die Quellen inhaltlich erschließen, interpretieren und kritisch deuten sowie für das Verfassen der Texte vorbereiten. Hilfreich und unterstützend sind die in den letzten Jahrzehnten entwickelten technologischen Angebote wie PC oder Laptop mit entsprechenden Textverarbeitungsprogrammen, Digitalkamera, Kopierer und Scanner zum Sichern und Speichern der erarbeiteten Grundlagen sowie die Erstellung von Grafiken, Diagrammen und Tabellen.

    Referent
    Dr. Gerhard Floßmann

    Kosten
    55 €

  • Kuratieren & Ausstellen
    Datum
    21.05.2021–22.05.2021
    Titel
    KUNST- UND KULTURMARKETING / KULTURFINANZIERUNG
    Veranstalter
    Berlin Career College, Universität der Künste
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    Berlin
    Anmeldung
     

    Kunst- und Kulturmarketing, Digitale Strategien
    Fr., 21. Mai 2021 · Seminarleitung: Ulrike Andres, Achim Klapp

    • Einführung: Marketingbegriff und -instrumente
    • strategisches und operatives Marketing der Berlinischen Galerie
    • Zielgruppenspektrum und -ansprache
    • Tourismusmarketing
    • Ressource Sammlung und Fragen der Bildverwertung im Kontext digitaler Kommunikation
    • Best Practice digiale Vermittlung: Inklusive App zur Dauerausstellung

    Expert*innenforum
    Vortrag und Gespräch mit Achim Klapp, Museum Barberini, Potsdam: Klassische und Digitale Kommunikationsstrategien für Ausstellungen

    Exkursion
    Ausstellungsbesprechung mit Dr. Clara Meister, Kuratorische Referentin, Gropius Bau, Berlin

    Kulturfinanzierung – Fundraising, Sponsoring, Kooperationen, öffentliche und private Mittel
    Sa., 22. Mai 2021 · Seminarleitung: Dr. Susanne Rockweiler

    • Kosten- und Finanzierungsplan
    • Drittmittel, Stiftungen, Sponsoring
    • strategische Kooperationen, Medienpartnerschaften
    • Benchmarketing und Best Practice Beispiele
    • Förderer*innenansprache und Antragstellung
    • Schnittstelle zwischen Ausstellungskonzept, Förderer*innenakquise und Zielgruppe (Marketing)
    • Tendenzen und Veränderungen aufgrund von Covid-19 und Möglichkeitsräume

    Expert*innenforum Vortrag und Gespräch zu Motiven und Strategien unternehmerischer Kulturförderung mit Dorine Wolf, Referentin Kulturförderung und Kulturpolitik, Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft, Berlin

    Kosten
    750 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    28.05.2021–30.05.2021
    Titel
    MUSIK, THEATER UND FOTOGRAFIE ALS FRAGE DES KUNSTRECHTS
    Veranstalter
    Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
    Kategorie
    Seminar
    Ort
    Wien
     

    Inhalte

    • Urheberrecht: Schwerpunkt Musik, Theater und Fotografie
    • Kunstfreiheit
    • IT-Recht
    • Rechtsfragen der Fotografie
    • Musik und Theater als Rechtsfrage
    • Regietheater
    • Oper als Betrieb
    • Plagiat und Selbstzitat in der Musik
    • Musikalischer Werkbegriff
    • Festspiele

    Kosten
    800 €, Studierende und ICOM-Mitglieder 400 €

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    28.05.2021
    Titel
    HABEN HEILIGE IN DER HEUTIGEN GESELLSCHAFT NOCH EINE BEDEUTUNG? EINE PRAKTISCHE AUSEINANDERSETZUNG AM BEISPIEL EINER KIRCHENFÜHRUNG IN DER MINORITENKRICHE
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Heimatforschung plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Linz
     

    Eine praktische Auseinandersetzung am Beispiel einer Kirchenführung in der Minoritenkirche.
    Auch wenn die Heiligenverehrung in der heutigen Zeit keine besondere Aufmerksamkeit genießt, ist es doch ein spannendes Thema, da die Heiligen in unserer Glaubenstradition eine sehr wichtige Rolle eingenommen haben. Man denke an die Pestheiligen, Nothelfer oder an die sehr weit verbreitete Marienverehrung. Der Kurs soll einen Einblick in die für die Heimatforschung relevanten Heiligen und deren Legenden und Verbreitung in Oberösterreich geben. Eine praktische Auseinandersetzung am Beispiel einer Kirchenführung in der Minoritenkirche mit einem Pater der St.Petrus-Bruderschaft.

    Mit
    Dipl.Ing.Mag.Dr. Robert Fischer, MA, Heimatforscher

    Teilnahmebeitrag:
    49 €

  • Museum im digitalen Raum
    Datum
    29.05.2021
    Titel
    DIGITALISIERUNG IN DER OÖ. LANDESBIBLIOTHEK – VIEL MEHR ALS NUR BÜCHER SCANNEN
    Veranstalter
    Verbund Oberösterreichischer Museen
    Kategorie
    Seminarreihe Heimatforschung plus
    Kooperation
    Akademie der Volkskultur
    Ort
    Linz
     

    Digitalisierung ist einer der am häufigsten verwendeten Begriffe der letzten Jahre. In allen Bereichen verändert die Digitalisierung unsere Gesellschaft. Auch Bibliotheken und Archive wurden bzw. werden von diesen Veränderungen in erheblichem Maße beeinflusst. Know-how im Umgang mit Neuen Medien, mit Datenbanken oder den technischen Grundlagen ist gefordert. Der Kurs "Digitalisierung" widmet sich diesem Thema auf vielfältige Weise und gibt vertiefende Einblicke in unterschiedlichste Digitalisierungsprozesse und den damit verbundenen Anforderungen. Zum Abschluss findet eine Führung durch die Digitalisierungswerkstätte statt.

    Mit
    Dipl.-Päd. Gregor Neuböck, OÖ. Landesbibliothek

    Kursbeitrag:
    49 €

  • Wissenschaft & Forschung
    Datum
    12.06.2021
    Titel
    VON DER MATERIALSAMMLUNG ZUM BUCH
    Veranstalter
    Museumsmanagement Niederösterreich
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    Loosdorf
     

    Modul 8 des Lehrgangs Heimat- und Regionalforschung
    Wenn alle Daten und Quellen zusammengetragen sind, folgt die Umsetzung als Buch, Broschüre oder Aufsatz. Wie geht man dabei vor? Welche Notwendigkeiten, Erfordernisse, Bedingungen sind zu erfüllen und zu beachten? Wesentlich sind die Vorgaben zur Erarbeitung des Manuskripts: redaktionelle Anforderungen, Bilder, Quellen- und Literaturangaben (Anmerkungen, Fußnoten), Anfertigen eines Index, Frage der Rechte, Umfang, Buchformat, Auflage, braucht man BuchgrafikerInnen, kann man selbst das Layout erarbeiten? Dann geht man auf die Suche nach der Vervielfältigung: Digitaldruck, Offsetdruck, färbig, schwarzweiß, Einholen von Kostenvoranschlägen. Es folgt die Frage der Finanzierung: Herausgeber festlegen, Förderungen lukrieren, InserentInnen auftreiben, Zielgruppen feststellen usw. Schließlich muss eine gut vorbereitete Präsentation das Buch, das Druckwerk bekannt machen und zu deren Verbreitung beitragen.

    Referenten
    Bernhard Pilecky
    Hans Seiberl

    Kosten
    55 €

  • Kuratieren & Ausstellen
    Datum
    18.06.2021–19.06.2021
    Titel
    AUSSTELLUNGSPRODUKTION UND ORGANISATIONSABLÄUFE
    Veranstalter
    Berlin Career College, Universität der Künste
    Kategorie
    Weiterbildung
    Ort
    Berlin
    Anmeldung
     

    Ausstellungsproduktion und Organisationsabläufe
    Fr., 18. Jun 2021 · Seminarleitung: Dr. Thomas Köhler

    • Ausstellungsplanung und Schnittstellenkoordination
    • Organisationsabläufe und Steuerungsinstrumente
    • Teambildung und kooperative Führung
    • Ressourcenmanagement/Finanzmittelbewirtschaftung
    • Ausstellungsrealisierung und Produktion
    • Gestaltung/Ausstellungsarchitektur und Technik/Barrierefreiheit
    • konservatorische Bedingungen/Sicherheitsvorschriften
    • Leihverkehr und Restauration
    • Auf- und Abbau

    Exkursion
    Besuch der Restaurierungswerkstatt mit Andreas Piel, Leiter der Abteilung Restaurierung, und Rundgang in der Ständigen Sammlung sowie in den Sonderausstellungen mit Dr. Thomas Köhler, Leiter Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

    Kolloquium Sa., 19. Jun 2021 · Seminarleitung: Dr. Friederike Hauffe, Barbara Mei Chun Müller

    • Präsentationen der Arbeitsergebnisse der Teilnehmenden
    • Diskussion und Feedback

    Kosten
    750 €

  • Verwaltung & Organisation
    Datum
    21.10.2021
    Titel
    BETTER TOGETHER. GEMEINSAM KUNST & KULTUR FÖRDERN UND GESTALTEN
    Veranstalter
    Fundraising Verband Austria
    Kategorie
    Online-Fachtagung für Kulturfundraising und -sponsoring
    Ort
    Online
    Anmeldung
     

    Covid-19 stellt den Kulturbetrieb vor eine nie da gewesene Existenzkrise. Die Pandemie verdeutlicht aber, wie lebenswichtig Kunst & Kultur auf menschlicher und gesellschaftlicher Ebene sind und welch hohen Stellenwert der Sektor für die wirtschaftliche Wertschöpfung und Beschäftigung hat. Im Notbetrieb zeigte sich vor allem, wie erfinderisch einzelne Künstler*innen und Kultureinrichtungen nicht nur in der Neuausrichtung und Digitalisierung ihres kulturellen Programms, sondern auch in der Akquise finanzieller Mittel waren: So spüren viele Einrichtungen gegenwärtig mehr gesellschaftliche Anerkennung – und wollen diese Bereitschaft zur Solidarität im Fundraising professionell nützen.

    Der solidarische Zusammenhalt zeigt sich innerhalb und zwischen Genres, zwischen Institutionen und freien Kulturschaffenden, vor allem aber in einer neuen Bewusstseinsbildung und Unterstützungsbereitschaft bei öffentlichen und privaten Geldgebern.

    Ob als Organisationsvertreter*in oder als freiberufliche*r Kulturschaffende*r, laden wir Sie herzlich ein, kostenlos an der Veranstaltung teilzunehmen: Schaffen Sie sich einen Überblick über derzeitige öffentliche Fördermittel und beispielhafte Fundraising-Initiativen. Holen Sie sich Ideen, Tipps, Knowhow und Energie, um über Covid-19 hinaus Ihre eigenen schlagkräftigen Fundraising-Lösungen zu entwickeln.

    Die Teilnahme ist von Ihrem Computer oder Ihrem Mobilgerät (Smartphone, Tablet) möglich. Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung und Lautsprecher bzw. Kopfhörer. Detailinformationen zur Online-Teilnahme sowie zum Einstieg erhalten Sie nach der Anmeldung.

    Diese Fachtagung ist kostenlos, allerdings Vertreter*innen von Kultureinrichtungen vorbehalten. Eine Anmeldung ist zwingend notwendig. Ggfs. behalten wir uns vor, Anmeldungen von Vertreter*innen anderer Organisationen abzulehnen, die nicht unter die oben genannten fallen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir benutzen Cookies um Ihnen die beste Nutzungserfahrung auf unserer Website bieten zu können. Dazu analysieren wir Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website. Die dafür nötigen Daten werden von uns nur anonymisiert gespeichert und analysiert. Mehr erfahren