HIER FINDEN SIE JOBS UND AUSSCHREIBUNGEN. SIE KÖNNEN DIE LISTE NACH FOLGENDEN KATEGORIEN FILTERN:

  • Jobs
    Titel
    JOBBÖRSE
    Institution
    Deutscher Museumsbund
     

    Hier bietet der Deutsche Museumsbund Museen und anderen Kultureinrichtungen die Möglichkeit, Jobangebote online zu veröffentlichen.



    Zur Jobbörse
  • Jobs
    Titel
    STELLENANGEBOTE
    Institution
    museums.ch
     

    Auch auf der Website unserer Schweizer Kolleg/innen werden Stellenangebote veröffentlicht.



    Zu den Stellenangebote
  • Jobs
    Titel
    FIND A JOB
    Institution
    Museums Association
     

    Want to go abroad? Die Stellenbörse unserer britischen Kolleg/innen.



    Find a Job
  • Call for Applications
    Datum
    25.08.2017
    Titel
    BUCHGESTALTUNG – CONTEMPORARY BOOK DESIGN
    Institution
    Lehrgang, New Design University – Privatuniversität St. Pölten, ab WS 17/18
     

    Der modular aufgebaute Universitätslehrgang Buchgestaltung an der NDU bildet Sie berufsbegleitend in zwei Semestern zum akademisch geprüften Buchgestalter aus.
    Buchgestaltung und Publikationsdesign verlangen nach Kenntnissen in verschiedenen Disziplinen: Typografie, Satz und Layout, Medienästhetik und Bildsprache, aber auch Druck- und Buchbindetechniken. Vor allem benötigen Buchdesignerinnen und -designer die Fähigkeit zum konzeptionellen Denken und Gestalten, um Inhalt, Struktur und Form aufeinander abzustimmen – und nicht zuletzt Kompetenz im Projektmanagement, um Publikationen effizient umsetzen zu können.
    Diese Skills und Kenntnisse erwerben Sie im berufsbegleitenden Lehrgang »Buchgestaltung« an der NDU. Sie werden von einem Team erfahrener Buchgestalterinnen und -gestalter ausgebildet; Gastvortragende aus verschiedenen Bereichen (Design, Verlagswesen, Fotografie etc.) gewähren Ihnen einen zusätzlichen Einblick in die tägliche Praxis. Und bevor Sie den zweisemestrigen Lehrgang als akademisch geprüfte/r Buchgestalter/in abschließen, realisieren Sie Ihr eigenes Buchprojekt – von der Konzeption über Bildredaktion, Typografie und Layout bis zum Druck und Buchbindung.

    Wenn Sie noch keine Vorkenntnisse im Bereich Grafikdesign haben, erwerben Sie im ersten Semester des Lehrgangs das grundlegende Handwerkzeug im Pflichtmodul »Einführung in das Grafikdesign.« (Wenn Sie bereits eine Grafikdesign-Ausbildung abgeschlossen haben, müssen Sie das Einführungsmodul nicht besuchen; auch bei facheinschlägiger Lehre – zum Beispiel im Druck- und Verlagswesen – haben Sie die Möglichkeit, einzelne Module sich anrechnen zu lassen).

    Im Lehrgang beschäftigen Sie sich mit Entwicklungen im zeitgenössischen Buchdesign und erlernen den gesamten Ablauf einer Buchproduktion (Konzeption, Redaktion, Gestaltung und Herstellung). Außerdem schärfen Sie Ihre Bildkompetenz, erwerben Kenntnisse in Medienästhetik (insbesondere in Literatur und bildender Kunst), üben sich im konzeptionellen Gestalten wie auch in analogen Hands-on-Techniken der Buchbindung. Ihre gestalterischen Fähigkeiten werden außerdem durch wirtschaftliche Kompetenzen und Projektmanagement-Skills (Zeit- und Contentmanagement, Budgetierung, Qualitätssicherung u. a.) ergänzt.

    Lehrgangsleitung: Mag. Gabriele Lenz
    Dauer: 2 Semester

    Zielgruppe

    • Grafikdesigner/innen und typografische Gestalter/innen
    • Universitäts-, FH-, HTL-Abgänger/innen in den Bereichen Grafikdesign, ​visuelle Kommunikation, Illustration
    • Absolventen der WIFI Werbe Design Akademie
    • Fachleute im Druck- und Verlagswesen
    • Buch- und Designaffine in den Bereichen Journalismus, Marketing, Architektur, Kunstgeschichte, Kulturmanagement etc.

    Quereinsteiger ohne Vorkenntnisse im Bereich Grafikdesign, müssen im ersten Semester den Kompaktkurs »Typografie und Layout« absolvieren.

    ​ ​

    ​Mitzubringen zum Aufnahmegespräch

    • Lebenslauf
    • für BewerberInnen aus dem Designbereich: Portfolio
    • Buchkonzept, Entwurf oder Beschreibung (5 – 6 Seiten)
    • 2 Bücher die nach Einschätzung des Bewerbers / der Bewerberin beste Beispiele für die gelungene Einheit von Form und Inhalt sind

    Aufnahmetermine für das Universitätslehrjahr 2017/18:
    ​1. Aufnahmetermin: Sa, 10.06.2017 (Anmeldefrist: 02.06.2017)
    2. Aufnahmetermin: Sa, 02.09.2017 (Anmeldefrist: 25.08.2017)



    Weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    25.08.2017
    Titel
    KURATIEREN
    Institution
    Berlin Career College der Universität der Künste Berlin, Zertifikatskurs ab September 2017
     

    Die Weiterbildung Kuratieren am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin findet im September 2017 bereits zum 16. Mal statt. Mit neuen Akzentsetzungen wie der Digitalisierung im Ausstellungswesen und der Ausstellungskonzeption aus unterschiedlichen fachlichen und institutionellen Perspektiven reagieren die beiden erfahrenen Kursleiterinnen Barbara Mei Chun Müller und Dr. Friederike Hauffe auf die aktuellen Bedürfnisse der Teilnehmenden.

    Angehende und praktizierende Ausstellende aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und verschiedenster Berufsgruppen besuchen den Zertifikatskurs. Auch Interessierte anderer Fachebenen nehmen teil. Durch ausgewiesene Fachdozentinnen und -dozenten, Expertengespräche, individuelle Beratung und Besuche von Ausstellungsorten des internationalen Kunststandortes Berlin vermittelt die Weiterbildung ab dem 22. September 2017 innerhalb von drei Monaten berufsbegleitend einen kompakten Überblick über die aktuellen Handlungsfelder des Kuratierens. Beleuchtet werden rechtliche Rahmenbedingungen, Themen zu Kunst- und Kulturmarketing, Kulturvermittlung und - finanzierung sowie Fragen zu Organisationsabläufen und Ausstellungsproduktionen. Der Einsatz neuer Technologien im Ausstellungsbetrieb und in der Kunstvermittlungspraxis wird ein neuer Fokus sein.

    Mehrere erfolgreich realisierte Ausstellungsvorhaben von Teilnehmenden, die im Rahmen der Weiterbildung entwickelt wurden, verweisen auf Qualität und Praxisbezug des Zertifikatskurses. So zeigen die ersten beiden Module Strategien und Methoden zur Erarbeitung von Ausstellungskonzeption, Dramaturgie und Ausstellungsgestaltung auf und geben Einblicke in die Künstlerakquise und in die Erstellung von Ausstellungpublikationen – dabei erarbeiten die Teilnehmenden ein Konzept ihrer eigenen, kursrelevanten Ausstellungsvorhaben. Sie erproben ihre konzeptionellen Fähigkeiten und sammeln wertvolles Feedback für ihre weitere berufliche Entwicklung. Unterstützt werden sie von den Dozentinnen und Dozenten im individuellen Coaching. So entstanden in den letzten Jahren zahlreiche im Rahmen der Weiterbildung Kuratieren entwickelte Ausstellungen wie z.B. die über die Malerin Bettina Encke von Arnim (1895-1971) auf Schloss Wiepersdorf oder die Schau "KIOSK. Sammlung Robert Lebeck. Eine Geschichte der Fotoreportage von 1839-1973" im Deutschen Pressemuseum im Ullsteinhaus.

    Verstärkt werden in der Weiterbildung Kuratieren unterschiedliche fachliche und institutionelle Perspektiven bei den Exkursionen eingenommen. Die Theorie findet hier ihre praktische Anschauung. Neu dabei ist der Zoologische Garten mit seiner selbstkritischen Betrachtung der Institutionengeschichte im Antilopenhaus, das Bauhaus-Archiv als eines von drei Häusern, mit denen gemeinsam das Bauhaus Agenten Programm entwickelt wird oder das Humboldt Forum Kultur als einem weltweit beachteten Museumsprojekt. In bewährter Form stehen wieder Besuche des Kunstraum Kreuzberg als Kommunaler Galerie an, des Neuen Berliner Kunstvereins, von C/O Berlin, einer der führenden internationalen Ausstellungsinstitutionen im Bereich Fotografie, des Museums für Naturkunde oder der Berlinischen Galerie, einem Haus, das mit seinen Sparten Malerei, Plastik, Architektur, Fotografie und Künstlerarchive selten breit aufgestellt ist. Dem Thema „Digitale Transformation und Vermittlungsformate im Ausstellungsbetrieb – Chancen und Strategien durch neue Technologien“ widmet sich ein Vortrag von Google Arts & Culture.



    Weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    27.08.2017
    Titel
    WISSENSCHAFTLICHE/R MITARBEITER/IN
    Institution
    Bernisches Historisches Museum
     

    Das Bernische Historische Museum (www.bhm.ch) ist eines der bedeutendsten kulturhistorischen Museen der Schweiz. Seine Sammlungen zur Geschichte, Archäologie sowie Ethnografie umfassen rund 500’000 Objekte von der Steinzeit bis zur Gegenwart und aus Kulturen aller Erdteile. In den 10 Dauerausstellungen werden die Highlights aus den Sammlungen gezeigt. Das integrierte Einstein Museum stellt Leben und Werk des Physikers in den Kontext der Weltgeschichte. In der grosszügigen Ausstellungshalle werden regelmässig Wechselausstellungen präsentiert.

    Für die ethnografische Sammlung suchen wir per 1. November 2017 oder nach Vereinbarung eine/n

    wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (80%)

    Sie sind Generalist/in Ethnografie und verfügen über Spezialkenntnisse zu Afrika und/oder den Amerikas. Zusammen mit einem Kurator betreuen Sie die drittgrösste ethnografische Sammlung der Schweiz, dabei teilen Sie die Zuständigkeit für die einzelnen Sammlungsbereiche untereinander auf. Die Bestände umfassen rund 60’000 Objekte. Schwerpunkte sind Südostasien/Ozeanien, Vorderer Orient/Zentralasien, Nordamerika und Afrika.

    Ihre Hauptaufgaben

    • Erschliessen und Erforschen der Sammlungsbestände
    • Führen des Sammlungsinventars und der Objektdokumentation
    • Sicherstellen der fachgerechten Aufbewahrung der Sammlungsbestände in Zusammenarbeit mit den Konservatoren
    • Aktive Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung des für Herbst 2018 anstehenden Umzugs der ethnografischen Sammlung in ein neues Depot
    • Mitarbeit beim Konzipieren von Dauer- und Wechselausstellungen
    • Vorbereiten und Durchführen von Führungen durch Dauer- und Wechselausstellungen
    • Verfassen von Texten für ein Fachpublikum und die breite Öffentlichkeit
    • Betreuen der Objekte beim Leihverkehr, inkl. Kurierdienste im In- und Ausland

    Ihr Profil
    Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens MA oder lic.phil.) in Ethnologie, ein breites Spektrum im Fachgebiet und vertiefte Kenntnisse über Afrika und/oder die Amerikas sind Voraussetzung für eine Bewerbung. Weiterbildung in Museologie und Berufserfahrung im Museum sind von Vorteil. Sie haben Feldforschungserfahrung und sind bereit, sich auch in neue Fachgebiete einzuarbeiten. Sie sind vertraut mit den aktuellen musealen Standards und reflektieren Funktion und Bedeutung von Sammlungsbeständen im Museum und deren Dokumentation (Provenienzforschung). Sie haben gute Fremdsprachenkenntnisse in Französisch und Englisch und ggf. in sammlungsrelevanten weiteren Sprachen. Sie formulieren prägnant, sind verantwortungsbewusst und arbeiten gerne im Team. Die Weitergabe Ihres Wissens an Spezialisten wie an Laien bereitet Ihnen grosse Freude. Eine zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise, ein hohes Qualitätsbewusstsein sowie ein gewandter Umgang mit Datenbanken runden Ihr Profil ab.

    Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 27. August 2017 an:
    Bernisches Historisches Museum
    Martin Mütschard, Personalverantwortlicher
    Helvetiaplatz 5, Postfach 149
    CH-3000 Bern 6

    Nähere Auskünfte erteilt ab 14. August 2017 Dr. Gudrun Föttinger, Leiterin Sammlungen, Tel. +41 31 350 77 54.



    Weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    31.08.2017
    Titel
    CAS MUSEUMSARBEIT
    Institution
    Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, 23. Oktober bis 27. April 2018
     

    Das CAS Museumsarbeit der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur vermittelt den Teilnehmenden das Rüstzeug zur professionellen Museumsarbeit. Nach einer Einführungswoche mit einem Überblick über Theorie und Praxis der Museumsarbeit folgen in regelmässigen Abständen sieben kompakte Wochenendmodule zu den Themen «Sammeln», «Bewahren», «Ausstellen», «Vermitteln» sowie «Marketing und PR». In der Schlusswoche stehen der Museumsbetrieb und das Museumsmanagement im Fokus des Unterrichts, wobei der gesamte Lernstoff abschliessend zusammengeführt wird.
    Die enge Anlehnung der Übungen an ein konkretes Museumsprojekt in einem Museum, das sich in Veränderung befindet, ist eine Besonderheit des CAS Museumsarbeit und garantiert die Praxisnähe des Kurses. Die Absolventinnen und Absolventen werden so in die vielschichtigen Tätigkeitsfelder der Museumsarbeit eingeführt und lernen deren aktuellen Tendenzen und Chancen kennen.

    Nächster Museumskurs beginnt im Oktober 2017

    Das nächste CAS Museumsarbeit beginnt im Oktober 2017 und dauert bis April 2018. Unter der Leitung von erfahrenen Museumspraktikerinnen und -praktikern können Sie in 200 Lektionen berufsbegleitend in verschiedenen Museen das Museumshandwerk erlernen oder verfeinern. Der Kurs wird von der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur angeboten und ist mit 15 ECTS dotiert.



    Weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    31.08.2017
    Titel
    NEW MEDIA SPECIALIST (W/M)
    Institution
    Belvedere
     

    Das Belvedere gehört mit über 1,3 Millionen Besuchen jährlich zu den führenden Museen Österreichs. Es beherbergt die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart, ergänzt durch Werke internationaler Künstlerinnen und Künstler.

    Zur Verstärkung unseres Teams Kommunikation & Neue Medien suchen wir befristet vom 1.9.2017 bis 15.05.2018 einen New Media Spezialisten (m/w) im Vollzeitausmaß. Wir wenden uns an kreative und aufgeschlossene Persönlichkeiten mit hohem Eigenantrieb, die zum digitalen Erfolg unseres Hauses beitragen möchten. Wir bieten ein vielfältiges Aufgabenfeld für Digital Natives und fördern die Einführung neuer digitaler Kommunikationsformate, die unsere digitale Präsenz verstärken.

    New Media Spezialist (w/m)

    Ihr Aufgabengebiet:

    • Unterstützung der Leitung New Media bei der Stärkung des internen und externen Kommunikationsauftritts durch proaktive Nutzung digitaler Medien (Social Media, Apps, Website, Newsletter etc.)
    • Redaktionelle und grafische Betreuung der Webauftritte www.belvedere.at und www.21erhaus.at sowie aller Social Media Kanäle (Facebook, Twitter, Instagram, Youtube, etc.)
    • Redaktion, grafische Umsetzung und Versand von Newslettern & E-Mail Einladungen
    • Erstellung und Überarbeitung von Texten, Fotos und Videos (Videoschnitt von Vorteil) für das Web und digitale Medien
    • Konzeption, Planung und Umsetzung von Videos (Ausstellungsvideos, Interviews,...)
    • Schnittstelle zu internen Abteilungen und externen Agenturen
    • Auswertung und Reporting von Webstatistiken (Google Analytics, Facebook Statistik, etc.) sowie Monitoring
    • Durchführung von SEO- und Online-Marketing Maßnahmen

    Ihr Profil:

    • Idealerweise abgeschlossene Ausbildung im Bereich Digital Marketing und/oder Social Media und/oder Kommunikation
    • Erste Berufserfahrung im Bereich Online Marketing und Social Media
    • Gespür für das richtige Online- und Social Media Wording
    • Sehr gute grafische Kenntnisse (InDesign, Adobe Photoshop, etc.)
    • Hohe Affinität zu Kunst- und Kultur
    • Kenntnisse in MS Office, Web Analyse Tools, CMS (wie JART, Typo 3, Wordpress, etc.), Videoschnitt und -bearbeitung von Vorteil
    • Expertise mit diversen Social Media Kanälen, Community Management und Auswertungstools
    • Schnelle Auffassungsgabe und Gespür für digitale Trends
    • Verantwortungsbewusstes, genaues, initiatives und selbstständiges Arbeiten
    • Kommunikative Persönlichkeit, Teamplayer
    • Innovationsfreude und Lernbereitschaft

    Einsatzort:
    Österreichische Galerie Belvedere,1030 Wien, www.belvedere.at

    Information gemäß § 9 Abs. 2 Gleichbehandlungsgesetz:
    Für diese Position ist je nach konkreter Qualifikation und Berufserfahrung ein Jahresbruttogehalt ab 32.000 € vorgesehen. Eine marktkonforme Überzahlung, abhängig von beruflicher Qualifikation und Erfahrung, ist möglich.

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. CV und Zeugnissen an rau Mag. Anna Waid..



    Weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    03.09.2017
    Titel
    MITARBEITER/IN ONLINE MARKETING UND REDAKTION
    Institution
    Kunstmeile Krems
     

    Die Kunstmeile Krems Betriebs GmbH, eine Tochter der NÖ Kulturwirtschaft GesmbH. und Teil der NÖKU-Gruppe, umfasst mehrere starke Einzelmarken, die einen überregionalen bzw. zentraleuropäischen Anspruch und Aktionsradius haben. Dazu zählen die etablierten Ausstellungshäuser Kunsthalle Krems, Karikaturmuseum Krems und Forum Frohner sowie das spartenübergriefende Programm AIR?ARTIST IN RESIDENCE für bildende Künstler/innen, Architekt/innen, Musiker/innen und Schriftsteller/innen. Hinzu kommen die im Bau befindliche Landesgalerie Niederösterreich, die im Sommer 2018 eröffnet und ein neuer dynamischer Ort für das österreichische Kunstschaffen wird und das Strategieprojekt Kunstmeile Krems.

    Die Kunstmeile Krems Betriebs GmbH sucht zum ehest möglichen Eintritt eine/n

    MITARBEITER/IN ONLINE MARKETING UND REDAKTION
    (Vollzeit mit Arbeitsort in Krems an der Donau)

    Ihr Aufgabengebiet
    Sie sind als Mitarbeiter/in in der Abteilung Marketing & Kommunikation für Online Marketing und Redaktion der Institutionen der Kunstmeile Krems zuständig. Gemeinsam mit einer Kollegin betreuen Sie die bestehenden Websites, Blogs, Newsletter und Social Media Kanäle, entwickeln innovative Online-Kampagnen, erstellen digitalen Content und analysieren deren Erfolge. Sie handeln eigenverantwortlich in enger Abstimmung mit dem Online-Team, der Marketingleitung und abteilungsübergreifend.

    Qualifikationsprofil

    • Berufserfahrung im Online Marketing
    • Hohe Affinität zu Kunst- und Kultur
    • Textliches Geschick und fundierte Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse in Deutsch und Englisch
    • Kenntnisse in MS Office, Web Analyse Tools, CMS, CSS, Adobe Photoshop, Videoschnitt und -bearbeitung
    • Erfahrung mit diversen Social Media Kanälen (insb. Facebook, Instagram, YouTube), Community Management und Auswertungstools
    • Schnelle Auffassungsgabe und Gespür für digitale Trends
    • Analytische Fähigkeiten
    • Verantwortungsbewusstes, genaues, initiatives und selbstständiges Arbeiten
    • Kommunikative Persönlichkeit, Teamplayer/in
    • Mut, Neues auszuprobieren und Lernbereitschaft

    WIR bieten Ihnen

    • Eine interessante Position im Kunst- und Kulturbereich einer namhaften Institution
    • Einen Arbeitsplatz in einem dynamischen und motivierten Team
    • Mitgestaltung innovativer Projekte
    • Vorteile wie Weiterbildungen und Seminare

    Ein Vergütungspaket entsprechend Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung, Richtwert 2.200 € brutto pro Monat.

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. Gehaltsvorstellungen bis 3. 9.2017 an Frau Elisabeth Graf. Nutzen Sie dazu die Möglichkeit einer Bewerbung direkt über unsere Online-Jobbörse unter www.noeku.at/jobs.



    Weitere Informationen
  • Call for Paper
    Datum
    08.09.2017
    Titel
    EU PROJECT SLAM FOR MUSEUMS
    Institution
    25th NEMO Annual Conference, 9.-12. November 2017, Ghent
     

    From 9-12 November 2017, Ghent will be home to NEMO’s 25th Annual Conference! For four days, NEMO gathers representatives from European museum organisations, museum experts, and policy makers and stakeholders from the European cultural sector to exchange expertise, discuss and to network.

    This year’s topic “Open heart surgery” will take an open look at the core of museums: how can museum collections help develop a sense of identity – both for the museum itself and its community? What are the contemporary approaches to museum collecting today? How must we challenge traditional museum thinking and practice, and redefine the museum's role in socially and politically changing times?

    Your Presentation for the EU Project Slam
    NEMO invites you to submit a proposal for your project presentation. The presentation should not exceed 8 mins. The presentations will take place on 11 November 2017.
    You can choose whether to present your project vision, your approach, your biggest challenges, unexpected outcomes or the European aspect that your project tackles. Feel free to use interactive, entertaining, usual or unusual presentation methods as Pecha Kucha, Slam speech etc.

    For all selected presenters
    NEMO covers 2 hotel nights in Ghent for selected presenters. They will also be granted free entry to all conference sessions.

    Required Paper

    • An abstract of your presentation (subject, content, method), not exceeding 300 words
    • A short summary about the project and yourself, not exceeding 150 words

    Deadline for Paper Submission
    Abstract and papers should be submitted until 8 September 2017 to office@ne-mo.org.
    You will be notified by 22 September, if your proposal is accepted for the slam.



    Weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    15.09.2017
    Titel
    KURATIEREN. AUSSTELLUNGEN KONZIPIEREN UND MANAGEN
    Institution
    Weiterbildendes Studium, Universität Hamburg, ab WS 2017
     

    Das Angebot richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie Beschäftigte aus dem Kunst-, Kultur- oder Medienbereich, Sammlerinnen und Sammler, Kunst- und Medienschaffende mit besonderem Interesse an bildender Kunst, die eine Professionalisierung für ihre kuratorische Praxis anstreben.

    In Kompaktseminaren mit Expertinnen und Experten ermöglicht es das zielgruppenorientierte Programm, sich nebenberuflich in einem absehbaren Zeitraum – neun Wochenend- und Onlineseminaren in zwei Semestern – ebenso praxisbezogen wie fachlich fundiert weiterzubilden. Ein zentraler Bestandteil ist die studienbegleitende Projektarbeit zu einem Ausstellungskonzept, die von den Fachleuten der Weiterbildung betreut wird. Abschließend wird ein Universitätszertifikat vergeben.

    Weiterbildende Studium bietet:
    Know-how über

    • Konzeption und Realisierung von Ausstellungen und Projekten
    • Auswahl und Ordnung von Exponaten
    • Präsentations- und Vermittlungsformate

    Studieninhalte:

    • Theorie und Praxis des Kuratierens
    • Ausstellungsmanagement
    • Ausstellungskommunikation und Kunstvermittlung
    • Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Sponsoring
    • Recht im Ausstellungsbereich
    • Ausstellungsgestaltung
    • praxisnaher Erfahrungsaustausch
    • Mentoring

    Teilnahmevoraussetzungen:

    • Hochschulabschluss (Magister/Master/Diplom)
    • vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten (bspw. einschlägige praktische Erfahrung)

    Termine: Bewerbungsschluss: 15. September 2017
    Studienbeginn: 20. Oktober 2017



    weitere Informationen
  • Jobs
    Datum
    17.09.2017
    Titel
    WISSENSCHAFTLICHE/R LEITER/IN HAUS DER GESCHICHTE
    Institution
    Museum Niederösterreich
     

    Das Museum Niederösterreich mit dem „Haus der Geschichte“ und dem „Haus der Natur“ ist ein moderner, multimedialer Erlebnisraum. In dem architektonisch einzigartigen Gebäude in St. Pölten werden alle Inhalte forschungsbasiert und zeitgemäß aufbereitet. Das Haus der Geschichte wird neben einer thematisch gegliederten Dauerpräsentation über die Geschichte Niederösterreichs mit ihren zentraleuropäischen Bezügen auch wechselnde Schwerpunktausstellungen zeigen. Neben den qualitativen Ausstellungen bieten wir ein breites Spektrum an qualifizierten Vermittlungsprogrammen und Veranstaltungen - für unterschiedlichste Zielgruppen.

    Für die inhaltliche Ausrichtung und Programmierung des Hauses der Geschichte, suchen wir ab Anfang 2018 eine/n

    Wissenschaftliche/n Leiter/in Haus der Geschichte

    Ihr Aufgabengebiet

    • Ausgehend von einer inhaltlichen Rahmenvorgabe prägen Sie in enger Abstimmung mit der operativen Geschäftsführung die inhaltliche und strategische Ausrichtung und Positionierung des Hauses der Geschichte und programmieren die Ausstellungs- und Veranstaltungsaktivitäten im Haus. der Geschichte.
    • Bei der Umsetzung der Ausstellungen und Veranstaltungen, arbeiten sie eng mit dem operativen Geschäftsführung und allen relevanten Abteilungen des Hauses zusammen. Inhaltlich stimmen sie sich mit dem wissenschaftlichen Leiter des Hauses der Natur ab aber auch mit dem Leiter der Landessammlungen Niederösterreich.
    • Kulturvermittlungsaktivitäten werden im Rahmen der Programmierung als integraler Bestandteil mitkonzipiert.
    • Sie etablieren Kooperationen mit wichtigen (zeit-)historischen nationalen wie internationalen Ausstellungshäusern und Gedenkstätten sowie den Stadt- und Regionalmuseen in Niederösterreich und Sie initiieren zusätzlich inhaltliche Kooperationen innerhalb der NÖKU-Gruppe.
    • Sie sind mit anderen Geschichte-Museen im In- und Ausland vernetzt und haben damit einen guten Überblick über Best Practice Projekte im Bereich zeitgemäßer Ausstellungsgestaltung, Präsentation, Didaktik und Kulturvermittlung im Bereich geschichtlicher Ausstellungen.

    Ihr Profil

    • Sie haben idealerweise ein abgeschlossenes Kultur- oder/und Geisteswissenschaftliches Studium, das sie zur Entwicklung und Umsetzung wissenschaftlich relevanter, geschichtlicher Ausstellungen befähigt.
    • Sie haben mehrjährige museale Erfahrung, sie sind offen für die Verwendung von neuen Medien und ein partizipativer Ansatz bei der Ausstellungsgestaltung wird von Ihnen befürwortet und entwickelt.
    • Sie verfügen über möglichst fundierte praktische Erfahrungen und theoretische Kenntnisse in der Museumspädagogik und -didaktik sowie in der zeitgemäßen Kulturvermittlung und bringen sowohl museologische als auch organisatorische Erfahrungen bei der Entwicklung und Umsetzung großer Kultur- und Ausstellungsprojekte mit.
    • Sie haben sich idealerweise bereits mit der (Kultur)Geschichte Niederösterreichs in Ausstellungen bzw. in (wissenschaftlichen) Publikationen auseinandergesetzt und entwickeln die zentraleuropäische Perspektive des Hauses der Geschichte weiter.
    • Sie sind mit der universitären und außeruniversitären geisteswissenschaftliche Forschungslandschaft vertraut.
    • Gute Kenntnisse und Beziehungen zu anderen Landesmuseen in Österreich sind von Vorteil.
    • Sie stehen für inhaltliche Innovation hinsichtlich Inhalt, Präsentation und Vermittlung.
    • Sie sind routiniert in der Ansprache der Publikumsschichten, der Medien und Kooperationspartner/innen.

    Diese Position mit Dienstort St. Pölten ist auf fünf Jahre befristet und sieht ein Vergütungspaket von zumindest 75.000 € brutto p.a. vor, abhängig von Ihrer Qualifikation und Ihren Erfahrungen ist die Bereitschaft zur Überzahlung gegeben.
    Das Museum Niederösterreich ist als Institution der Niederösterreichischen Museum Betriebs GmbH Teil der NÖKU-Gruppe. In dieser spannenden Position prägen Sie die Kulturlandschaft in Niederösterreich mit und leisten damit Ihren wertvollen Beitrag innerhalb unserer herausfordernden Gemeinschaft.

    Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 17.09.2017 an
    Museum Niederösterreich
    Mag. Matthias Pacher, operativer Geschäftsführer Kulturbezirk 5
    . 3100 St. Pölten

    Nutzen Sie dazu die Möglichkeit einer Online-Bewerbung direkt über unsere Online-Jobbörse.



    Weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    30.09.2017
    Titel
    MUSEOMIX IM ZEUGHAUS
    Institution
    Tiroler Landesmuseen, 10.–12. November 2017, Innsbruck
     

    Wie soll das Museum der Zukunft aussehen? Was macht den Museumsbesuch zum Erlebnis? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigen sich die TeilnehmerInnen des Museomix Österreich von 10. – 12. November 2017 im Museum im Zeughaus. Der dreitägige Workshop bindet BesucherInnen und Kulturinteressierte in die Entwicklung von Museen ein.

    In Teams generieren und gestalten die Teilnehmer/innen Ideen und lassen ihrer Kreativität freien Lauf. Die Grundgedanken reichen von vermittelten Inhalten, der Raumgestaltung bis hin zur Verwendung von interaktiven Medien. Begleitet wird der Prozess von den OrganisatorInnen von Museomix und ExpertInnen aus dem Museum. Am letzten Tag präsentieren die TeilnehmerInnen ihre Prototypen des Museums der Zukunft, die analysiert und bewertet werden.

    Der Workshop soll Museen nachhaltig für Neues öffnen und einen Austausch zwischen dem Haus und den BesucherInnen schaffen. Interessierte können sich bis 30. September 2017 per Email für den Kreativmarathon anmelden. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.

    Anmeldung und Infos unter museomixaut@gmail.com.



    Weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    30.09.2017
    Titel
    COLLECTION STUDIES AND MANAGEMENT
    Institution
    Universitätslehrgang, Donau Universität Krems, ab WS 2017
     

    Sammlungsinstitutionen wie Museen, Firmensammlungen, Archive und Bibliotheken sind durch gesellschaftliche Umbrüche und medientechnologische Innovationen ständigen Veränderungsprozessen unterworfen. Diese betreffen die klassischen Kernaufgaben Sammeln, Bewahren, Erforschen, Ausstellen und Vermitteln ebenso wie das Management.
    Der neue Universitätslehrgang „Collection Studies and Management“ vermittelt seinen AbsolventInnen das theoretische und praxisbasierte Know-how, um auf diese Herausforderungen adäquat zu reagieren und für alle sammlungsrelevanten Tätigkeitsbereiche zukunftsweisende Strategien und Konzepte zu entwickeln. Drei Spezialisierungsoptionen ermöglichen den Studierenden, in einem für sie besonders relevanten Bereich ihre Expertise weiter zu vertiefen. Die Wahl besteht zwischen:

    • Spezialisierung A: Managementkompetenz für Sammlungsinstitutionen
    • Spezialisierung B: Digitales Sammlungsmanagement
    • Spezialisierung C: Ausstellungsdesign und -Management

    „Collection Studies and Management“ ist ein berufsbegleitender MA-Studiengang, der im Blended Learning-Modus durchgeführt wird.
    Er bietet eine ausgewogene Kombination aus praxisorientieren Präsenzmodulen und Online-Lernphasen mit internationalen ExpertInnen aus Forschung und Praxis.

    Zielgruppe: AbsolventInnen sammlungsrelevanter Studiengänge sowie Personen, die sich für eine Führungsposition in einer Sammlungsinstitution (z.B. Museumsleitung, Chefkurator/in, Sammlungsleiter/in) weiterqualifizieren wollen und all jene, die an einer Tätigkeit an Sammlungsinstitutionen (und Forschung zu diesem Bereich) interessiert sind.

    Sprache Deutsch/Englisch Lernformat Blended Learning Beginn Wintersemester 2017 Abschluss Master of Arts - MA Dauer 5 Semester ECTS-Punkte 120 (Infos zu ECTS) Teilnahmegebühr Euro 10.850,- Veranstaltungsort Donau-Universität Krems Veranstalter Department für Kunst- und Kulturwissenschaften Kontakt Dr. Barbara Margarethe Eggert, M.A. MA Telefon: +43 (0)2732 893-2557, Fax: +43 (0)2732 893-4570 E-Mail: barbara-margarethe.eggert@donau-uni.ac.at Follow us

    Weitere Informationen
  • Call for Applications
    Datum
    31.10.2017
    Titel
    NO PANIC! DER WORKSHOP FÜR ZUKÜNFTIGE REDENSCHWINGERINNEN
    Institution
    Volkskundemuseum Wien & Museumsbund Österreich, 7. Dezember, Wien
     

    Schon wieder eine Ansprache! Und das schon morgen? Was soll ich sagen? Was will ich sagen? Wer wird mir zuhören? Schon im Gedanken daran schnürt es Ihnen die Kehle zu, Sie werden unsicher und haben vielleicht eine schlaflose Nacht vor sich.
    Dann ist es soweit – die Leute schauen Sie an, Sie werden nervös, fangen vom Blatt zu Lesen an ...
    Die Stimme wird zittrig und Sie verlieren den roten Faden? Das muss nicht sein ...

    Ich habe all diese Phasen in der Vergangenheit schon selbst durchgemacht, bis ich mich entschieden habe, dass es nicht so sein muss. Ich habe mich einer Theatergruppe angeschlossen und habe viel über das Sprechen und mich selber gelernt! Gepaart mit einer Ausbildung bei Vanessa van Edwards, habe ich mehr als 60 Ansprachen, Workshops und Vorträge gehalten. Im Jahr 2016 habe ich die Ausbildung zum systemischen Coach abgeschlossen um mein Wissen weitergeben zu können.
    Mein Workshop richtet sich an weibliche Führungskräfte aus dem musealen Umfeld, die auch gewillt sind, sich aktiv am Workshop zu beteiligen. Es wird gearbeitet, gelacht und es wird geübt!
    Denn nur wer lacht, der lernt! Keine Sorge, es wird niemand bloßgestellt.
    The Stage is Yours!

    Im Workshop lernen Sie:

    • Wie man eine Rede/einen Vortrag richtig strukturiert
    • Wie man die eigenen Blockaden überwindet
    • Wie man mit Körpersprache seinen Worten Nachdruck verleiht
    • Das freies Reden Spaß machen kann
    • Wie Sie sich vor einer Ansprache entspannen können

    Dozent
    Richard Windischbacher, www.windischbacher.com, Leiter der Graz Tourismusinformation und Chairman for TIC at European Cities Marketing. Keyspeaker im In- und Ausland rund um das Thema Tourismus. Laienschauspieler und Regisseur, sowie Musiker.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen, Kulturmanagerinnen sowie weibliche Führungskräfte deren Aufgabe es ist im Zuge von Pressegesprächen, Eröffnungen und Ansprachen öffentlich zu sprechen. Women only!

    Maximale Teilnehmerzahl: 12
    Kosten: 130 € exkl. MwSt. inkl. Verpflegung

    Bewerbungen mit kurzem Motivationsschreiben bis 31. Oktober 2017 an info@museumsbund.at.